Kick & Bass abmischen: Die richtige Balance & Pegel (Mixing Trick)

Kick & Bass abmischen Mixing Trick

Kick & Bass abmischen - Wie Du die richtige Balance & Pegel findest - Mixing Trick

anzeige

So kannst Du Kick & Bass abmischen

Es ist ein einfacher Mixing Trick, was ihn umso effektiver macht. Beim Kick & Bass abmischen geht es darum, dass beide gut zu hören sind, Druck in den Song bringen und sich nicht gegenseitig im Weg stehen oder überschatten (maskieren).

Dieses Tutorial zeigt dir eine einfache Technik zur Ausbalancierung der Pegel von Kick und Bass. Abmischen wird auf dieser Basis wesentlich einfacher – denn die Grundlage des Songs, die tieffrequenten Anteile sind ausgewogen.

Dieser Mixing Trick ist denkbar simpel, dafür sehr gewinnbringend.

Gratis VU Meter

Um diese Technik anzuwenden, brauchst Du ein Helferlein zum Überwachen des RMS-Pegels. Also nicht der Spitzenpegelwerte (Peaks), die in den Mixerkanälen deiner DAW angezeigt werden (zumindest standardmäßig), sondern ein Plugin bzw. DAW-Komponente, die den Durchschnittspegel in einem gewissen Zeitfenster darstellt.

Hier das im Video auftauchende kostenlose Plugin VU Meter 2 von TB Software

Anleitung: Kick & Bass abmischen

Der Hintergrund ist, dass die Verdopplung des Pegels einer Erhöhung von +3 dB entspricht. Sollen Kick Drum und Bass gleich laut im Mixdown sein, dann wird die Summe der Pegel dementsprechend doppelt so laut – in Zahlen schlagen dann +3 dB im VU Meter zu Buche.

  1. Das Metering-Plugin wird auf die Summe geladen.
  2. Mit der Eingangsempfindlichkeit stellen wir die Anzeige so ein, dass sich die Kick Drum bei -3 dB einpegelt.
  3. Der Bass wird jetzt hinzugemischt, bis das VU-Meter bei 0 dB ankommt.
  4. Die relativen Pegel von Kick & Bass sind nun ausgewogen und Du kannst den Rest des Mixdowns um diese Basis herum entwickeln.

Es bietet sich zudem an, zuerst die beiden Spuren klanglich zu bearbeiten. Sowohl Kompressor als auch Equalizer verändern nicht nur die Mikrodynamik und den Klangeindruck – auch der Pegel ändert sich durch die Bearbeitung mit diesen Effekten.

Lies auch: Simple Mixing Tricks

Anmerkung zur Technik Kick & Bass abmischen

Der Wert von -3 dB für Schritt 1 von Kick & Bass abmischen ist willkürlich gewählt – wir nutzen die Eingangsempfindlichkeit am Plugin, um die Kick Drum dort einzupegeln. Ist die Kick bei -3 dB, so muss das VU-Meter in Summe mit dem Bass bei 0 dB ankommen.

Am Ende des Prozesses schalten wir das VU-Meter ab, dadurch geht die Verstärkung so dass die Kick Drum sich nicht im Pegel verändert hat.

Du kannst genauso gut die Kick Drum bei -10 dB einpegeln und dann zusammen mit dem Bass auf -7 dB kommen – es geht um eine relative Steigerung des Pegels um +3 dB.

Kick & Bass abmischen Video

Lies auch: Mixing Tutorials

Schreib uns deine Erfahrungen!

Wie gehst Du an das Abmischen von Kick Drums und Bass? Hattest Du diese Technik schon für dich entdeckt? Nutzt Du eine andere Mixing Technik? Ich bin sehr gespannt auf dein Feedback zum Mixing Trick!

Lesermeinungen (1)

zu 'Kick & Bass abmischen: Die richtige Balance & Pegel (Mixing Trick)'

  • Patrick   04. Mai 2016   09:55 UhrAntworten

    Das VUMT von Klanghelm nutze ich auch schon seit Jahren, sehr hilfreich.
    Die Methode macht durchaus Sinn, allerdings macht es noch mehr Sinn alle Spuren im Input auf 0 dbVU auszubalancieren, dann die Pluginchain zu nutzen und dann die Lautstärke von Kick und Bass mit diesem Trick auszubalancieren.

    Mit anderen Worten, erst den Sound der Kanäle einstellen und dann den Trick anwenden. Zumal sich das Verhältnis auch ändert, wenn die Kick den Bass über einen Sidechain duckt ...

    Ausserdem sind dann alle Plugins mit ca 0 dbVU angefahren und arbeiten so im bestmöglichen Bereich, vorallem analoge Emulationen.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen