PreSonus StudioLive 16: Digitalmischpult mit 16 Kanälen

PreSonus StudioLive 16

PreSonus StudioLive 16

anzeige

Das hat das PreSonus StudioLive 16 zu bieten

Beinahe ein Jahrzehnt nach der Einführung des ersten StudioLive-Mixers erscheint nun nach dem PreSonus StudioLive 32 die zweite Auskopplung der neuen Serie. An Bord: 17 Mikrofonvorverstärker mit Recall, ebensoviele motorisierte Fader und neue Effekte im Fat Channel plus Vintage-EQs und -Kompressoren.

Alle News lesen: Musikmesse 2018

Ferner bietet das PreSonus StudioLive 16 AVB-Networking und Multitrack-Recording auf eine SD-Karte. Hauseigene Software dient zum Mischen und Aufnehmen. Alles in allem dürfte dieses Kraftpaket für Live- und Studioanwendungen als bestens gerüstet sein.

PreSonus StudioLive 16 – Video

Aufnahmen kannst Du mitsamt allen Faderpositionen, Kanaleinstellungen & Co. in die hauseigene DAW-Software Studio One 3 Professionl [Testbericht] (aber auch die Artist-Version) importieren und dort nahtlos weiterbearbeiten. Damit wäre keine dedizierte Kontrolloberfläche à la PreSonus StudioLive CS18AI mehr erforderlich.

Diverse Konfigurationsoptionen sind hinzugekommen. Beispielsweise kann das Layout des Fat Channel so eingestellt werden, dass deine Lieblingsparamter besser zugänglich sind. Außerdem lässt sich das Mischpult mit mehreren iPads fernsteuern, wobei Du auf jedem Exemplar eine eigene Ansicht wählen kannst.

PreSonus StudioLive 16: Features [Auszug]

  • Digitales Mischpult
  • Vollständiges Recall aller Einstellungen möglich
  • 24 Eingänge
  • 16 Kanalzüge + Master-Kanalzug
    • 8 x Mic
    • 8 x Mic/Line
  • 17 berührungsempfindliche, motorisierte Fader für alle Kanalzüge
  • 16 FlexMixes für Aux-, Subgruppen- oder Matrix-Mixe
  • 4 dedizierte Subgruppen
  • 4 interne Effektbusse
  • Mehrspuraufnahme …
    • auf SD-Karte (34 x 34 Kanäle)
    • via USB Interface (38 x 38 Kanäle)
    • via AVB Interface (55 x 55 Kanäle)
  • Software im Lieferumfang
    • UC Surface 2 (Windows, Mac OS, iOS) – Touch-Kontrolle
    • Capture (Windows, Mac OS) – Live-Recording
    • Studio One Artist (Windows, Mac OS) – DAW-Software
  • Kompatibel mit kostenloser Monitoring-App QMix-UC (iPhone/iPod Touch, Android)
PreSonus StudioLive 16

Die Rückseite des PreSonus StudioLive 16 beherbergt sämtliche Anschlüsse

PreSonus StudioLive 16: Preis & Verfügbarkeit

Das PreSonus StudioLive 16 wird voraussichtlich gegen Ende April 2017 zum Straßenpreis von 2.399,- Euro (inkl. MwSt.) auf dem Markt erscheinen.

Musikmesse 2018 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Mehr zum Thema:
      

Lesermeinungen (1)

zu 'PreSonus StudioLive 16: Digitalmischpult mit 16 Kanälen'

  • Christian Werner   19. Jan 2017   15:31 UhrAntworten

    Helge Megerle

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen