Podcast-Mikrofone
Wie Du das richtige findest + Die besten Podcast-Mikrofone

Podcast-Mikrofon Empfehlungen für den besten Klang deiner Stimme.

Wie unterscheiden sich Podcast-Mikrofone?

Was Podcast-Mikrofone betrifft, gibt es Überschneidungen zu den allgemeingültigen Hinweisen für gute Aufnahmen mit Mikrofon. Neben diesen wichtigen Grundsätzen gibt es aber je nach Art des Podcasts, Anspruch, Raumakustik & Co. ein paar Variablen. Erfahre jetzt alles darüber.

Lies auch: Podcasting: Was Du zum Thema Podcast wissen musst

Podcast-Mikrofon als Headset, USB-Mic oder XLR

Ein Headset – also ein Kopfhörer mit integriertem Mikrofon – dient als einfaches, sehr günstiges Podcast-Mikrofon für den Einstieg. Oder als handliche Notlösung, die sofort und ohne jegliches Zusatz-Equipment einsatzbereit ist. Außerdem blenden die Mikros von Headsets Nebengeräusche sehr gut aus.

Die nächste Stufe ist ein USB-Mikrofon. Auch hier sind keine Zusatzgeräte nötig und die Nutzung ist denkbar einfach. Es gibt Modelle mit toller Ausstattung – welche Extras warum wichtig werden könnten, liest Du etwas weiter unten. Praktisch: Wenn Kondensatortechnik verbaut ist, kommt die nötige Phantomspeisung über das USB-Kabel.

Anspruchsvolle mit genügend Platz greifen zu einem normalen (Studio-)Mikrofon mit analogem Output und XLR-Anschluss. Damit ist die höchste Qualität möglich, wenn ein guter Mikrofonvorverstärker genutzt wird. Hier brauchst Du in jedem Fall ein Audio Interface (ob eigenständig, in ein Mischpult integriert, als Teil eines Recorders etc.) sowie ein XLR-Kabel.

Vor- und Nachteile von Headsets

Pro

  • Kopfhörer und Mikrofon in einem
  • Einfach mobil nutzbar
  • Kein weiteres Equipment nötig
  • Ideal für Einsteiger
  • Schneller und günstiger Weg in die Welt des Podcastens einzusteigen
  • Einfache Handhabung
  • Du kannst nicht am Mikrofon vorbeisprechen, wenn es richtig positioniert ist
  • Du kannst jederzeit und überall sofort loslegen
  • Multifunktional: Zum Telefonieren und für alle deine Business-Calls und Team-Sitzungen nutzbar
  • Blenden Nebengeräusche in der Regel gut aus

Contra

  • Abstriche in der Tonqualität
  • Wenig Optimierungsmöglichkeiten
  • Podcast zu Mehreren nicht so leicht in guter Qualität möglich

Vor- und Nachteile von USB-Mikrofonen

Pro

  • Meist preiswerter als XLR-Mikrofone
  • Man hat nur ein Gerät, das alles liefert, steckt es ein und kann loslegen
  • Einfache Handhabung
  • Auch hier ideal für Einsteiger
  • In der Regel kein Audio Interface nötig
  • Einzelbestandteile aufeinander abgestimmt
  • Oft komplett mit Popschutz und Tischstativ
  • Auch unterwegs in Kombination mit Aufnahmegerät einsetzbar
  • Wenn Kondensatortechnik verbaut ist, kein Netzteil nötig

Contra

  • Bedienbarkeit nicht immer optimal
  • Starke Körperschallübertragungen möglich, wenn man Kopfhörerlevel ändern will
  • Monitoring häufig nicht ideal
  • Klang häufig nicht ideal
  • Podcast zu Mehreren nicht so einfach möglich

Vor- und Nachteile von XLR-Mikrofonen

Pro

  • Klanglich oft im Vorteil
  • Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten
  • Flexibel und nachhaltig bei Defekt und Upgradewunsch
  • Flexibel in der Anwendung
  • Niedrige Latenzen
  • Multimikrofonsetups möglich
  • Podcast mit Mehreren in einem Raum über Audio Interface einfach möglich

Contra

  • Genügend Platz muss vorhanden sein
  • Audio Interface wird benötigt
  • XLR-Kabel nötig
  • Komplexe Installation und Einrichtung
  • Nicht für unterwegs geeignet
  • Eher nicht für Einsteiger geeignet

Mehr dazu: Mikrofon: USB oder Klinke oder XLR?

Dynamisch vs. Kondensator

Ein dynamisches Podcast-Mikrofon kaschiert Hintergrundgeräusche und Raumhall meist recht gut. Es braucht relativ viel Vorverstärkung.

Ein Kondensatormikrofon ist hingegen gut für feine Details in den Höhen. Aber sehr empfindlich, so dass eine gute, »trockene trockene« Raumakustik ohne Störgeräusche wichtiger ist.

Bändchenmikrofone sind nicht üblich als Podcast-Mikrofon. Wahrscheinlich, weil sie in der Regel etwas zu dumpf für Sprache klingen, teurer als gewöhnliche dynamische Mikrofone sind und viel Vorverstärkung brauchen.

100 Modelle: Der große Mikrofon-Vergleich

Richtcharakteristik

Die Richtcharakteristik bestimmt, aus welcher Richtung ein Podcast-Mikrofon besonders empfindlich aufnimmt. Und dementsprechend auch, aus welche Winkeln Klänge gedämpft oder praktisch komplett »ausgeblendet« werden.

Niere (cardioid)

Am sinnvollsten für ein Podcast-Mikrofon ist die sogenannte Nierencharakteristik (engl. »cardioid«). Oder deren Abwandlungen: Superniere und Hyperniere. Grob gesagt: Die Niere nimmt von vorne in voller Pracht auf, zu den Seiten hin verringert sich die Empfindlichkeit (es wird leiser und mittenbetonter) und von hinten wird fast gar nicht aufgenommen.

Acht (eight)

Für Interviews und sonstige Dialoge mit gegenübersitzenden Gesprächspartnern eignet sich die Achtercharakteristik. Sie wird auch schlicht »Acht« bzw. »bidirektional« genannt und ist nach zwei Seiten empfindlich.

Und sonst?

Ein Podcast-Mikrofon mit Kugelcharakteristik ist schwer vorstellbar. In welchen Szenarien ist es schon sinnvoll, den Raumhall sehr präsent und aus allen Richtungen eintreffende (Neben-)Geräusche aufzuzeichnen?

Mehr dazu: Richtcharakteristik (Mikrofon)

Manche Studiomikrofone haben einen Schalter, mit dem Du aus mehreren Richtcharakteristika wählen kannst. Meist zwischen Niere, Kugel und Acht. Wie Du im Kapitel oben zur Richtcharakteristik erfährst, bist Du damit für die verschiedensten Aufnahmesituationen gewappnet.

Popschutz

Wahrscheinlich das wichtigste Utensil für ein Podcast-Mikrofon: der P(l)opschutz (auch: »Popfilter«). Er bremst und zerstreut den heftigen Atemluftausstoß von Lauten wie »p« und »b« ab. So kommt es kaum noch zu Rumpeln und Übersteuerungen, wie Du es sicher schon bei Außenaufnahmen mit Wind gehört hast.

Wichtig auch für Podcast-Mikrofone: Popkiller

Gerade auch für Podcast-Mikrofone wichtig: Popkiller wie der König & Meyer 23966

Es gibt Podcast-Mikros mit beiliegendem Popschutz (typischerweise ein aufsteckbarer »Schild«), vor allem im Reich der USB-Mikrofone. Ansonsten nutzt Du einen separaten Popfilter, meist kommen diese mit einer Schraube zur Anbringung an einem Mikrofonstativ/-arm daher.

König & Meyer 25995 Tisch- & Bodenstativ
Für mehr Stabilität und Sicherheit

Gegen Wackler, Rempler und Unfälle hilft ein sicheres Stativ für dein Mikrofon. Es schützt dein Podcast-Mikrofon nicht nur vor Abstürzen, sondern sorgt auch für einfaches Arbeiten an deiner Show.

podcasting setup

Das König & Meyer 25995 Tisch- & Bodenstativ sorgt für einen sicheren Stand. Mit dem schwenkbaren Stativ hast Du genügend Platz und Flexibilität in deinem Podcast-Studio.

Ein gutes Stativ mit qualitativ hochwertiger Verarbeitung hält nicht nur eine Ewigkeit, es spart auch Nerven. Stell dir vor, Du musst vor jeder Aufnahme das Mikrofon nachjustieren oder Du musst es während der Aufnahme ständig korrigieren. Mit einem guten Stativ passiert das nicht. Zudem gibt es deinem Mikrofon einen sicheren Halt und dir genügend Bewegungsfreiheit. König & Meyer Stative verwenden wir in unserem Studio bereits seit vielen Jahren.

Features: König & Meyer 25995 Tisch- & Bodenstativ

  • Aufstellmaße: 200 x 200 mm
  • Gewicht: 1,64 kg
  • Gewinde: 3/8″
  • Verstellbare Höhe: von 285 bis 400 mm
  • Einteiliger Schwenkarm
  • Flacher, platzsparender Fuß

Straßenpreis: 45 Euro

Kopfhörerausgang

Ein USB-Podcast-Mikrofon mit Kopfhöreranschluss bietet die einfachste Möglichkeit, sich selbst abzuhören. So hast Du ständig im Ohr, wie Du letztendlich für deine Zuhörer klingst.

Manches ausgefeilte USB-Podcast-Mikrofon bietet zudem einen Drehregler, mit dem sich das Abhörsignal aus zwei Quellen stufenlos mischen lässt. Quelle A: Du selbst, also das direkt vom Mikrofon eingefangene analoge Signal. Quelle B: Alles, was an Klängen aus dem Computer kommt.

Mikrofonspinne

Mit einer sogenannten Mikrofonspinne (auch: »[elastische] [Mikrofon-]Halterung«) sind Stöße am Tisch, das Abstellen des Wasserglases und sonstige Erschütterungen nicht mehr oder kaum noch noch hörbar. Sie sorgt durch ihre elastische Aufhängung dafür, dass viel weniger Körperschall über das Stativ auf die Mikrofonkapsel übertragen wird.

Beachte, dass längst nicht alle (Podcast-)Mikrofone mit einer Spinne im Lieferumfang daherkommen. Eine passende elastische Halterung von einem Dritthersteller zu finden, ist auch eher Glückssache. Mikrofone, die mit Spinne geliefert werden, werden dadurch gleich ein ganzes Stück attraktiver.

Lies auch: Podcast erstellen Anleitung: Schritt für Schritt zum ersten Podcast

Welches Podcast-Mikrofon für Einsteiger?

Um den Start so einfach und preislich fair wie möglich zu gestalten, bietet sich ein Podcast-Mikrofon mit USB-Anschluss an. Wie oben erwähnt, sparst Du dir damit den Kauf eines separaten Audio Interfaces. Außerdem ist Plug & Play angesagt: Nach dem Anstecken kannst Du in der Podcast-Software deiner Wahl sofort loslegen.

Darüber hinaus sind Komplettsets empfehlenswert, um noch ein paar Euro zu sparen. Im Idealfall sind das allumfassende Bundles aus …

  • Podcast-Mikrofon (USB)
  • Mikrofonspinne
  • Popschutz
  • Tischstativ

Passende Sets gibt’s hier: Podcast Equipment

Günstiges Podcast Mikrofon vs. Premium Mikrofon

Wenn Du neu ins Podcasten einsteigen möchtest, stellt sich dir mit Sicherheit die Frage, wie viel Budget du ausgeben möchtest. Das ist gerade bei der Wahl des richtigen Podcast Mikrofons nicht unwichtig.

Generell kann man sagen, dass ein günstiges Podcast Mikrofon zumeist für dich als Podcast Anfänger völlig ausreichend ist. Die Mikrofone besitzen in der Regel alle nötigen Funktionen, um mit dem Podcasting direkt loslegen zu können. Dabei müssen sie meistens nicht einmal langwierig eingerichtet werden.

Die meisten günstigen Podcast Mikrofone haben den Vorteil, dass sie handlich und einfach überall hin mitzunehmen sind. Dadurch kannst Du sie jederzeit fast überall direkt einsetzen.

Du brauchst ein Premium Mikrofon dann, wenn es dir darum geht

  • Einen besseren Klang zu erzielen
  • Mehr Einstellmöglichkeiten zu haben
  • Generell mehr Funktionen nutzen zu können
  • Mit Mehreren zusammen in guter Qualität zu podcasten

Bei Letzterem wäre der Idealfall, dass alle das gleiche Mikrofon benutzen, um einen einheitlichen Klang erzeugen zu können.

Premium Mikrofone sind nützlich, wenn Du deinen Podcast professionalisieren möchtest. Zum Einstieg reicht ein günstiges Podcast Mikrofon aber völlig aus.

Podcast-Mikrofon-Empfehlungen für unterwegs

Um unterwegs Aufnahmen zu machen oder einen Live-Podcast zu streamen, gibt es ein paar Spezialisten im Reigen der Podcast-Mikrofone. Zuerst kommt uns hier das »Reportermikrofon 2.0« in den Sinn – das Sennheiser HandMic digital, weiter unten findest Du es vorgestellt.

Apogee HypeMiC

Ein kompakter Könner, was mobile Podcast-Mikrofone angeht: Apogee HypeMiC

Ebenfalls klein, aber oho sind die USB-Mikrofone Apogee MiC Plus und Apogee HypeMiC mit Kopfhöreranschluss. Letzteres ist für Podcasts mit durchsetzungsfähigem, konsistentem Stimmenklang besonders attraktiv, da ein Kompressor integriert ist. Beide sind mit iPhone & iPad kompatibel, aber auch mit Windows und macOS.

Die besten Podcast-Mikrofone – USB & Lightning

podcast usb mikrofon

Tascam TM-250U
USB-Mikrofon im Starter-Set – 109 €

  • USB-Kondensatormikrofon
  • Supernierencharakteristik
  • Lieferumfang: Mikrofonhalterung, USB-Kabel (2 m), Tischstativ

Ein ideales Podcast-Mikrofon wird hier geboten: Richtcharakteristik und ein klarer, präziser Klang sorgen für professionellen Sound. Nicht nur das einfache Plug & Play-Prinzip macht das Modell zu einer klaren Empfehlung: Auch der Kopfhörerausgang, mit dem Du dich abhören kannst, spricht für sich.

Alle Bedienelemente befinden sich direkt am Mikrofon. Neben der Lautstärke-Regelung für den Kopfhörerausgang, befinden sich auch ein Stummschalter und ein Gain-Regler für die Lautstärke deiner Stimme direkt am Mikrofon.

Mit einer Abtastrate von 48 kHz und einer Audioverarbeitung mit 16 Bit sind die Voraussetzungen für einen Podcast mit toller Soundqualität definitiv erfüllt.

 

Rode NT-USB

Rode NT-USB
Moderner Klassiker zur digitalen Aufnahme – 155 €

  • Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Popschutz, Tischfuss, USB-Kabel (6 m), Tasche, Clip

Ein weiterer moderner Klassiker, der von den australischen Routiniers von Rode stammt. Es wartet mit mit hoher Sprachverständlichkeit und einem sehr präsenten Sound auf. Das Eigenrauschen fällt gering aus.

Mindestens ebenso überzeugt es mit seiner Ausstattung. So bietet es neben dem regelbaren Kopfhörerausgang einen Mischregler für die Monitorsignalquellen. Nicht zu vergessen: Der beiliegende Popschutz lässt sich direkt ans Mikrofon stecken, passt zum feschen Design und funktioniert gut.

Abgerundet werden die reichhaltigen Beigaben durch ein kompaktes Dreibein-Tischstativ, ein sechs (!) Meter langes USB-Kabel, eine Mikrofontasche und eine Stativhalterung. Hier bleibt nichts zu wünschen übrig.

Mehr zum Mikrofon: Rode NT-USB Test

 

usb podcast mikrofon

Apogee HypeMiC
USB-Mikrofon mit analoger Kompression – 349 €

  • USB-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Tischstativ, Stativadapter, Pop-Filter, Transportcase, Micro-USB zu USB-C Kabel, Micro-USB zu USB-A Kabel, Micro B zu Lightning Kabel

Das Apogee HypeMiC ist ein Kondensatormikrofon mit hochwertigem Klang in Studioqualität. Das Mikrofon mit Micro-USB-Anschluss besitzt einen integrierten, analogen Kompressor. Dadurch lässt sich jeder Sound ganz einfach und in toller Klangqualität aufnehmen – für die Kompression stehen drei wählbare Varianten zur Verfügung. Das Apogee HypeMiC ist dabei extrem vielseitig: Für Podcasting, Vocal Recording, Voice-Over oder Instrumentenaufnahmen.

Einfaches Plug & Play und umfangreiche Kompatibilität ist gegeben – egal ob über iPhone oder Computer. Ein klarer Pluspunkt ist hier auch der üppige Lieferumfang, der es jedem ermöglicht, sofort loszulegen. Das USB-Podcast Mikrofon eignet sich übrigens auch für ambitionierte Musiker.

 

AKG Lyra

AKG Lyra
USB-Mikrofon im Retro-Design – 126 €

  • USB-Kondensatormikrofon
  • 4 wählbare Charakteristiken
  • Lieferumfang: USB-Kabel, Reduziergewinde

Das AKG Lyra ist ein vollwertiges Audiosystem mit vielen Anwendungsmöglichkeiten und Funktionen, die durch das Verschalten der 4 Mikrofonkapseln eingestellt werden können. Dadurch ist das Gerät für Einsteiger eher weniger geeignet. Das Design ist elegant und erinnert an Radiomikrofone vergangener Zeiten.

Das Mikrofon eignet sich hervorragend für Podcaster. Es können sowohl Einzelaufnahmen und Interview-Situationen mit einem Gegenüber aufgenommen werden, als auch Podcasts mit mehreren Personen, die kreisförmig um das Mikrofon positioniert sind.

Auch Audio-Aufnahmen von akustischen Instrumenten und musikalischen Performances im kleineren Rahmen deckt das Mikrofon ab. Das AKG Lyra bietet außerdem noch einen Kopfhörerausgang mit Direct-Monitoring, über welchen das aufgenommene Signal direkt und latenzfrei abgehört werden kann.

 

beyerdynamic FOX

beyerdynamic FOX
Fortgeschrittenes USB-Mikrofon – 154 €

  • Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Popschutz, Tischfuß, USB-Kabel (1 m)

Das beyerdynamic FOX hat fast alles, was ein USB-Mikrofon nur haben kann. Zunächst: Rauscharme, detailtreue und sprachverständliche Aufnahmen sind möglich. Sibilanten (Zischlaute) halten sich im Rahmen und Plosive werden durch den ansteckbaren Popfilter ordentlich abgemildert.

Und damit wären wir bei der Ausstattung. Du kannst die Vorverstärkung des Signals in zwei Stufen wählen (die allermeisten USB-Mics haben keinerlei Regelmöglichkeit, abgesehen vom digitalen Regler des bereits gewandelten Signals). Hinzu kommen Kopfhörerausgang, Monitor-Mischregler und – ganz wunderbar für Podcast-Mikrofone – einen Stummschalter.

Gute Verarbeitung und klares, modernes Design runden das Gesamtbild ab. Und das fällt prächtig aus, wobei auch das mit einem Meter ziemlich kurze USB-Kabel oder der verbesserungswürdige Tischständer nichts ändern kann.

Mehr zum Mikrofon: beyerdynamic FOX Test

 

Elgato Wave: 3

Elgato Wave: 3
USB-Mikrofon mit eigener Mixer Software – 159 €

  • USB-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: 2,5 m langes USB-Kabel, Gewindeadapter

Das Elgato Wave: 3 bietet sich erstklassig für Podcaster an, die sich nicht lange mit Technik auseinandersetzen möchten und dennoch gute Ergebnisse wünschen. Dabei eignet es sich speziell für Live-Podcasts und Streaming. Dafür besitzt es unter anderem einen Mute-Schalter, der kapazitiv arbeitet und auf der Oberseite gut erreichbar angebracht ist.

Größte Besonderheit des Mikrofons ist die eigene Mixer-Software mit dem Namen Wave Link, mit der das Verwalten und Abmischen von Mikrofon und bis zu sieben weiteren (virtuellen) Quellen möglich wird. Dank sieben LEDs oberhalb des Drehreglers kann das Mikrofon selbst visuelles Feedback geben.

Das Elgato Wave: 3 lässt sich ohne die Installation eines Treibers direkt anschließen und verwenden. Dies funktioniert sowohl auf Windows als auch auf Mac OS. Generell überzeugt das Mikrofon mit leichter Bedienbarkeit.

Mehr zum Mikrofon: Elgato Wave: 3 Test

 

podcasting mikrofon

PreSonus Revelator
Kreativer Einsatz durch Effekte – 159 €

  • USB-Mikrofon
  • Schaltbare Richtcharakteristik
  • Lieferumfang: Tischständer, Softwarepaket

Das Presonus Relevator Mikrofon bietet kreativen Spielraum für Podcasts, Streaming & Co.: 16 Presets für verschiedenste Stimmeffekte sind an Board. Außerdem verfügt das günstige USB Mikrofon über Loopback-Funktionen für Live-Sendungen und Ein- und Ausgänge für die Verwendung als Audio Interface. Dieser Funktionsumfang sucht im Preis-Leistungsverhältnis seinesgleichen.

Zu den schaltbaren Richtcharakteristika zählen hier Niere, Acht und Kugel – somit ist das Mikrofon auch zur Aufzeichnung mehrerer Podcast-Teilnehmer hervorragend geeignet.

 

Rode PodCaster MkII

Rode PodCaster MkII
Neuauflage eines robusten Routiniers – 204 €

  • Dynamisch
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Mikrofonhalterung, USB-Kabel (3 m)

Ein Spezialist in überarbeiteter Fassung – der Vorgänger war eines der ersten dedizierten Podcast-Mikrofone überhaupt. Dieses Modell wartet mit einem im Mikrofonkorb integrierten Popfilter auf, eine externe Vorrichtung dafür ist also nicht zwingend nötig.

Eine Besonderheit: Dieses Modell wird von vorne besprochen, also auf die runde Kopfseite, wie etwa auch bei einem Live-Gesangsmikrofon.

Das integrierte USB Audio Interface wandelt mit bis zu 48 kHz – vollkommen ausreichend für Podcasts. An Bord ist ein Kopfhörerausgang mit Direct Monitoring für analoges, verzögerungsfreies Abhören. Für diesen steht ein Lautstärkeregler zur Verfügung.

 

Podcast-Mikrofon - Sennheiser HandMic digital

Sennheiser HandMic digital
Das moderne Reportermikrofon – 207 €

  • Dynamisch
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Lieferumfang: USB/Lightning-Kabel (je 2 m), Tischfuß, Klammer, Tasche

Hier kannst Du im Reporter-Stil klanglich hervorragende Aufnahmen machen. Ein Handmikrofon mit integriertem A/D-Wandler wie dieses liefert unterwegs Content in Sendequalität, so der Hersteller – wir können das bestätigen (siehe Link zum Test unten).

Der Anschluss erfolgt über ein fest verankerbares Lightning- oder USB-Kabel (beide mitgeliefert) an ein iOS-Gerät oder einen Laptop bzw. Desktop-Computer.

Mehr zum Mikrofon: Sennheiser HandMic digital Test

Die besten Podcast-Mikrofone – XLR

SHURE MV7: Podcast Mikrofon für beide Welten

Das Shure MV7 ist ein beliebtes Modell, das zwei Welten vereint. Per XLR-Anschluss kann das Mikrofon mit einem Audio Interface genutzt werden. Für ambitionierte Podcaster ein feines Gimmick, dass die Bearbeitung oder Nachvertonungen immens vereinfacht. Für Einsteiger ist auch der Anschluss per USB möglich. Hier liefert das Mikrofon smarte Features, wie das eigenständige automatische Einpegeln. Mit der zugehörigen App lässt sich zudem der Abstand zum Mikrofon, Sprachverbesserung und vieles mehr einstellen und überprüfen. Der Spagat zwischen beiden Welten ist gelungen.

podcast mikrofone

Features: Shure MV7

  • Dynamisches Mikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 50 – 16.000 Hz
  • XLR- & USB-Anschluss
  • Einstellungsmöglichkeiten direkt am Mikrofon
  • Weitere Funktionen mit zugehöriger App
  • Kompatibel mit iOS, Windows, Android und MacOs

Straßenpreis: 255 Euro

 

Rode ProCaster

Rode ProCaster
Sprachoptimierter Klassiker mit 10 Jahren Garantie – 169 €

  • Dynamisch
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Stativklemme, Transportetui

Mit fokussierter Nierencharakteristik und einem für Sprechstimmen optimierten Übertragungsbereich kommt dieses Podcast-Mikrofon daher. Als dynamisches Modell schlägt es sich gut bei der Unterdrückung von Neben- und Hintergrundgeräuschen.

Die elastische Aufhängung der Kapsel milder Körperschall ab und ein Popschutz ist integriert – beste Voraussetzungen für ein recht kompaktes Setup trotz des großen, wuchtigen Gehäuses.

Übrigens gibt es zehn Jahre Garantie, wenn Du dein Exemplar online registrierst.

 

IK Multimedia iRig Mic Studio XLR

IK Multimedia iRig Mic Studio XLR
Flexibles Mikrofon zum Top Preis – 99 €

  • Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: XLR-Kabel (2 m), Mikrofon-Halter und Tischstativ

Das IK Multimedia iRig Mic Studio XLR ist ein Kondensatormikrofon in Profi Klangqualität mit super Preis/Leistungsverhältnis. Es benötigt eine 48-V-Phantomspeisung.

Es ist mit nur 45 mm Durchmesser und etwa der Länge eines iPhones sehr kompakt. So kannst Du es überall mit hinnehmen und überall dort aufnehmen, wo Du möchtest. Darüber hinaus passt es problemlos an jeden Laptop. Dadurch ist es auch für Podcasts sehr geeignet.

Aber auch zur Mikrofonierung von zum Beispiel Gitarrenverstärkern kann das IK Multimedia iRig Mic Studio XLR eingesetzt werden. Diese Flexibilität zeichnet das XLR-Mikrofon aus.

Lies auch: Mikrofonstativ & Mikrofonständer: Tipps & Tricks zum Kauf

 

Rode PodMic - Podcast-Mikrofone

Rode PodMic
Dynamiker mit Schwenkhalterung – 105 €

  • Dynamisch
  • Nierencharakteristik

Als dynamisches Mic ist dieser Kandidat nicht so empfindlich wie ein Kondensatormikrofon – für Podcasts im positiven Sinne, denn Aufnahmen klingen trockener in Räumen, die nicht mit makelloser Akustik aufwarten.

Integriert ist eine Schwenkhalterung zur Befestigung an einem Tischstativ oder Schwenkarm und bequemer Ausrichtung. Eine elastische Kapselaufhängung ist an Bord, zudem ist die Schwenkhalterung intern vom Korpus entkoppelt – Körperschall sollte kein Problem sein. Weiterhin ist ein Popschutz integriert, ganz ähnlich wie beim PodCaster MkII (siehe oben).

Alles in allem erwartet dich hier ein kompaktes, klangstarkes Podcast-Mikrofon.

the t.bone SC450

the t.bone SC450
Mehr Mikrofon für den Preis gibt’s kaum – 79 €

  • Großmembran-Kondensatormikrofon
  • Nierencharakteristik
  • Lieferumfang: Mikrofonspinne, Koffer

Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis macht dieses Großmembran-Kondensatormikrofon zu unserem Einsteigertipp schlechthin. Dabei unterstützt es sehr wohl auch gehobenere Ambitionen und bedient die Ansprüche an Podcasts mit tadellosem Sound.

Der Frequenzverlauf ist größtenteils ausgewogen, das Rauschen tritt kaum in Erscheinung und die kleinen klanglichen Ungereimtheiten (siehe Test, Link unten) sind bei nicht einmal 70 Euro vollends verschmerzbar. Bemerkenswert für ein günstiges Podcast-Mikrofon: Per Low-Cut-Filter milderst Du präsente Bässe (z.B. beim Nahbesprechungseffekt) etwas ab, zudem lassen sich dank Pad-Schalter (-10 dB) auch mal sehr laute Schallquellen abnehmen.

Eine Mikrofonspinne für rumpelfreie Aufnahmen und Livestreams wird mitgeliefert. Dazu gibt’s einen gepolsterten Alukoffer für angemessenen Schutz bei Transport und Lagerung.

Mehr zum Mikrofon: t.bone SC450 Test

Lesermeinungen (2)

zu 'Podcast-Mikrofone: Wie Du das richtige findest + Die besten Podcast-Mikrofone'

  • TATA   02. Nov 2019   00:19 UhrAntworten

    Ähm - das Procaster (XLR) kostet schon etwas mehr als 69,- ;)

  • Tom   02. Apr 2021   18:05 UhrAntworten

    Genau. Es kostet EUR 169,- brutto. Da fehlt also seit eineinhalb Jahren eine "1".

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen