Musikmesse 2019: Cameo OPUS S5 - Spot Moving Head mit 17.500 Lumen & vielfältigen Effekten

Cameo OPUS S5

Der Cameo OPUS S5 schickt sich an, ein lichstarkes Arbeitspferd für große Räume zu werden - erfahre hier die Details zum Moving Head für Spots mit CMY-Farbmischung

anzeige

Das bietet der Cameo OPUS S5

Zu Buche stehen eine Lichtleistung von 17.500 lm, eine Beleuchtungsstärke von 39.000 Lux in 5 m Abstand und Pan/Tilt von 540°/270°. Um in Räumen verschiedener Größe zur Geltung zu kommen, beträgt der Zoom-Bereich 6° bis 46°. Schnelle Farbwechsel und Split-Farben ermögliche das Farbrad mit sieben dichroitischen Filtern.

Alle News lesen: Musikmesse 2019

An Bord sind weiterhin eine stufenlose Irisblende und ein kontinuierlich regelbarer Frostfilter, Letzterer soll für eine weiche, Washlight-ähnliche Beleuchtung sorgen.

Details zu den Effekten

Für aufsehenerregende Morphing-Effekte sind sieben rotierende und acht statischen Glasgobos verbaut. Diese lassen sich mit dem rotierbaren Animationsrad kombinieren, was laut Hersteller für besonders lebendige Projektionen sorge.

Weiterhin an Bord sind ein kreisförmiges 3-fach-Prisma und einem lineares 6-fach-Prisma, jeweils rotier- und indizierbar. Schließen stehen vier verschiedene 16-Bit-Dimmerkurven zur Wahl.

Anschlüsse Rückseite Cameo OPUS S5

Die Anschlüsse an der Rückseite des Cameo OPUS S5

Steuermöglichkeiten, Konnektivität & Co.

Ansteuern lässt sich der Cameo OPUS S5 via DMX, RDM, Art-Net, sACN oder den integrierten W-DMX-Transceiver. Buchsen aus dem Hause Neutrik für DMX und Strom (powerCON) sind integriert.

Versprochen wird ein robustes Gehäuse aus ABS und Metall, wobei Wärmeleitrohre und temperaturgesteuerte Lüfter für gute Kühlung sorgten. Über ein batteriebetriebenes Touchscreen-Display und sechs Sensortasten sei die bequeme, netzunabhängige Konfiguration möglich.

Im Lieferumfang finden sich zwei Omega-Bügel und ein Netzkabel.

Cameo OPUS S5: Features

  • LED Moving Head (Spot)
  • Lichtleistung: 17.500 lm
  • Beleuchtungsstärke: 39.000 Lux @ 5 m
  • CMY-Farbmischung
  • Farbrad mit 7 dichroitischen Filtern
  • Lineare CTO-Korrektur: 6.500-2.600 K
  • Zoom: 6°-46°
  • Rotierendes Animationsrad
  • Rotierendes Goborad (7 Glasgobos, indizierbar, austauschbar) + offen
  • Statisches Goborad (8 Glasgobos, austauschbar) + offen
  • Kreisförmiges 3-fach-Prisma (rotierbar, indizierbar)
  • Lineares 6-fach-Prisma
  • Variabler Frostfilter für Washlight-Effekte und stufenlose Irisblende
  • Dimmen mit 16-Bit-Auflösung und 4 Kurven
  • Wählbare PWM-Frequenzen bis 25 kHz
  • Akkubetriebener Touchscreen + Tasten zur netzunabhängigen Einstellung
  • Steuerung via W-DMX, DMX, RDM, Art-Net oder sACN

Cameo OPUS S5: Preis & Verfügbarkeit

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 4.723 € (inkl. MwSt.) Ab wann das Produkt vom Fachhandel ausgeliefert wird, war beim Verfassen dieses Artikels noch nicht bekanntgegeben worden. Stay tuned.

Auf der Musikmesse bzw. der gleichzeitig stattfindenden Prolight + Sound 2019 ist der Hersteller in Halle 8.0 am Stand F28/30 vertreten.

Musikmesse 2019 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen