Kopfhörer: Pflege & Reinigung für langes Leben

Kopfhörer-Pflege - die besten Tipps für Audiophile

Kopfhörer-Pflege - die besten Tipps für Audiophile

anzeige

Liebe deine Kopfhörer – Pflege aus gutem Grund

Warum solltest Du deine (In-Ear-)Kopfhörer pflegen? Ganz einfach: Du sorgst damit für eine lange Lebensdauer, konstante Klangqualität und gute Hygiene. Im Folgenden findest Du alle Tipps dazu.

Bitte beachte auch stets die Hinweise des Herstellers für deinen speziellen Kopfhörer. Du findest sie meist in der Bedienungsanleitung oder in einem separaten Dokument, gedruckt und/oder als PDF-Datei auf der offiziellen Produkt-Website.

Goldene Regeln für die Kopfhörer-Pflege

Kontakt mit Wasser vermeiden

Kopfhörer und In-Ear-Hörer solltest DU NIEMALS in Wasser tauchen oder Regen/Spritzwasser dauerhaft aussetzen. Es drohen Schäden, die den Kopfhörer in Klang, Konstruktion und Komfort beeinträchtigen oder ganz unbrauchbar machen können. Halte alle Bestandteile des Kopfhörers trocken.

Natürlich gibt es mehr oder minder wasserresistente Kopfhörer. Beispielsweise sind Sport-Kopfhörer unempfindlicher bei Wasser, Schweiß und sonstigen Flüssigkeiten.

Extreme Witterung vermeiden

In extremen Witterungsbedingungen quittiert so mancher Kopfhörer seinen Dienst. Achte auf die Mini- und Maximaltemperaturen in der Bedienungsanleitung. Wenn Du deinen Kopfhörer nur für kurze Zeit in extremer Witterung verwendest, ist das wohl kein Problem, aber dauerhaft musst Du dich an die Vorgaben halten.

Kabel und Stecker schonen

Auch die Vermeidung von Kabelsalat gehört zur Kopfhörer-Pflege. Bei einer starken Verknotung können die Kupferdrähte darin und damit die eigentliche Klangleitung brechen. Außerdem solltest Du nicht am Kabel ziehen sowie Stöße und anhaltenden Druck auf den Stecker vermeiden.

Modelle, bei denen sich das Kabel wechseln lässt, werden von einem Kabeldefekt nicht so akut betroffen. Bei der Abwägung zwischen zwei ähnlichen Kaufkandidaten kannst Du das berücksichtigen.

Alles über Kopfhörer

Anleitung – Kopfhörer pflegen mit System

Grundsätzlich empfiehlt es sich bei der Kopfhörer-Pflege, Schmutz und Staub regelmäßig zu entfernen. So setzt sich nichts fest – der Aufwand und die Gefahr einer Beschädigung sind geringer.

Ovar-Ear-Kopfhörer Pflege

Was ist bei der Over-Ear-Kopfhörer-Pflege zu beachten, damit sie so makellos bleiben wie diese hier?

Over-Ear-Kopfhörer pflegen

Der beste Tipp zuerst: Hänge deine Kopfhörer nach dem Tragen auf. So können die Ohrpolster gut auslüften, was die Schweißablagerung reduziert. Hier empfehlen sich Kopfhörerständer, -halter oder eine Stange.

König & Meyer 16075

Gerne übersehen bei der Kopfhörer-Pflege:
Halter wie der König & Meyer 16075

Bei allen nachfolgend besprochenen Komponenten genügt etwas lauwarmes Wasser. Schonende Seife sollte nur bei hartnäckigen Verschmutzungen nötig sein. Verzichte auf chemische Reinigungsmittel!

Gestell und Außenseiten der Ohrmuscheln reinigen

Mit einem leicht angefeuchteten, weichen Tuch – am besten aus Mikrofasern – kannst Du den Großteil deines Kopfhörers reinigen.

Ohrpolster säubern

Staub und leichter oberflächlicher Schmutz auf den Polstern lässt sich per Staubsauger (auf niedriger Leistung) entfernen. Ideal ist eine kleine Aufsteckdüse mit integrierter Bürste.

Sind die Polster deines Kopfhörers abnehmbar? Dann kannst Du sie von Zeit zu Zeit mit einem weichen, leicht befeuchteten Tuch reinigen oder gar vorsichtig handwaschen. Lass sie danach vollständig trocknen, bevor Du sie wieder aufziehst.

Beachte, dass Ohrpolster nach einigen Jahren der Abnutzung zu schlechterem Klang führen können. Irgendwann lohnt es sich, für Hygiene, Ästhetik und Sound die Polster auszutauschen.

Extratipp: Geruch neutralisieren

Ein probates Hausmittel zur Geruchsneutralisierung muffiger Ohrpolster ist Backpulver. Nutze eine Schublade oder ein sonstiges verschließbares Behältnis – hinein legst Du a) deinen Kopfhörer sowie b) ein Schälchen mit einem Päckchen Backpulver daneben. Nach einiger Zeit sind die unangenehmen Ausdünstungen vom Backpulver gebunden.

Stoffüberzug über der Membran reinigen

Die Membran, die den Schall erzeugt und frontal vor dem Ohr sitzt, wird meistens durch eine Stoffschicht geschützt. Diese kannst Du gelegentlich mit einem leicht (!) befeuchtetem Lappen reinigen. Übe sehr sanften Druck aus, denn der Abstand zur empfindlichen Membran hinter der Stoffschicht ist meist sehr klein.

Knöpfe bedienbar halten

Vor allem Bluetooth-Kopfhörer haben mindestens einen Knopf an der Ohrmuschel. Womöglich kommt es im Spalt rings um den Knopf zu Verunreinigungen – hier kannst Du vorsichtig mit einem Zahnstocher den Spalt entlangfahren.

Lesetipp: Recording-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer reinigen

Für In-Ears gibt es so einige wertvolle Tricks zur Reinigung & Pflege – lies sie hier!

In-Ear-Kopfhörer pflegen

Bei In-Ears kommt es häufiger zu Verschmutzungen, da sie in direkten Kontakt mit dem Gehörgang und dadurch mit Ohrenschmalz kommen.

Ohrpassstücke säubern

Die Aufsätze aus Silikon oder Schaumstoff verschmutzen natürlich am schnellsten. Eine wöchentliche Reinigung ist zu empfehlen. Nimm sie ab und säubere sie mit einem Tuch, lauwarmem Wasser und eventuell etwas Seife. Du kannst sie auch einige Zeit lang in das Wasser legen.

Wichtig ist nur, dass Du sie gründlich trocknest, bevor Du sie wieder auf die In-Ears steckst. Wenn Du es ganz bequem haben willst, nutzt Du einen Fön auf niedrigster Stufe.

So geht’s übrigens auch:

Die In-Ears selbst reinigen

Die Oberfläche, Ritzen und Vertiefungen kannst Du eventuell schon durch Pusten von Schmutz befreien.

Was tun, wenn das kleine, engmaschige Metallgitter vor der Schallaustrittsöffnung verschmutzt ist? Wenn Du sehr vorsichtig bist, kannst Du ein Wattestäbchen nutzen. Achtung, es besteht die Gefahr, dass Du den Schmutz dadurch hinter das Gitter ins Innere drückst. Getrockneten Ohrenschmalz entfernst Du vielleicht schon durch Pusten.

Eine clevere Möglichkeit der In-Ear-Kopfhörer-Pflege: Bringe etwas Klebeband (Tesafilm & Co.) auf dem Gitter an. Der Schmutz bleibt daran kleben – nach dem Abziehen sollte er weitgehend verschwunden sein.

Für manche In-Ears gibt es spezielle Reinigungswerkzeuge vom Hersteller, manchmal bereits im Lieferumfang. Mit etwas Geschick tut’s auch ein Zahnstocher.

Neutraler Klang für das Tonstudio

Das Erstlingswerk in Sachen Kopfhörer des Berliner Herstellers besinnt sich auf dieselben Werte, die wir schon von Mikrofonen und Lautsprechern kennen. Es handelt sich hier um einen neutral klingenden, geschlossenen Kopfhörer, der sich sowohl zum hochqualitativen Monitoring beim Recording als auch für das Mixing und Mastering anbietet.

Neumann NDH-20 Kopfhörer

Der Neumann NDH-20 Kopfhörer trumpft mit Akuratesse und großer Neutralität auf.

Zu den besten Eigenschaften dieses Modells zählen der ausgewogene Frequenzgang mit sehr guter Räumlichkeit und Tiefenstaffelung.

Auch die Faltkonstruktion und die Verarbeitungsqualität ist auf gewohnt hohem Niveau – mit entsprechender Kopfhörer-Pflege findest Du hier einen treuen Begleiter für sehr lange Jahre.

Transport & Lagerung

Auch wenn es im Alltag etwas umständlich ist: Nutze die Taschen, Beutel oder Etuis, die deinen Kopfhörern bzw. In-Ears beiliegen. Als mehr oder minder wirksame Schutzpolster, vor allem aber gegen Staub und Schmutz helfen sie beträchtlich.

Zur Not kannst Du zumindest einen Beutel (am besten einen mit Zugschnur zum Verschließen) verwenden, anstatt dein Gerät einfach in Rucksack, Tasche & Co. zu werfen.

Für In-Ears kannst Du ein Brillenetui, eine Pastillendose oder dergleichen verwenden.

Zubehör & Ersatz - Kopfhörer pflegen auf lange Sicht

beyerdynamic, AKG und Sennheiser unterstützten die Kopfhörer-Pflege mit Ersatzteilen & Zubehör

Ersatzteile

Die großen, etablierten Hersteller wie beyerdynamic, Sennheiser oder AKG verkaufen separate Ohrpolster für entsprechende Modelle. Und das meist viele Jahre bis Jahrzehnte nach dem Erscheinen eines Modells auf dem Markt.

Andere Komponenten, mit denen sich abgenutzte oder kaputte Bestandteile austauschen lassen, gibt es ebenfalls. Gerade bei größeren Investitionen in kostspielige Modelle ist das ein wichtiger Aspekt.

Checkliste für Kopfhörer – Pflege & Reinigung

  • Halte deinen Kopfhörer stets trocken
  • Verzichte auf chemische Reinigungsmittel
  • Nutze diese Utensilien zur Kopfhörer-Pflege:
    • Weiches, fusselfreies Tuch (z.B. aus Mikrofasern)
    • Wattestäbchen / Zahnstocher
    • Pusten oder leichte Druckluft
    • Wasser, evtl. mit milder Seife
  • Over-Ear-Kopfhörer reinigen
    • Ggf. Polster abnehmen und handwaschen
    • Polster gut trocknen lassen vor dem Befestigen
  • In-Ears reinigen
    • Aufsätze abwischen oder im Wasserbad reinigen
    • Gitter mit Wattestäbchen / Klebeband reinigen