Kurzweil PC4: Keyboard mit 256 Stimmen, FM-Synthese, flexiblen Sequenzern & mehr

Kurzweil PC4

Das Kurzweil PC4 stellt sich vor

anzeige

Das verspricht das Kurzweil PC4

Mit diesem Tasteninstrument läutet der renommierte Hersteller die nächste Runde der PC-Reihe ein. Die Hauptrolle spielt hier wohl die FM-Engine. So ist nun FM-Synthese mit 6 Operatoren möglich. Außerdem lassen sich SysEx-Dateien von alten FM-Synthesizern laden (die Rede ist von »Dateien der 80er und 90er«).

Alle News lesen: Musikmesse 2019

Auch sonst wird eine Menge geboten, wobei 256 Stimmen viel Spielraum für opulente, vielstimmige Performances mit langem Release lassen. Immerhin 2 GB Samples können importiert werden, um zusätzlich zum ebenso großen vorinstallierten Sample-Katalog eigene Klänge zu spielen können.

Abschließend hervorzuheben sind etwa noch der 16-spurige Sequenzer plus ebenso viele Arpeggiatoren (ähnlich wie beim Forte mit einem pro Layer). Sie bieten jeweils dedizierte Buttons zur direkten Steuerung. Aber da geht noch mehr – lies die folgende Feature-Liste.

Kurzweil PC4: Features

  • Keyboard
  • Polyphonie: 256 Stimmen
  • 2 GB Samples ab Werk installiert + 2 GB Platz für eigene Samples
  • 1000+ Programme
  • FM-Synthese mit 6 Operatoren + Option, »SysEx-Files der 80er & 90er« zu laden
  • 9 programmierbare Sets für die Potis, Sliders und Knöpfe
  • 88 vollgewichtete Tasten, Hammer-Action, angschlagsempfindlich, Aftertouch
  • »Vollständige native V.A.S.T.-Editiermöglichkeiten«
  • 16-Spur-Sequenzer mit dedizierten Tastern zur Transportkontrolle
  • 16 Arpeggiatoren (klassisch oder Step-Sequenzer) mit dedizierten Tastern
  • 16 MIDI-CC-Step-Sequenzer
  • 16 Riff-Generatoren
  • Dedizierte Bedienelemente für Transposition und Tempo
  • Eingang für einen Ribbon-Controller
  • 2 6,3-mm-Eingänge
  • 1 3,5-mm-Stereo-Eingang mit Effekten
  • 2 Stereo-Ausgangspaare (das können nur 6,3-mm-Buchsen sein)
  • 4 Fußschalter über 2 Stereo-Eingänge anschließbar
  • 2 CC-Pedal-Eingänge

Kurzweil PC4: Preis & Verfügbarkeit

Beim Verfassen dieses Artikels waren noch keine Angaben über Preis und Verfügbarkeit des Tasteninstruments zu haben. Zu Letzterem heißt es lediglich »Coming soon« auf der Website des Herstellers. Stay tuned … oder berichte uns schnell hier in den Kommentaren davon, wenn die Infos publik sind!

Musikmesse 2019 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Lesermeinungen (2)

zu 'Kurzweil PC4: Keyboard mit 256 Stimmen, FM-Synthese, flexiblen Sequenzern & mehr'

  • Thorsten   02. Apr 2019   13:10 UhrAntworten

    "Zunächst ein 16-spuriger plus »16 Arpeggiatoren« (ich vermute, dass hier 16 mögliche Arpeggios über »nur« einen Arpeggiator gemeint sein könnte)
    Quelle: www.delamar.de"

    Ich gehe mal stark davon aus, dass es sich um das gleiche System handelt wie beim Forte und der kann im Multi tatsächlich zu jedem der 16 Layern einen Arp schalten.

    • Felix Baarß (delamar)   02. Apr 2019   13:12 UhrAntworten

      Danke, Thorsten. Ich übernehme mal deine Vermutung im Text, die angesichts des Forte mehr Hand und Fuß hat als meine.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen