Keyboard lernen
So geht´s am einfachsten

Keyboard lernen

Alles was Du zum Keyboard lernen brauchst, findest Du hier.

anzeige

Was Du über das Keyboard wissen musst

Ein Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument mit meistens 61 Tasten. Es gibt auch welche mit mehr und weniger Tasten, jedoch sind solche mit 61 am beliebtesten und häufigsten anzutreffen.

Du bist mit einem Keyboard in der Lage, unterschiedliche Instrumente und Rhythmen zu spielen. Die Töne werden dabei auf elektronischem Wege durch einen integrierten Klangprozessor erzeugt.

Manche Keyboards besitzen eingebaute Übungsfunktionen und ein LC-Display. Modelle, die mit diesen Features ausgestattet sind, erleichtern dir als Anfänger den Einstieg ins Keyboard spielen.

Was Du vor dem Kauf wissen solltest

Vor dem Keyboard Kauf solltest Du darauf achten, dass das Keyboard über anschlagdynamische Tasten verfügt. Diese sorgen für ein realistisches Spielgefühl wie bei einem Klavier, was das Lernen angenehmer gestaltet. Anschlagsdynamische Tasten sorgen dafür, dass die Lautstärke der gespielten Töne mit festerem Anschlag steigt.

Ein Keyboard ist leicht zu transportieren, da sein Gewicht zwischen 1 kg und 8 kg liegt. Im Gegensatz zu einem Klavier musst Du es auch nicht stimmen.

Du kannst Kopfhörer an deinem Keyboard anschließen, sowie MIDI-Dateien übertragen. Mit einigen Modellen hast Du sogar die Möglichkeit, dein Tablet oder Smartphone zu verbinden. So kannst Du zu deiner Lieblingsmusik dazu spielen.

Lies auch: Piano für Anfänger

Die richtige Haltung

Beim Keyboard spielen lernen solltest Du auf eine geeignete Haltung deiner Hände und deines Körpers achten. Am besten sitzt Du auf einem festen Hocker oder ähnlichem, damit Du dich nicht wie bei einem Bürostuhl zurücklehnen kannst. Eine aufrechte Haltung ist zum Keyboard lernen am effektivsten.

Keyboard lernen

Am besten sitzt Du mit einer aufrechten Haltung auf einem Hocker am Keyboard.

Deine Ellbogen sollten während des Spielens etwa auf Höhe der Tastatur bleiben und deine Hände entspannt auf den Tasten liegen. Das ist für eine lockere Haltung und zum Lernen wichtig.

Keyboard lernen

Deine Hände sollten locker auf den Tasten liegen.

Aufbau der Klaviatur

Wichtig zu wissen, ist die Bedeutung der weißen und der schwarzen Tasten auf der Keyboard-Tastatur. Der Abstand zwischen zwei beliebigen Tasten auf der Klaviatur ist jeweils ein Halbton. Möchtest Du einen ganzen Ton höher oder tiefer spielen, so musst Du je eine Taste überspringen.

Die weißen Tasten stehen für die folgenden Töne: C, D, E, F, G, A, H.

Schwarze Tasten auf der Klaviatur

Zwischen und über den weißen Tasten liegen die schwarzen, kleineren Tasten. Sie stehen für die Töne: cis (des), dis (es), fis (ges), gis (as), ais (b).

Die schwarzen Tasten sind je in Zweier- oder Dreiergruppen auf der Klaviatur zu finden. Diese Gruppen helfen dir bei der Orientierung auf der Keyboard-Tastatur (siehe auch Abbildung unten).

Lies auch: Keyboard Zubehör

Zwischen den Tönen E und F sowie H und C sind keine schwarzen Tasten zu finden. Der Abstand zwischen E und F sowie zwischen H und C beträgt nur einen halben Ton.

Keyboard lernen

Der Aufbau der Klaviatur inklusive Töne.

Beim Lernen der Noten kannst Du dich zunächst auf eine einzelne Oktave konzentrieren.

Eine Oktave besteht aus 12 Tasten (5 schwarze, 7 weiße). Diese 12er-Gruppe hat immer die gleiche Abfolge an Tönen, die pro Gruppe nur unterschiedlich hoch erklingt. Bei 61 Tasten umfasst dein Keyboard 5 Oktaven.

Du kannst dich am Anfang an der Note C orientieren, die den Beginn einer Oktave markiert. Hast Du dir die Positionen der Oktaven verinnerlicht, bist Du schon einen Schritt weiter.

Keyboard Noten lernen

Möchtest Du Keyboard lernen, solltest Du dir das Leben einfach machen und das Noten lesen parallel erlernen. Das ist allerdings nicht zwingend notwendig, wenn Du deine Musik nach Gehör spielen möchtest.

Musik wird in der Regel aber in Noten geschrieben, und früher oder später wirst Du vermutlich nicht umhin kommen. Wenn Du jeden Tag das Noten lernen übst, verstehst Du den Aufbau des Notensystems in wenigen Tagen und findest dich auch schnell auf der Klaviatur zurecht. Du weißt dann schnell, wie Du die Noten spielen musst.

Um Keyboard Noten lernen zu können, musst Du wissen, dass die Noten in einem fünfzeiligen Notensystem verzeichnet sind. Sie geben die Höhe eines Tones an, den Du spielen musst.

Die Grundlagen des Notensystems sind wichtig, um Songs auf dem Keyboard zu spielen.

Gelesen wird das Notensystem von links nach rechts. Stehen zwei Noten übereinander, werden sie gleichzeitig mit entweder der linken oder der rechten Hand gespielt.

Die Noten in der oberen Zeile sind die hohen Töne und werden meistens mit der rechten Hand gespielt. Sie stehen im Violinschlüssel.

Lies auch: Alles über Klavier-Akkorde

Die unteren Töne sind die tiefen Töne und werden praktischerweise mit der linken Hand gespielt. Diese Noten stehen im Bassschlüssel. Sie begleiten die Melodie.

Mit der linken Hand spielst Du oft mehrere Noten gleichzeitig (Akkorde). Zu Beginn solltest Du dich aber mehr darauf konzentrieren, wo sich welche Noten auf der Tastatur befinden. Beherrscht Du dies, kannst Du dich an Akkorden probieren.

Mit einem kleinen b (sogenanntes Versetzungszeichen) ausgestattete Noten werden einen Halbton tiefer gespielt als notiert (aus einem D wird ein des).

Ist eine Note hingegen mit einem # notiert (ebenfalls Versetzungszeichen), wird die Note einen Halbton höher gespielt (aus einem D wird ein dis).

  • Das Kreuz-Versetzungszeichen erhöht die Note um einen Halbtonschritt. Sie wird also auf der schwarzen Taste gespielt. Die Bezeichnungen für diese Zeichen sind: cis, dis, fis, gis, ais und his.
  • Die b–Versetzungszeichen senken die Noten um einen Halbtonschritt. Sie heißen: ces, des, es, fes, ges, as und b.

Notenlängen für das Keyboard lernen

Eine ganze Note wird vier Grundschläge (Beats) lang gespielt. Du zählst dabei am besten 1-2-3-4 und hältst die Note. Die ganzen Noten besitzen keinen „Strich“.

Eine halbe Note ist ebenfalls nicht ausgefüllt und wird 2 Grundschläge lang gespielt (1-2). Im Gegensatz zur ganzen Note hat die halbe Note einen „Strich“.

Die ausgefüllten Noten sind Viertelnoten und werden einen Grundschlag lang gespielt. Auch hier solltest Du mitzählen – auf jeden Beat kommt eine Note: 1-2-3-4.

Die Noten mit den „Fähnchen“ werden jeweils einen halben Grundschlag weniger pro „Fähnchen“ gespielt. Beispiel: Aus einer Viertel mit einem Fähnchen wird eine Achtelnote (Du zählst 1 und 2 und 3 und 4).

Mit welchem Finger spiele ich welche Note?

In der Notation von Noten zum Keyboard lernen, stehen oft Zahlen über den Noten. Die Zahlen über den Noten geben die Finger an, mit denen diese Note gespielt werden soll.

  1. Daumen
  2. Zeigefinger
  3. Mittelfinger
  4. Ringfinger
  5. Kleiner Finger

Lies auch: Wie viele Tasten hat ein Klavier?

Die besten Apps zum Keyboard lernen

Hier findest Du eine Auswahl der besten Apps, mit welchen Du Keyboard lernen kannst. Bei allen hast Du eine breite Songauswahl, sowie Funktionen für jedes Spielniveau.

Keyboard lernen

Simply piano

Mit der simply piano App kannst Du Kurse für jedes Spielniveau und für jede Vorlieben beginnen. Du lernst unter anderem das Notenlesen und das Spielen mit beiden Händen.

Zum Keyboard lernen brauchst Du hierbei kein Vorwissen. Mit personalisierten 5 Minuten Übungen sollst Du schnell und erfolgreich mit dem Spielen voranschreiten.

Mit verlangsamten und modernen Songs soll dir das Keyboard lernen einfacher gemacht werden.

Nach zwei kostenlosen Kursen kannst Du auf ein Premium-Abo aufsteigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Melodics

Mit Melodics sollst Du mit Spaß Keyboard lernen. Mit direktem Feedback und unterschiedlichen Songs bietet dir die App eine gute Basis zum Üben.

Die App ist nicht stark für konzentriertes und langes Üben gedacht, sondern mehr für zwischendurch.

Ohne viele Erklärungen wird man in das Spiel geführt und kann direkt beginnen. Trotzdem werden dir hilfreiche Tipps zum Üben mitgegeben.

Keyboard lernen

Flowkey

Mit Flowkey hast Du eine große Auswahl an über 1.500 Songs in verschiedenen Genres und für jede Schwierigkeitsstufe. Die App gibt dir einen Song vor und Du kannst ihn Ton für Ton nachspielen.

Flowkey erkennt automatisch, ob Du die richtigen Tasten drückst. Du musst dafür nur dein Keyboard an einem Computer oder ein Tablet anschließen. Die App passt sich außerdem deinem Tempo an.

Mit der Premium-Funktion lernst Du das Notenlesen und das freie Spiel. Auch Videokurse bietet die App zum Keyboard lernen an.

Keyboard lernen

Skoove

Skoove ist im Browser sowie als App zugänglich. Es gibt getrennte Lektionen zum Keyboard lernen und Lektionen für das Piano.

Parallel zum praktischen Lernen werden dir von Skoove immer wieder Theoriekenntnisse vermittelt. Du bekommst Informationen zu Akkorden, Klaviertechniken und Harmonien.

Es gibt ebenfalls Informationen, wie Du deinen eigenen Song produzieren kannst. Die App gibt dir außerdem Verbesserungsvorschläge zu deinen Spielfähigkeiten.

Im Monat kostet Skoove 19,99 Euro.

Lies auch: Klavierunterricht online

Die besten Angebote zum Keyboard lernen online

In der folgenden Übersicht findest Du Online-Angebote, mit denen Du online Keyboard lernen kannst. Mit allen Angeboten kannst Du als Anfänger mit unterschiedlichen Lektionen beginnen und üben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

O-Key

Die O-Key Online-Keyboardschule ist ein Videokurs zum Keyboard lernen. Dir werden hier systematische Lernvideos zu kleinen Preisen geboten.

Je nach deinem Können kannst Du dir die Videos ab bestimmten Leveln herunterladen. Zu Beginn lernst Du Schritt für Schritt das Keyboardspielen. Ab Level 2 lernst Du mit Noten.

Die zugehörigen Ausdrucknotenblätter und Keyboardfiles kannst Du dir gratis herunterladen. Neben dem Zugang entstehen keine weiteren Kosten.

Im Forum kannst Du dich mit anderen Spielern ausstauschen und deine Aufnahmen hochladen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

OpenMusicSchool

Mit über 3.000 Videos zum Lernen und einer persönlichen Betreuung kannst Du bei der OpenMusicSchool gut Keyboard lernen.

Die Keyboardkurse sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt: blau, orange und schwarz.

Blau ist der einfachste Kurs, mit welchem Du als Anfänger beginnen solltest. Die schwarzen Kurse sind für fortgeschrittene Anfänger gedacht.

Die ersten Lektionen sind immer kostenlos, damit Du dir einen Überblick verschaffen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Music2me

Auf dieser Seite kannst Du mit jedem Tasteninstrument Stücke spielen. Empfohlen wird jedoch ein Keyboard (oder Klavier) mit 88 Tasten, damit man alle Lieder spielen kann.

Du kannst von Erklärteilen zu Übungsteilen springen. So kannst Du auslassen, was Du schon gelernt hast.

Während des Spielens laufen parallel Noten zum Video. Dadurch weißt Du immer, wo Du gerade bist. Das hilft dir dabei, die Noten und ihre Funktion besser zu vestehen.

Für schwierige Passagen in einem Stück kannst Du die Endlosschleife aktivieren, um diese Stelle zu üben.

Lies auch: Die besten Klaviermusiker der Welt

Keyboards zum Lernen

Im Folgenden findest Du einen kleinen Ausschnitt der besten Keyboards zum lernen. Sie haben Leuchttasten und andere hilfreiche Features für Einsteiger.

Keyboard lernen - LK S250

Casio LK-S250

Dieses Keyboard hat eine besonders praktische Funktion zum Keyboard lernen. Mit den Leuchttasten, kannst Du in Kombination mit integrierten Lernfunktionen das Keyboard-Spielen lernen.

Mit der Step-Up-Lesson Funktion und dem Dance Mode kannst Du tolle Dance Tracks kreieren. Die CASIO Music Space Lern-App ist ideal für Einsteiger. In Kombination mit dem Tragegriff ist das Casio LK-S250 das ideale Keyboard zum Lernen.

Straßenpreis: 229 Euro

Keyboard lernen - EZ 300

Yamaha EZ-300

Mit 61 anschlagdynamischen Tasten und der Light-Guide Funktion eignet sich das Yamaha EZ-300 gut zum Keyboard lernen. Mithilfe der Leuchttasten und der Light-Guide Funktion zeigt dir das Keyboard, welche Tasten gespielt werden müssen.

Mit der Song Expansion Funktion kannst Du außerdem intern 202 Lieder spielen und üben. Auch ohne Notenkenntnisse kannst Du mit den drei Lernfunktionen in deinem eigenen Tempo üben.

Straßenpreis: 298 Euro

Mehr Auswahl findest Du hier: Keyboards für Anfänger

Die besten Bücher zum Keyboard Lernen

Im Folgenden findest Du Bücher, die dir als Einsteiger das Keyboard lernen beibringen. Alle beinhalten Übungen und Lerninhalte in unterschiedlichen Formen.

Die Übersicht fängt mit den kostengünstigeren Büchern an.

Keyboard lernen

Keyboard lernen leicht gemacht

Dieses Lehrbuch beinhaltet verschiedene Musikstücke aus unterschiedlichen Stilrichtungen. Anhand Grafiken wird dir die Musiktheorie nahegebracht.

Mit praktischen Übungen wird dir das Erlernen neuer Spieltechniken vereinfacht und dein Lernfortschritt gefördert.

Darunter zählen Übungen zur Spieltechnik, Begleitautomatik und die Grundlagen der Musiktheorie.

Straßenpreis: 3,99 Euro

Keyboard lernen

Keyboard schnell und einfach lernen (Cascha Verlag)

In diesem Lernbuch lernst Du die Grundlagen des Keyboards. Zum idealen Einstieg ist eine CD enthalten, die dir in Hörbeispielen einzelne Übungen und Songs erklärt.

Es sind keine Notenkenntnisse erforderlich. Die wichtigsten Akkorde findest Du in diesem Buch zum Keyboard lernen zum Nachschlagen aufgelistet.

Straßenpreis: 9,90 Euro

Keyboard lernen für Anfänger

Nur für Anfänger – Keyboard

In dem Buch findest Du viele Fotos und Übungen, die dich beim Keyboard lernen unterstützen.

Auf der beigefügten CD findest Du erste Stücke zum Mitspielen und strukturierte Übungen.

Außerdem besitzt das Buch einen Übersichtsplan zum Herausnehmen. Dort siehst Du unterschiedliche Infos, die Du als Einsteiger zum Lernen beherrschen musst.

Das Buch behandelt unterschiedliche Themen der Musiktheorie, die zum Keyboard lernen wichtig sind.

Straßenpreis: 10,99 Euro

Keyboard spielen lernen - Keyboard aktiv 1

Schott Music – Keyboard aktiv 1

Dieses Buch zum Keyboard lernen richtet sich an jede Altersgruppe. Man braucht keine Vorkenntnisse und kann das Buch im Unterricht sowie im Selbststudium anwenden.

Mit diesem Buch findest Du deinen ersten Einstieg in die Harmonielehre und der Komposition.

Du findest hier kompakte Unterrichtseinheiten mit bekannten Songs und hilfreichen Tipps.

Zum Hören und Mitspielen liegen Audio-Materialen vor.

Straßenpreis: 19,50 Euro

Keyboard lernen - der komplettkurs

Voggenreiter Keyboard – Der Komplettkurs

In diesem Handbuch lernst Du die Grundlagen des Notenlesens sowie grundlegende Übungen, um Keyboard spielen lernen zu können.

Behandelt werden die Aspekte der Spieltechnik und die Musiktheorie verschiedener musikalischer Stile.

Das Buch beinhaltet eine CD mit rund 100 Audio-Tracks mit Übungen und Klangbeispielen aus dem Buch.

Straßenpreis: 19,95 Euro

Lies auch: Die 13 besten Bücher zum Klavier lernen

Keyboard lernen für Kinder

Für Kinder ist ein Keyboard ein ideales Einsteiger-Instrument. Mit einem Keyboard laufen sie nicht in Gefahr, einen schiefen Ton zu spielen und dadurch die Motivation am Lernen zu verlieren.

Im Alter von etwa drei bis fünf sollte man als Elternteil nicht zu stark auf das Lernen an sich konzentriert sein. Am Anfang ist es wichtiger, dass sich das Kind mit dem Keyboard vertraut macht und Spaß am Spielen entwickelt.

Ohne diese Verbindung wird es später sonst keine Motivation zum Lernen haben – und Motivation ist die Voraussetzung zum Keyboard lernen.

Erst ab ungefähr fünf Jahren sollte man dem Kind das Keyboard lernen näherbringen. Natürlich nur, wenn das Kind die Motivation zum Lernen hat und dies auch möchte. Denn dann erst sind die motorischen Fähigkeiten ausgeprägt.

Keyboard lernen

Am Anfang sollte bei Kindern der Spaß am Spielen im Vordergrund sein.

Die ersten Keyboards für Kinder sollten nicht zu schwer und groß sein. Lernfunktionen und kleine Tasten sind für ein Kinderkeyboard am Anfang ein Muss.

Mit kleinen Tasten kann ein Kind die Tasten einfacher spielen. Die Lernfunktionen unterstützen den Lernprozess und geben dem Kind zusätzlich Motivation mit.

Besonders interessant sind hierbei solche Keyboards mit Leuchttasten. Diese bringen Kindern spielerisch die ersten Lieder bei und wirken gleichsam unterhaltsam.

Nach einer gewissen Zeit sollten die Kinder Keyboard lernen mit Standardtasten, damit sie sich an diese gewöhnen. Auch der Tonumfang wird dadurch erweitert und das Kind geht einen weiteren wichtigen Schritt zum Keyboard lernen.

Am besten Keyboard spielen lernen werden Kinder, wenn die Lerninhalte aufeinander aufgebaut sind. Somit können sie den Inhalt besser verstehen und benötigen weniger Zeit zum Lernen.

Sie können mit einem Lehrer üben oder auch mit Lernprogrammen, solange sie täglich und in kleinen Schritten üben.

Lies auch: Piano für Kinder

FAQ Keyboard lernen

Wie kann man sich selber Keyboard spielen beibringen?

Mithilfe von Online-Kursen, Apps, Büchern, Videos oder Lernfunktionen am Keyboard kannst Du dir am besten das Keyboard spielen beibringen.

Welches Keyboard ist für Anfänger geeignet?

Keyboards mit integrierten Lernfunktionen sind am besten für Anfänger geeignet.

Wie kann ich am besten Noten lernen?

Mithilfe von Apps, Büchern oder Websites kannst Du am besten Noten lernen.

Welches Keyboard ist für Kinder geeignet?

Ein leichtes, platzsparendes Keyboard mit Mini-Tasten ist am besten für Kinder geeignet.

Wie lange dauert es bis man Keyboard spielen kann?

Je nachdem wie lange und effektiv Du täglich Keyboard spielst, dauert es entweder ein paar Wochen oder einige Monate.

Ist es schwierig Keyboard zu lernen?

Im Vergleich zu anderen Instrumenten ist es nicht schwer Keyboard zu lernen. Es kommt jedoch immer auf die Fähigkeiten des Spielers an.

Wie lange sollte man am Tag das Keyboard spielen üben?

Täglich mindestens 30 Minuten sind ideal, um das Keyboard spielen zu üben.

Kann man mit einem Keyboard Klavier lernen?

Ja, mit einem Keyboard kann man die Grundlagen des Klavierspielens erlernen. Jedoch nicht das Spielgefühl und den Tastenanschlag des Klaviers.

Lies auch: Keyboard oder Klavier

Fazit

Nun hast Du einen guten Überblick über alle Möglichkeiten zum Keyboard lernen. Welche Angebote die richtigen für dich sind, musst Du nun selbst herausfinden.

Hast Du schon einmal Erfahrungen mit dem Keyboard gemacht? Was hat dir beim Lernen am besten geholfen?

Schreib es mir in die Kommentare!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen