Korg Grandstage: Stage Piano der Superlative

18
SHARES
Korg Grandstage

Das Korg Grandstage - dieses Stage Piano hat's in sich ...

anzeige

Das erwartet dich beim Korg Grandstage

Hier erschallen die Klänge von fünf Konzertflügeln sowie von einem Klavier. Außerdem an Bord: sechs E-Pianos, drei Orgeln, ein Synthesizer und mehr, siehe Features. Wir haben auch ein Video und eine ganze Menge Klangbeispiele eingebunden, damit Du einen Eindruck gewinnst.

Das Bedienkonzept des Korg Grandstage ermögliche eine einfache Handhabung – wichtig für die Bühne. Dazu passt auch der direkte Zugriff auf von dir gespeicherte Sounds über die »Favorite«-Taster.

88 oder 73 Tasten - Korg Grandstage

Das Korg Grandstage ist mit 88 oder 73 Tasten zu haben

Video
🎬  Korg Grandstage

♫  Klangbeispiele

Effekte

An Effekten für das Gesamtsignal stehen Delay (Echo) und Reverb (Hall) zur Verfügung, jeweils in vier Geschmacksrichtungen. Ferner findet sich einen »Dynamics«-Regler für Perkussivität oder Sustain und Durchsetzungskraft nach Gusto.

Schließlich ist noch ein 3-Band-Equalizer integriert, um die Klangfarbe des Gesamtsounds zu formen und/oder der Raumakustik anzupassen.

Sonstiges

Dank »Smooth Sound Transition« soll das Umschalten zwischen den Sounds nahtlos geschehen. Eine laut Hersteller einfach zu bedienende Layer- bzw. Split-Funktion erlaubt das Kombinieren von Klängen.

Mit der Funktion »Panel Lock« kannst Du die Bedienelemente sperren, was vor unbeabsichtigtem Verstellen von Parametern schützt.

Rückseite des Korg Grandstage

Die Rückseite des Korg Grandstage, unter anderem bestückt mit XLR-Ausgängen

Korg Grandstage: Features [Auszug]

  • Stage Piano
  • Tastatur mit Hammermechanik vom Typ »RH3«, wahlweise mit 88 oder 73 Tasten
  • 7 Sound Engines
    • SGX-2 – 6 Pianos (siehe unten)
    • EP-1 – 6 E-Pianos
    • HD-1 – Clavisound, Cembalo, Mellotron, Pfeifenorgel, FM-Piano
    • AL-1 – Virtuell-analoger Synthesizer
    • CX-3 – Zugriegelorgel
    • VOX – Transistororgel
    • Compact – Transistororgel
  • Pianos
    • »Berlin Grand« (starke Vermutung: ein Bechstein)
    • »German Grand« (starke Vermutung: ein Steinway)
    • »Austrian Grand« (starke Vermutung: ein Bösendorfer)
    • »Yamaha Grand« (könnte etwa ein Yamaha C3, C5, C7 oder CFX sein)
    • »New Italian Grand« (starke Vermutung: ein Fazioli)
    • »New Yamaha Upright« (Vermutung: Yamaha U1)
    • »New CP80« (Emulation oder Neuinterpretation des Yamaha CP80)
  • 3-Band-Equalizer
  • Reverb & Delay – je 4 Typen, mit Tap-Delay-Knopf
  • Favoriten-Taster für schnellen Zugriff auf 64 Sounds (8×8)
  • 500 Programme
  • Layers/Splits
  • Made in Japan
  • Maße: 1.311 x 359 x 140 mm (88 Tasten) / 1.099 x 359 x 140 mm (73 Tasten)
  • Gewicht: 20 kg (88 Tasten) / 17 kg (73 Tasten)
  • Lieferumfang
    • Keyboardständer
    • Dämpferpedal
    • Notenablage

Korg Grandstage: Preis & Verfügbarkeit

Beim Verfassen dieses Artikels waren noch kein Preis und kein angepeilter Liefertermin für das Korg Grandstage publik. Stay tuned …

Übersicht Musikmesse 2017 Neuheiten

Musikmesse News 2017

News Musikmesse Frankfurt

Gitarren, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
              

Lesermeinungen (2)

zu 'Korg Grandstage: Stage Piano der Superlative'

  • Heribert   22. Jan 2017   12:18 UhrAntworten

    Wofür ist der Platz über den Bedienelementen? Da könnte doch ein Riesen-Display hin!
    Wie soll man die vielen Features sonst bedienen?
    Oder kann man nur Sounds abrufen ohne zu editieren?

  • Denise Schimmel   07. Jul 2017   12:39 UhrAntworten

    auf jeden fall nen leckeres teil *-*

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen