Taylor A10e: Bezahlbare Dreadnought aus hohem Hause

9
SHARES
Taylor A10e

Taylor A10e

anzeige

Das bietet die Taylor A10e

Diese Dreadnought destilliert die essentiellen Features einer feinen Akustikgitarre in eine halbwegs Portemonnaie-freundliche Form. Als Vertreter der Academy-Serie will dieses Instrument eine Spielbarkeit ermöglichen, die so bequem wie möglich ist. Das sollte bei 800 Dollar schon recht hoch angesiedelt sein.

Bei der Taylor A10e werden ein aus Sapele-Schichten gefertigter Korpus (auch die Seiten sind aus diesem Material) mit einer Decke aus Sitka-Fichte vermählt. Eine Armauflage mit weicheren Kanten an der Korpusseite für die hohen Saiten ist zu finden – das ist sonst eher bei bei Premium-Instrumenten des Herstellers der Fall. Der patentierte Hals weist mit 24 7/8 Zoll eine etwas kürzere Mensur auf als üblich, während die Sattelbreite 1 11/16 Zoll beträgt. Die relativ dünnen Saiten sollen das Fretten und Benden vereinfachen.

Der Korpus erzeuge kräftige, warme Klänge, aber dennoch genug Frische und Durchsetzungsfähigkeit in den Höhen – »a great option for strummers and flatpickers«, heißt es. In der Kombination aus Tonabnehmer und Vorverstärker stecken ein chromatischer Tuner mit LED-Display sowie eine Anzeige für niedrigen Batterieladestand.

Taylor A10e: Features

  • Akustikgitarre
  • Korpusform: Dreadnought
  • Boden & Zargen: Sapele-Schichtholz
  • Decke: massive Sitka-Fichte
  • Hals: Sapele mit Dot-Inlays
  • Griffbrett & Brücke: Ebenholz
  • Mensur: 24 7/8″ (632 mm)
  • Bünde: 20
  • Sattelbreite: 1 11/16″ (42,8 mm)
  • Tonabnehmer: Taylor ES-B, inklusive chromatischem Tuner
  • Verchromte Mechaniken
  • Saiten: Elixir Phosphor Bronze Light
  • Gigbag mitgliefert

Taylor A10e: Preis & Verfügbarkeit

Im deutschen Musikalienfachhandel wird diese Westerngitarre zum Straßenpreis von 649,- Euro (inkl. MwSt.) zu haben sein. Wann? Voraussichtlich Anfang März 2017.

Obacht: Wenn Du auf den Tonabnehmer verzichten kannst, bekommst Du das gute Stück – die Taylor A10 (ohne »e« am Ende) – für 549,- Euro (inkl. MwSt.), also satte 100 Euro weniger.

Übersicht NAMM 2017 Neuheiten

NAMM 2017

News Winter NAMM

Gitarren, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Winter NAMM

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Winter NAMM

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Winter NAMM

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten NAMM

DJ Equipment

DJ Equipment Neuheiten NAMM

Mehr zum Thema:
    

Lesermeinungen (1)

zu 'Taylor A10e: Bezahlbare Dreadnought aus hohem Hause'

  • Robert Fuchs   18. Jan 2017   18:42 UhrAntworten

    Zu teuer für Laminat. Um dasselbe Geld bekomme ich eine vollmassive Epi Masterbilt.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen