Tools für das Gitarren-Recording

22
SHARES
Gitarre: Recording Tools

Gitarre: Recording Tools, die bei der Aufnahme der Gitarre helfen

Tools für das Gitarren-Recording – Inhalt

Profi- und Studioequipment

Gitarren-Recording - Universal Audio Apollo Twin MkII

Universal Audio Apollo Twin MKII

Dieses Audio Interface für die Thunderbolt-Schnittstelle ist derzeit wohl das spannendste für Gitarristen und Bassisten am Markt. Ein gut zugänglicher, erstklassig klingender Eingang an der Vorderseite dient zum Anschluss des Instruments.

Die hauseigenen Plugins zählen zu den besten Emulationen und bei den Gitarrenverstärkern findest Du die wichtigsten und begehrtesten Amps. Darunter den Marshall Plexi Super Lead 1959, Bluesbreaker 1962 oder Silver Jubilee 2555, einen Fender 55 Tweed und ganz neu den Fuchs Overdrive Supreme 50. Auch Engl, Friedman und Chandler sind mit eigenen Plugins dabei. Für Bassisten finden sich die legendären Ampeg SVT-VR und SVT-3.

Für mehr klangliche Vielfalt gehören digitale Emulationen von Bodentretern wie dem TubeScreamer, RAT oder dem Sound Machine Wood Works zu den Optionen.

Das Audio Interface ist lauffähig unter Windows sowie Mac OS und besticht mit hochwertigen Wandlern. Eine nicht hörbare Latenz bei Aufnahme und Wiedergabe (mit Plugins), geschickt gewählte Bedienelemente und die erstklassige Klangqualität machen dieses Gerät zur optimalen Schaltzentrale im Homestudio.

Mehr im Universal Audio Apollo Twin MkII Testbericht.

Preis: ab 699,- Euro

 
Gitarren-Recording - Kemper Profiling Amplifier

Kemper Profiling Amplifier Head

Der Kemper Profiler ist für alle Gitarristen geeignet, die ihren Studiosound quasi 1:1 mit auf die Bühne nehmen wollen. Es handelt sich um ein Gerät zum Modeling, also zur digitalen Nachbildung echter Gitarrenverstärker. Dabei gibt es jedoch die Möglichkeit, deine Röhren-Amps inklusive angeschlossener Box und Mikrofon(en) im Studio zu »profilieren« – zeichne deren Sound und Verhalten in praktisch allen Details auf. Mindestens ebenso attraktiv ist die Nutzung von Rigs anderer Nutzer, wobei der Austausch und die Verwaltung der Profile über eine dedizierte Software vereinfacht wird.

Auch die einfache Bedienung des Geräts ist eine Trumpfkarte. Sie spiegelt das vertraute Schema wider, denn es gibt große Regler für Gain und Master-Volume sowie vier Potis für den integrierten passiven Equalizer (Bass, Mid, Treble) und Presence. Alles in allem eine hochinteressante Wahl für alle, die ihre kostbaren Originale nicht mit »on the road« nehmen wollen.

Sofern man sich mit dem Gain nicht allzu weit von der profilierten Einstellung des echten Amps entfernt, bleibt der Sound natürlich. Die beste Lösung ist, verschiedene Profile eines Verstärkers zu erstellen – mal clean, mal crunchy, mal mit voll aufgedrehtem High Gain. Wenn Du noch tiefer abtauchen willst, stehen Parameter wie »Definition«, »Pick Attack« und »Power Sagging« zur Verfügung. So lässt sich etwa mehr Dynamik rausholen, als dein Amp tatsächlich bietet.

Mehr dazu in unserem Amp Modeling Ratgeber.

Preis: 1.695,- Euro

 
Gitarren-Recording - Positive Grid BIAS Head

Positive Grid BIAS Head

Der Positive Grid BIAS Head ist wie der Kemper in der Lage, einen Amp »einzufangen« (hier heißt das »Amp Match«) und Profile von anderen Nutzern aus der Community zu nutzen. Dieser Sound kann dann mit 600 Watt (RMS) an 8 Ohm oder 300 Watt (RMS) an 16 Ohm an ein Cabinet ausgegeben werden. Apps für iPhone und iPad sowie stationäre Rechner (Windows und Mac OS) ermöglichen die detaillierte Klangformung der Sounds, unter anderem durch den Austausch der modellierten Röhren.

Das Gerät ist etwas günstiger, kompakter und in der Bedienung noch direkter und klassischer als der Kemper. Das liegt unter anderem auch daran, dass es hier keine Effekte an Bord sind. Das muss mit externen Pedalen erledigt werden, die Du über die Send- und Return-Buchsen einschleifen kannst.

Wenn Du damit gut leben kannst, erhältst Du einen erfrischend direkt bedienbaren, klanglich sehr detailliert abstimmbaren digitalen Verstärker für Gitarre und Bass. Die Nutzung der aufgezeichneten Amp-Profile auf Smartphones und Tablets ist ganz sicher einer der größten Attraktionen. So bietet das Gerät genug Alleinstellungsmerkmale zur Bereicherung des Marktes, auf dem sich bisher allein die Platzhirsche von Kemper und Fractal tummelten.

Preis: 1.399,- Euro

 
Gitarren-Recording - Fractal Axe-FX II XL+

Fractal Axe-FX II XL+

Der Fractal Axe-FX II ist ein Modeler für 19-Zoll-Racks, das hervorragend für Soundtüftler geeignet ist. In einem Baukastensystem bekommst Du die volle Kontrolle über unzählige Parameter der erhältlichen virtuellen Verstärker, Gitarrenboxen und Effekte. Dabei ist das Routing sehr frei gestaltbar – vier parallele Signalwege aus je zwölf seriell verschalteten Modulen (Amps, Cabinets, Effekte oder die physische Effektschleife) können erzeugt werden.

Klangqualitativ überzeugt der Axe-FX II XL grundsätzlich ebenso auf voller Linie wie der Kemper. Die Unterschiede liegen in der Komplexität: Der Axe-FX lässt mehr Freiheiten bei der Klanggestaltung, allerdings ist er nicht im Ansatz so intuitiv und direkt bedienbar.

Wenn Du dich darauf einlässt und gerne an den Details feilst, bist Du hier richtig. Das virtuelle Gain, die Tone-Stacks, die Master-Regelung und mehr werden maßgeschneidert für jede einzelne Amp-Simulation nachgebildet. So kommt man zuweilen noch ein Stück näher an das Verhalten des Originals heran, etwa beim Abstimmen der Balance aus Vor- und Endstufenverzerrung. Dementsprechend handelt es sich hier auch um das teuerste Gerät in unserer Liste.

Mehr Modeling Amps im Überblick.

Preis: 2.699,- Euro

 

Tipp: Amp Mikrofonierung/Gitarrenverstärker aufnehmen

zum Inhalt

Plugins & Software für Gitarren-Recording

Gitarren-Recording - Positive Grid BIAS FX

Positive Grid BIAS FX

Mit Positive Grid Bias FX steht ein Plugin zur Verfügung, das sich insbesondere auf die Emulation von Effektgeräten spezialisiert hat – 30 Geräte werden nachgebildet, mehr sollen folgen. Dazu zählen diverse legendäre Bodenpedale und Rack-Effektgeräte. Zwei Signalwege stehen zur Verfügung, Du kannst also zwei parallele Effektketten aus seriell verschalteten Modulen erklingen lassen.

Natürlich bietet Positive Grid ebenfalls ein System zum Austausch von benutzerdefinierten virtuellen Pedalboards, teils von namhaften Profimusikern. Außerdem lassen sich auch Verstärker in die Effektketten einbinden: Importiere Modelle aus BIAS Amp, darunter auch jene, die mit der hauseigenen Technologie zur Aufzeichnung von echten Verstärkern erstellt wurden (siehe BIAS Head oben).

Das Ganze ist sowohl für Windows und Mac OS, als auch für iOS erhältlich – die Version für die stationären Betriebssysteme bieten sich besonders für den Studioeinsatz in der DAW-Software an, die mobile Version hingegen für Auftritte und zum Üben. Diese Verzahnung des hauseigenen Software-Ökosystems ist lobenswert.

Preise: ~90 oder ~145 Euro

 
Gitarren-Recording - IK Multimedia AmpliTube 4

IK Multimedia AmpliTube 4

Das dienstälteste virtuelle Gitarren-Rig ist seit einiger Zeit als Version 4 zu haben. Es bietet weiter verfeinerte Modellierungen von Verstärkern, Cabinets und deren einzelnen Lautsprechern, Mikrofonen, Rack-Effektgeräten und Tunern. Ein umfassendes Gesamtpaket – es zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass sich einzelne Lautsprecher aus dem virtuellen Cabinet gegen andere austauschen lassen, die Mikrofone platzierbar sind, sechs Räume zur Verfügung stehen und mehr.

Im »Custom Shop« stehen noch etliche weitere Modellierungen von Amps, Cabinets und Effekten zur Verfügung. Die kostenlose Version »AmpliTube Custom Shop« beinhaltet immerhin vier Amps, fünf Cabinets, drei Mikrofone, neun Stompboxen, und zwei Rack-Effekte – bei Bedarf kaufst Du mehr, um dein klangliches Arsenal zu erweitern.

Extras wie ein 4-Spur-Looper, ein 8-Spur-Recorder und eine Playback-Funktion zum Üben mit Begleitmucke runden das Bild ab. Bleibt noch zu erwähnen, dass auch IK Multimedia einen Service zum Austausch von Presets bietet – lass dich inspirieren von den virtuellen Rigs anderer User aus aller Welt.

Preise: kostenlos bis 356,99 Euro

 

zum Inhalt

Mobile Tools für Gitarren-Recording

Gitarren-Recording - IK Multimedia iRig 2

IK Multimedia iRig 2

Ein günstiges, kleines und leichtes Audio Interface für iPhone, iPad, iPod touch, Mac[book] und Android-Geräte – prima zum Üben mit Kopfhörern oder zum Aufnahmen von Songideen und Demos. Doch auch auf der Bühne schlägt sich das Gerät recht wacker, da es zusätzlich zur Miniklinke für den Kopfhörer noch einen großen Klinkenausgang bietet. Das konnte die Vorgängerversion noch nicht bieten.

Ebenfalls neu: Die Verstärkung lässt sich per Drehregler justieren. So bist Du für alle Arten von Gitarren gerüstet – von eher braven Semiakustikgitarren, die einen Boost vertragen können, bis hin zu Äxten mit aktiven Humbuckern und entsprechend heftigem Output.

Und schließlich gibt es nun einen Schalter, mit dem Du wahlweise das »trockene« oder das effektbearbeitete Signal bekommst. So lässt sich dein Mobilgerät auch einfach als Tuner, Recorder & Co. verwenden, während gleichzeitige der zu 100% analoge Output gewahrt wird.

Der Hersteller bietet verschiedene Versionen von AmpliTube für iOS und Android, ausgestattet mit diversen Stompboxen, Verstärkern und anderen Tools. Im Lieferumfang findest Du einen Clip zur Befestigung an einem Mikrofonständer und ein Klettband. Runde Sache.

Preis: 39,- Euro

 
Gitarren-Recording - Tascam DR-05

Tascam DR-05

Ein tragbarer Audio Recorder ist superpraktisch für möglichst unkomplizierte Aufnahmen – zeichne Songideen und Sessions mit A- und E-Gitarre, Gesang, Sessions im Bandproberaum und mehr auf. Mit dem sehr leichten und kompakten Tascam DR-05 sind Stereoaufnahmen über die zwei integrierten Mikrofone mit Kugelcharakteristik oder den Line-Eingang möglich. Die Aufzeichnung geschieht in MP3 oder WAV mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 96 kHz.

Die Batterien halten bis zu 17 Stunden lang durch, was auch für ausgedehnte Sessions im Proberaum ausreicht. Alle Knöpfe sind mit einem Daumen zu erreichen. Dabei lassen sich alle wichtigen Schritte wie der Aufnahmestart, die Pegelanpassung, das Löschen misslungener Takes und das Hinzufügen von Marken mit je einem Tastendruck umsetzen.

Fortgeschrittene Einstellungen wie der Limiter (Pelgelbegrenzung gegen Übersteuerung), Der Trittschallfilter, das variable Abspieltempo, der chromatische Tuner und vieles mehr sind dann über das Menü zugänglich. Ein integrierter Lautsprecher zum Schnellen Überprüfen der Aufnahmen rundet die Ausstattung ab.

Preis: 95,- Euro

 

zum Inhalt


Philipp Mahler Von