Neue Gitarre: Trends fĂĽr 2019

Neue Gitarre? Die Trends 2017

Suchst Du eine neue Gitarre? Trends & Hingucker 2017

Welche E-Gitarre neu anschaffen?

Natürlich sind da die üblichen Verdächtigen wie Gibson, Fender & Co. – und wenn es um Tradition oder den Namen geht, bist Du mit den Modellen dieser Hersteller bestens bedient. Doch bieten die Gitarren der althergebrachten Hersteller tatsächlich die beste Leistung für dein Geld? Wieviel Qualität kannst Du für deine neue Gitarre erwarten?

Wer sich traut, erhält mit den nachfolgenden Gitarren tolle Instrumente zum geforderten Preis – meist auch über den durchschnittlichen Standard hinaus. Sieh selbst …

FAQ: Akustikgitarre oder Konzertgitarre – Ist das nicht das Gleiche?

Neue Gitarre unter 1.000 Euro

Die drei folgenden Modelle markieren das Mittelfeld und gehören zu den Hinguckern. Hier bist Du genau richtig, wenn deine neue Gitarre unter 1.000 Euro bleiben soll, Du aber ein echtes Schätzchen suchst.

Neue Gitarre - Harley Benton SC-Custom FR VB

Harley Benton SC-Custom FR VB

Eine sehr erschwingliche Single-Cut, die für Einsteiger oder als Zweitgitarre für alle Fälle attraktiv ist. Der Korpus und der eingeleimte Hals im C-Profil sind traditionell aus Mahagoni gefertigt. Das Griffbrett besteht aus einem thermisch behandeltem Ahornholz.

Diese neue Gitarre kommt mit stolzen 24 BĂĽnde. Wer mit zwei BĂĽnden weniger auskommt, darf sich auch die Variante SC-Custom VB anschauen, die um 100 Euro gĂĽnstiger ist.

Der zweite Unterschied zum erwähnten Schwestermodell vom Vorjahr ist das Tremolosystem. Hier ist ein echtes Floyd Rose 1000 Locking Tremolo verbaut. Saitenklemmen an Kopf und Brücke verhindern, dass sich die Gitarre nach dem Gebrauch des Tremolos verstimmt. Zum Tuning dienen dann die kleinen Feinstimmer an der Brücke.

Als Tonabnehmer sind zwei Humbucker vom Typ »Roswell LAF Alnico« an Bord. Die vergoldete Hardware passt gut zur mattschwarzen Lackierung auf dem Korpus (»Satin Vintage Black«). Hochwertige Grover-Mechaniken runden das Bild ab.

Preis: 299,- Euro

 
Neue Gitarre - PRS SE Custom 24 SR 2017

PRS SE Custom 24 SR 2017

Das Modell von Paul Reed Smith für 2017 schlechthin – eine neue Gitarre mit zwei Cutaways und Tremolo. Zum 30. Geburtstag des Unternehmens wurde sie klanglich und ästhetisch aktualisiert. Achte auf die markant gemaserte zweiteilige Riegelahorndecke, dann die Unterschrift des Maestros auf der Kopfplatte.

Der Ahornhals (Profil: »Wide Thin«) soll das bewährte Handling der PRS-Instrumente mit den Vorzügen schlanker Hälse vermählen. Dazu zählt, dass schnelle Läufe viel leichter spielbar sind. Mit dem 24-bündigem Palisandergriffbrett stehen dir auf jeder Gitarrensaite zwei Oktaven zur Verfügung – das lässt Riff-Tüftlern und Shreddern mehr Freiheiten.

Die hauseigenen Humbucker vom Typ PRS 85/15 S lassen viel Spielraum zwischen Clean und High Gain. Via Push/Pull-Tone-Regler kannst Du sie splitten – im Einzelspulenbetrieb sorgen sie für besonders klar definierte Coil-Tap-Sounds.

Bei der Entscheidung, ob dieses Instrument bald deine neue Gitarre sein wird, helfen sicher auch die verfĂĽgbaren Farbvarianten: Das gute StĂĽck ist in tiefem Rot, erdigem GrĂĽn, dunklem Blau und mehr zu haben.

Preis: 899,- Euro

 
Neue Gitarre - Fame Forum IV SD

Fame Forum IV SD

Handgefertigt unter 1.000 Euro? Mit dieser Gitarre ist das möglich. Die Fame Forum IV SD ist von Funk bis Metal vielseitig bespielbar und klanglich flexibel. Selten finden sich im Preisbereich bis 1.000 Euro Modelle, die so gut verarbeitet sind.

Der massive Mahagonikorpus wird von einer ebenso massiven Riegelahorndecke gekrönt. Auf dem eingeleimten Hals im C-Profil (ebenfalls aus Ahorn) sitzt ein Palisander-Griffbrett. Bendings und Slides lassen sich recht einfach spielen, denn die 24 Bünde liegen in einer Jumbo-Ausführung vor.

Die Pickups von Seymour Duncan (SH-2 & SH-4) sind Humbucker, die sich per Schalter in Single-Coils verwandeln. Das sorgt für hohe klangliche Flexibilität, die durch den Piezo-Tonabnehmer im Steg noch getoppt. Das Ganze wird durch hochwertige Hardware von Schaller abgerundet.

Einige Klangbeispiele findest Du in unserem Fame Forum IV SD BK Testbericht.

Preis: 949,- Euro

 

Lies auch: BOSS ME-80: Multieffektgerät für E-Gitarre

FĂĽr Pros & Liebhaber

Viel Freude und echte optische Leckerbissen findest Du im folgenden Segment. Wir haben drei spannende Modelle für dich zusammengestellt, die das Gitarristenherz höher schlagen lassen.

Neue Gitarre - G&L Asat Classic

G&L Asat Classic

1979 gründete Leo Fender mit George Fullerton, seinem Freund und Mit-Designer der Stratocaster, die Firma G&L Musical Instruments. Bis heute wird der Gitarrenbau in seinem Sinne weitergeführt – es wird von Hand lackiert und eine Serienfertigung kommt nicht in Frage.

Du suchst Basismodell, Lack, Halsform und diverse Optionen wie Hardware oder eine bemalte Kopfplatte aus. Dann läuft die Fertigung im amerikanischen Custom Shop von G&L an – erst jetzt wird die neue Gitarre für dich zusammengestellt.

Die G&L ASAT Classic ist Leos letztes Wort, was die traditionelle Telecaster mit angeschraubtem Hals betrifft. Der Korpus besteht aus Erlenholz. Auf dem Ahorn-Hals mit Satin-Finish und schnell spielbarem 9,5″-Radius sitzen Medium-Jumbo-BĂĽnde. Der Steg-Pickup liefert knackigen Attack und komplexe Obertöne, der Hals-Pickup alles von runden, cleanen Jazz-Sounds bis hin zu sattem Blues.

Bei Musik Wein kannst Du deine Konfiguration zusammenstellen. Etwa die Artikelnummer G4-1440 (Farbe »3-Tone Sunburst«, Finish »Satin Frost«, Tortoise-Schlagbrett). Für diesen Preis kenne ich keine bessere Telecaster.

Preis: 1.598,- Euro

 
Neue Gitarre - Relish Bloody Mary

Relish Bloody Mary

Relish Guitars aus der Schweiz fertigen Gitarren, die insbesondere in einem Aspekt sehr innovativ konstruiert sind. Gemeint ist die Sandwich-Bauweise, die neben der ungewöhnlich geschwungenen und doch kantigen Korpusform besonders hervorsticht.

Im Kern steckt der schwingende, klanggebende Holzteil aus Esche mit seinen Aussparungen für die Elektronik. Die roten Ober- und Unterseiten aus hochdruckgepressten Furnieren lassen sich kinderleicht abnehmen und wieder befestigen – sie ruhen auf je sieben großen runden Magneten.

Von der Seite betrachtet ragen diese Magneten über das Profil des Holzteils hinaus und lassen somit jeweils einen Spalt. Genau diese »schwebende« Konstruktion sorgt dafür, dass die Schwingungen des Holzes beim Berühren der äußeren Platten nicht gedämpft werden. Ergo: Mehr Sustain als bei gewöhnlichen E-Gitarren.

Die Relish Bloody Mary hat 24 BĂĽnde. Mit zwei Humbuckern aus hauseigener Fertigung, einem entsprechenden 3-Wege-Schalter sowie Volume- und Tone-Potis gestaltest Du den Sound.

Preis: 1.949,- Euro

 

Neue Gitarre - Suhr Classics Pro HSS MN SBL

Suhr Classics Pro HSS MN SBL

Der amerikanische Boutique-Hersteller schreibt sich auf die Fahnen, nur die besten Komponenten zu verwenden und mit entsprechender Sorgfalt zu verarbeiten. Kein Wunder, dass in dieser Strat mehr Strat drinsteckt als im Original.

Bei der 22-bündigen Suhr Classics Pro werden Vintage-Design mit zeitgemäßer Technik vereint. Der zweiteilige Erlenkorpus und der Ahornhals (Quartersawn) schaffen die Grundlage für den markanten Sound. Auf dem Ahornhals mit seinem schlanken, aber griffigen C-Profil sitzt je nach Wunsch ein Palisander- oder Ahorngriffbrett.

Zwei Konfigurationen sind erhältlich: »SSS« mit drei Single-Coils vom Typ V60LP oder »HSS« mit einem SSV-Humbucker am Steg. Bei beiden kommt hauseigene Technologie zur Rauschunterdrückung zum Einsatz. Das Hellblau der Variante »Sonic Blue« (SBL) ist ein echter Hingucker.

Preis: 2.399,- Euro