Gitarrenunterricht online geben
So geht’s

Gitarreunterricht online

Gitarreunterricht online - Erfahre hier, wie du deinen Musikunterricht online anbieten kannst!

anzeige

Gitarrenunterricht online geben – Was Du wissen musst

Wenn wir uns nicht persönlich treffen können, dann ist das hier deine beste Option: Gitarrenunterricht online anbieten. Auf diese Weise verhinderst Du den totalen Einkommensausfall und baust dir im besten Falle gleich einen neuen Geschäftszweig für die Zukunft auf.

Die gute Nachricht: In Zeiten des Internet ist das Online-Learning so einfach wie nie umzusetzen. Mit dem Internet bist du flexibel und hast keinen zeitlichen Rahmen an den du gebunden bist. Ob Langschläfer oder Frühaufsteher, Du kannst deinen Gitarrenunterricht online, jederzeit und wann Du willst anbieten.

Deine Schülerinnen und Schüler können dabei von Zuhause mitmachen und werden genau so viel Spaß am Lernen entwickeln.

Anforderungen zum Gitarrenunterricht online geben & anbieten

  • eine gute Internetverbindung
  • einen Rechner und
  • eine Webcam

Schon seit Jahren bieten etliche Gitarrenlehrer erfolgreich Tutorials, Videokurse und andere Online-Kurse zum Thema Gitarre lernen im Internet an: Wie du den Gitarrenhals hältst, den Tabulatur liest oder mit dem Plektrum spielst – jegliche Themen rund um das Gitarre Spielen werden online vermittelt.

In diesem Ratgeber findest Du drei unterschiedliche Varianten, mit denen Du von Zuhause dein Wissen vermittelst und weiterhin dabei Geld verdienen kannst.

Lies auch: Mikrofon anschließen: Headsets, Ansteckmikrofone & Studiomikrofone

Preis für Gitarrenunterricht online

Wenn Du bis hierhin Einzelunterricht an deine Gitarrenschüler gegeben hast, kannst Du jetzt auf deine Webcam zurückgreifen und deinen Gitarrenunterricht online per Computer anbieten. Das dürfte der schnellste Weg sein, Geld über das Internet zu verdienen mit deinem Wissen. Aber wie verdienst Du denn jetzt dein Geld damit?

Solltest Du einfach deine bisherigen Schülerinnen weiter unterrichten über das Internet, kannst Du mit den mit diesen ausgemachten Preis übernehmen (sofern sie damit einverstanden sind). Geht es um neue Schüler, solltest Du im Vorfeld recherchieren, wer deine direkte Konkurrenz im Netz ist. Hier erfährst Du die üblichen Preise.

Jetzt musst Du dir natürlich noch ausrechen, wie viel Geld Du für deinen Unterhalt im Monat brauchst und wie viele Stunden Du realistischerweise pro Monat geben kannst. Hierbei musst Du natürlich beachten, dass die Verwaltung, die Buchführung und das Ausmachen von Terminen auch Zeit benötigt. Diese Zeit kannst Du nicht bei deinen Kunden abrechnen, sie geht aber von deinen möglichen Stunden ab.

Bezahlmethoden über das Internet

Es stellt sich noch die Frage, wie das Geld zu dir gelangt. Viele Gitarrenlehrer werden bar bezahlt, andere erhalten ihr Geld über die Musikschule oder Überweisung. Auch wenn Du Gitarrenunterricht online anbieten möchtest, kannst Du die Bezahlung via Überweisung annehmen – immerhin kannst Du mithilfe von Online-Banking überprüfen, ob die Gitarrenschüler das Geld bereits angewiesen haben.

Eine weitere Methode wäre es, den Preis für den Gitarrenunterricht über PayPal anzunehmen. Wenn deine Schüler das mit der Funktion „Geld an Freunde senden“ machen, ist das sogar für beide Seiten vollkommen frei von jedweden Kosten. Ein Vorteil gegenüber der Banküberweisung.

Für angehende Gitarrenlehrer

Um Aufmerksamkeit zu erregen und interessierte Gitarren-Schüler auf dich aufmerksam zu machen, musst Du natürlich die Werbetrommel rühren. Eine einfache Methode ist, sich bei entsprechenden Seiten wie „Superbprof“ anzumelden . In deinem Profil gibst Du an, dass das Gitarrenunterricht online geben zu deinen Leistungen zählt. Jeder, der Gitarre spielen lernen möchte, kann dich nun finden.

Corona-Ticker: Hilfe für Musiker, Selbständige & Freiberufler der Eventbranche

Plattformen zum Gitarrenunterricht online geben

Das erforderliche Equipment zu besitzen, ist die eine Sache. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie Du dich mit deinen Gitarrenschülern in Verbindung setzen kannst. Die Auswahl ist richtig groß, dir stehen diverse Online-Videochat-Dienste zur Verfügung:

  • Skype
  • Whatsapp
  • Facebook
  • Viber
  • Microsoft Teams
  • FaceTime
  • Google Hangouts

Die bekannteste Plattform ist allerdings Skype.

Lies auch: Livestream-Konzert: Wie mache ich das?

1. Gitarrenunterricht online mit Skype & Webcam

Skype ist eine kostenlose Kommunikationssoftware, die Chats, Telefonanrufe und Videotelefonie anbietet. Der spannendste Teil neben der HD-Qualität ist aber die Option, Video-Konferenzen mit mehreren Schülern gleichzeitig abzuhalten.

Wenn Du also nicht nur Einzelschüler hast, sondern deinen Gitarrenunterricht online in kleinen Grüppchen machen möchtest, wirst Du hier fündig.

Ein weiterer Pluspunkt: Die Anrufe lassen sich aufzeichnen und den Gitarrenschülern im Nachhinein zur Verfügung stellen. Das könnte vielen Schülern dabei helfen, nach dem Gitarrenunterricht die gelernten Inhalte zu wiederholen und dadurch noch besser zu verinnerlichen.

Um dich mit deinen Gitarrenschülern zu vernetzen, müssen alle einen Account bei Skype anlegen. Wenn ihr euch mit den Accounts vernetzt habt, funktioniert der Rest wie ein gewöhnlicher Anruf. Das Kommunikationsprogramm wird deine Webcam in der Regel von alleine erkennen und sich darauf einstellen. Genauso einfach funktioniert das bei Laptops, die meistens eine integrierte Kamera mit Mikrofon nutzen.

Eine Webcam hat den Vorteil, dass Du diese am Bildschirm (oder woanders im Raum) befestigen kannst, so dass das Hin- und Herschwenken für den optimalen Bildausschnitt einfach von der Hand geht.

www.skype.com

Das Einrichten braucht nur wenige Minuten

Bevor Du mit dem Gitarren-Unterricht online beginnen kannst, solltest Du etwas Zeit einplanen, um die Technik an den Start zu bringen. Auch deine Schüler werden in der ersten Stunde des Online-Learnings sicher etwas Zeit benötigen, um die Technik auf ihrer Seite in den Griff zu bekommen.

Schon in der zweiten Stunde wird der Online-Gitarrenunterricht voraussichtlich reibungslos ablaufen und den Schülern wird es Spaß machen, von Zuhause aus das Gitarre spielen zu lernen und vielleicht für immer dabei bleiben wollen.

2. Gitarrenunterricht online mit doozzoo.com

Die Plattform doozzoo hat sich speziell auf den Gitarrenunterricht online spezialisiert, sie wurde für den Online-Gitarrenunterricht und andere Musikinstrumente entwickelt und dafür optimiert.

Ein spannender Vorteil gegenüber Skype ist, dass diese Software nicht heruntergeladen werden muss. Du arbeitest mit ihr direkt im Browser. Mit einer Anmeldung sind Cloud-Speicher, Tuner, Metronom, Audioplayer und Videorecorder inbegriffen.

Im Gegensatz zu Skype kostet doozzoo allerdings Geld für dich als Gitarrenlehrer online. Für deine Schülerinnen ist der Zugang allerdings frei. Es geht los mit einem Paket für fünf Schüler und 15,95 Euro im Monat.

Tipp

Selbst schüchterne Schüler fühlen sich im Online-Gitarrenunterricht wohl. Das steigert deine Chance, mehr Schüler zu finden, die Gitarre spielen lernen wollen.

Erfahre mehr zu: Gitarre aufnehmen am PC – Tutorial

3. Gitarrenunterricht online über YouTube

Eine weitere Möglichkeit ist, sein Wissen über Videos zu vermitteln und damit indirekt Geld zu verdienen. Die heute beliebteste Plattform hierfür ist YouTube. Das bedeutet aber auch, dass hier die Konkurrenz besonders stark ist. Es ist gar nicht so einfach, Aufmerksamkeit zu bekommen. Um Traffic zu generieren musst Du deinen Titel, die Beschreibung, den Dateinamen und weitere Faktoren auf Keywords optimieren.

Bereits heute stellen viele junge und alte Gitarrenlehrer ihre Tutorials einem breiten Publikum zur Verfügung. Für Schüler ist das Schöne: Sie erhalten die volle Bandbreite von Anfänger-Tutorials bis hin zu Gitarrenworkshops für Profis.

Damit Du siehst, wie so etwas aussehen kann, findest Du hier sind zwei Beispiele (von sehr beliebten Gitarrenlehrern).

Gitarre lernen für Anfänger: Deine erste Gitarrenstunde – einfach & auf Deutsch

Gitarre lernen Anfänger: Einfach auf Deutsch

Ja, auch mit YouTube kannst Du Geld verdienen mit deinem Gitarrenunterricht online. Sobald dein Video 1.000 Plays auf der Plattform erhalten hat, bekommst Du einen Teil der Werbeeinnahmen, die YouTube mit dir macht. Aber um das richtig einschätzen zu können: Bei einschlägigen Influencern heißt es, dass 1 Million Plays etwa 1.000 Euro Umsatz bedeutet.

Wenn Du also hieraus deine Haupteinnahmequelle machen möchtest, hast Du einiges vor dir. Interessanter klingt vielleicht, deine Videos parallel zum Gitarrenunterricht online anzubieten.

Lies auch: Gitarre gebraucht kaufen

4. Online Gitarrenkurs per Livestream

Eine weitere Variante wäre ein Livestream, in dem Du deinen Gitarrenunterricht online abhältst. Für diesen Zweck bieten sich YouTube und Twitch an. Auf der einen Seite ist YouTube thematisch breiter aufgestellt, aber auf Twitch gibt es weniger Konkurrenz. Das liegt daran, dass Twitch im Grunde eine Streaming-Plattform für Gamer ist und erst in jüngster Vergangenheit weitere Themen (wie beispielsweise Online-Learning) für sich entdeckt.

Im Livestream hältst Du deinen Online-Gitarrenkurs in Echtzeit ab – so wie Du es auch im realen Leben gemacht hättest. Schülerinnen können sich live einschalten und das Gitarre spielen lernen. Beim Streaming musst Du nur darauf achten, wer deine Schüler sind – junge Menschen dürfen nicht mitten in der Nacht online gehen. Wann du deinen Livestream machst, ist komplett dir ansonsten vollkommen überlassen.

Machst Du deinen Livestream bei YouTube, können deine Zuschauer jederzeit zurückspulen. Beispielsweise wenn sie etwas nicht verstehen, oder zu spät einschalten sollten. Des Weiteren wird das Video in deinem YouTube-Channel nach Beedingung des Streams veröffentlicht.

Der Chat ist nur für Zuschauer live und in Echtzeit gedacht. Alle anderen können diesen nach Beendigung nur noch lesen, aber nicht mehr schreiben. Im Chat und in den Kommentaren können deine Schüler Fragen und Anregungen äußern. Von Vorteil ist, dass Du direkt Kritik und Anregungen bekommst und diese als Lehrer Umsetzten kannst.

Lies auch: Einfache Gitarren-Lieder für Anfänger

Wie verdiene ich Geld mit Gitarrenunterricht online im Livestream?

Geld verdienst Du mit deinem Gitarrenunterricht online über den Livestream wie mit normalen Youtube-Videos. Je mehr Zuschauer deine Streams schauen, desto mehr Geld kannst Du verdienen. Je länger ein Livestream ist, desto mehr Werbung kann geschaltet werden. Das muss allerdings nicht heißen, dass sie auch mehr geklickt wird.

Fazit zum Online-Gitarrenkurs

Wenn es dir darum geht, deine Schüler mit Gitarrenunterricht online weiter bei der Stange zu halten, dann empfiehlt sich eine persönliche Variante wie die mit Skype (oder einem anderen Kommunikationsprogramm). Um kurzfristig mit Gitarrenunterricht online Geld verdienen zu können, bieten sich die anderen Varianten leider nicht an.

Wenn Du mittel- und langfristig planen möchtest, dann kommen auch die anderen Optionen für dich in Betracht. Allerdings musst Du dir bewusst machen, dass das Angebot an kostenlosen und bezahlten Gitarrenkursen im Internet sehr breit und gut ist. Hierfür brauchst Du einen langen Atem.

Lesermeinungen (3)

zu 'Gitarrenunterricht online geben: So geht’s'

  • Christian Seefeld   25. Mrz 2020   11:26 UhrAntworten

    Hi. Ich hätte eine Frage zu Doozzoo, die mir hier vielleicht jemand beantworten kann. Die Anbieter selbst reagieren leider nicht. Wir suchen als Band zu 6 Leuten eine Möglichkeit online zu proben und würden dafür auch Geld ausgeben (in diesem Fall wohl eine 10er Lizenz Doozzoo). Die entscheidende Frage ist aber: können sich ALLE gegenseitig in Echtzeit hören oder NUR der Lehrer die angeschlossenen Schüler und die jeweils NUR den Lehrer? Mit der Kostenlosen Testversion für 2 Personen (ein Schüler, ein Lehrer lässt sich das leider nicht beantworten). JamKazam probieren wir ab und an, haben aber eine zu hohe Internetlatenz, was wohl an deren Server liegen wird, da die Latenzzeiten unserer Audiointerfaces als sehr niedrig angezeigt werden und alle über sehr schnelles Internet verfügen (und auch über LAN nicht WLAN, wie es von JamKazam empfoheln wird). Kann irgendwer dazu was sagen?

    • Carlos San Segundo (delamar)   25. Mrz 2020   11:52 UhrAntworten

      Hallo, Christian.

      Live-Proben wird im Internet nicht gehen.
      Jeder Internetanschluss hat einen Ping (Latenz) von meisten 25ms oder mehr. Dazu kommt die Latenz des Servers, über den gestreamt wird.

      Größtes Problem dürfte aber die Varianz des Pings werden - der bleibt nämlich nicht kostant, sondern verändert sich zeitweise gerne auch mal auf 100ms und mehr.
      Wenn dann noch einer eine geteilte Leitung hat (bspw. Kabel), dann kommt es zusätzlich darauf an, wieviele Menschen gerade online sind.

      Herzliche Grüße
      Carlos

  • Stephan   18. Apr 2020   15:59 UhrAntworten

    Durch Corona habe ich auch Online unterrichten müssen. Ich fand es für die Ohren nicht so schön. Wunderte mich darüber, dass einige alte Hasen behaupten Skype würde für den Onlineunterricht reichen.

    Irgendwann habe ich unterschiedliche Tools bezüglich ihrer Audioqualität zum Testen angefangen. Die Ergebnisse habe ich mitgeschnitten und hier veröffentlicht.

    gitarrenunterricht-frankfurt.de/2020/04/17/skype-zoom-und-konsorten-audioqualitaetsvergleichonlineunterricht-audioqualitaetsvergleich/

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen