Gitarren Griffe
Wie Du richtig greifst und welche Griffe für Anfänger geeignet sind

Gitarren Griffe

Wenn Du deine ersten Gitarren Griffe beherrschst, bist Du schnell im Gitarrenhimmel.

anzeige

Was sind Gitarren Griffe?

Gitarren Griffe sind die Fingerkombinationen, mit denen Du Akkorde auf der Gitarre greifst. Gitarren Griffe sind nicht dasselbe wie Gitarren Akkorde. Richtige Gitarren Griffe helfen dir Gitarren Akkorde richtig klingen zu lassen.

Wie greifst Du richtig?

Bevor Du dich näher mit den einzelnen Griffen für die zugehörigen Gitarren Akkorde beschäftigst, solltest Du zunächst üben, wie Du auf der Gitarre generell richtig greifst. Zum Greifen auf dem Griffbrett benötigst Du Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und den kleinen Finger.

Fingerpositionierung

Beim Greifen selber solltest Du darauf achten, dass deine Finger möglichst senkrecht auf dem Griffbrett liegen. Dies ist zwar zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, mit der Zeit wirst Du aber feststellen, dass Du die Seiten so viel präziser Greifen kannst. Du läufst auch nicht Gefahr die anderen Saiten mit deinem Finger zu blockieren.

Gitarrengriffe

Beim Greifen von Gitarrengriffen sollten deine Finger möglichst senkrecht auf dem Griffbrett liegen.

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Tipp ist es die Finger immer möglichst nah am zum gespielten Bund zugehörigen Bundstäbchen zu platzieren. Dadurch musst Du weniger Druck auf die Saiten ausüben. Zusätzlich wird der Klang sauberer und deine Intonation besser.

Was ist mit dem Daumen?

Jetzt fragst Du dich zurecht, was mit dem Daumen ist. Diesen benötigst Du zum Greifen der Saiten nicht. Dennoch kann er dir beim Spielen helfen. Du kannst ihn beispielsweise mittig auf der Rückseite des Gitarrenhalses positionieren. So kann er als Stütze für die Greifhand dienen.

In seltenen Fällen kann es auch helfen, mit dem Daumen auf das Griffbrett zu übergreifen. Dafür muss dein Daumen allerdings lang genug sein. Diese Positionierung kann hilfreich sein, wenn Du Bendings spielen möchtest, da so ein Hebeleffekt erzielt werden kann.

Gitarren Griffe

Der Daumen kann als Stütze für die Greifhand dienen.

Noch unkonventioneller ist die Variante mit dem Daumen die tiefe E-Saite zu greifen und mit fünf Fingern zu spielen. Auch das kann richtig angewandt Vorteile bringen. Am wichtigsten ist am Ende, dass Du dich beim Spielen wohl fühlst und der Daumen dich nicht behindert.

Gitarrensaiten: Eselsbrücken

Nachdem Du jetzt weißt, was Du beim Positionieren deiner Finger auf dem Griffbrett allgemein beachten musst, solltest Du dich als nächstes mit den Saiten vertraut machen. Zum Lernen der Saitennamen kann es hilfreich sein, wenn Du dir Eselsbrücken bildest. Eine geläufige ist hier beispielsweise:

Eine alte deutsche Gitarre hält ewig.

Die Saiten heißen der Reihe nach von oben nach unten

E – a – d – g – h (international b) – e.

Es kann vorkommen, dass Du in manchen Quellen statt dem h ein b findest. Das ist die internationale Schreibweise von h. Wir verwenden aber die deutsche Schreibweise. Nachfolgend haben wir noch drei weitere Eselsbrücken für dich, mit denen Du dir die Saitenreihenfolge merken kannst:

Eine alte Dame geht heute Einkaufen.

Ein Anfänger der Gitarre habe Eifer.

Elefanten haben großen Durst auf Erdbeersaft.

Bei der letzten Eselsbrücke sind die Töne von unten nach oben benannt. Du kannst dir auch selber einen eigenen Spruch ausdenken. Je nachdem, wie kreativ Du bist, kann es dir dadurch noch leichter fallen, dir die Saitenreihenfolge zu merken. Wenn Du die Namen der Saiten kennst, kann es dir das Erlernen von Gitarren Griffen deutlich erleichtern.

Griffbilder für Gitarren Griffe

Gitarren Griffe werden in der Regel in Griffbildern aufgeschrieben. Wenn Du erst einmal verstanden hast, wie diese zu lesen sind, sollte es dir nicht zu schwer fallen, die Gitarren Griffe zu lernen. Ein Griffbild besteht aus einem Gittermuster. Auf diesem werden die Saitennamen und die Bünde auf den Achsen eingetragen. Du musst es dir wie eine Abbildung des Gitarrenhalses vorstellen.

Gitarrengriffbild

Wenn der Diagrammstrich links dicker oder doppelt ist, bedeutet das, dass die dargestellten Bünde, die dem Steg am nächsten liegenden Bünde sind. Die Töne, die gespielt werden sollen, werden häufig mit schwarzen Punkten dargestellt. In diesen stehen weiße Zahlen. Die Zahlen stehen hier für die Finger, die die Töne greifen sollen.

1 = Zeigefinger
2 = Mittelfinger
3 = Ringfinger
4 = kleiner Finger

Mit diesen Angaben kannst Du jetzt schon Gitarren Griffe greifen. Es gibt allerdings noch zwei Besonderheiten. Auf der Achse mit den Gitarrensaiten finden sich üblicherweise noch x und o’s. Mit diesen wird kein Tic Tac Toe gespielt, sondern sie haben eine wichtige Funktion. Das o zeigt an, dass die Saite eine leere Saite ist. Das bedeutet, dass diese Saiten nicht gegriffen werden. Sie klingen leer.

Das x zeigt an, dass die zugehörige Saite abgedämpft werden muss. Dies machst Du, indem Du die Saite nur ganz leicht berührst. Drückst Du zu fest, erklingt der Ton. Drückst Du zu leicht, wird die Saite nicht abgedämpft. Die Schwierigkeit ist hier, ein Gefühl zu entwickeln, wie fest Du eine Saite drücken kannst, damit die Saite abgedämpft wird.

Alternativ kannst Du Saiten auch abdämpfen, indem Du sie nicht anschlägst. Hier musst Du aber deinen Anschlagweg gut unter Kontrolle haben, um die Saiten auch wirklich nicht aus Versehen mit anzuschlagen.

Welche Gitarren Akkorde als Anfänger zuerst greifen?

Als Anfänger solltest Du mit offenen Akkorden starten. Das sind die Akkorde, bei denen nur die notwendigsten Saiten gegriffen werden. Hier gibt es viele Leersaiten, die nicht gegriffen werden müssen.

Magic Chords Piano

Quintenzirkel zum Akkorde lernen – 14,80€

Quickstart Quintenzirkel

Bei Magic Chords Piano handelt es sich um einen hochwertigen Harmonielehre-Zirkel, mit dem es möglich ist, Gitarren Akkorde einfach zu lernen. Dieser Quintenzirkel eignet sich nicht nur für Klavierspieler, sondern auch für Gitarristen. Mit diesem Quintenzirkel kannst Du nicht nur die nächsten Akkorde in Dur und Moll anzeigen, sondern auch anschauliche Griffbilder, Septakkorde, Skalen/Tonleitern zum Improvisieren, die Vorzeichen einer Tonart und mehr.

Dabei besitzt der Quintenzirkel zwei Seiten. Die Beginner Seite richtet sich an Einsteiger, die komplett neu in der Harmonielehre sind. Für fortgeschrittenere Gitarristen gibt es die Advanced-Seite. Diese dringt deutlich tiefer in die Harmonielehre ein. Somit ist der Quintenzirkel sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene das ideale Werkzeug, wenn es um Gitarren Akkorde geht.

Der Quintenzirkel kommt in einem handlichen Format, in deutscher und englischer Sprache und zusammen mit einen 24-seitigen Handbuch. Damit hast Du einen idealen Einstieg und kannst die Harmonielehre auch weiter vertiefen.

Thomann: » Jetzt kaufen
Amazon: » Jetzt kaufen

Offene Akkorde

Nachfolgend findest Du Griffbilder der offenen Gitarren Akkorde, die Du als Anfänger als erstes lernen solltest. Wenn Du diese beherrschst, kannst Du schon viele richtige Lieder spielen.

Gitarren Griffe

 

Gitarrengriffe

 

Gitarrengriff

 

Gitarrengriffe lernen spielen

 

 E-Gitarren Griffe

 

Gitarren Noten Griffe

 

gitarren akkorde griffe

 

gitarren griffe

 

Barré-Akkorde

Spätestens, wenn Du den F-Dur Akkord lernen möchtest, kommst Du an Barré-Akkorden nicht mehr vorbei. Barré ist französisch und heißt übersetzt gesperrt oder verriegelt. Bei Barré-Griffen musst Du mit einem Finger mehrere Saiten gleichzeitig auf das Griffbrett drücken. Häufig spielt der Zeigefinger diese Barré-Gitarren Griffe. Dies erfordert etwas Übung und auch Kraft in der linken Hand.

Gitarrengriffe

Barré-Griffe benötigen etwas mehr Übung und Kraft in deiner Hand.

Beherrschst Du die Gitarren Griffe von Barré-Akkorden erst einmal, kannst Du sie verschieben und damit jeden Akkord als Barrée nur durch Verschieben spielen. So kannst Du aus einer breiten Palette von Gitarrenliedern schöpfen.

Nachfolgend haben wir dir die wichtigsten Akkorde zusammengestellt, die Du als Anfänger zunächst lernen solltest.

Gitarrengriffe

 

gitarrengriff

 

gitarrengriffe lernen spielen

 

gitarren noten griffe

 

e-gitarren griffe

 

gitarren noten griffe

 

Tipps für Anfänger

An dieser Stelle haben wir einige Tipps für dich, mit denen es dir leichter fallen sollte, Gitarren Griffe zu lernen. Ganz wichtig ist, dass Du locker und unverkrampft greifst. Ist dies nicht mehr möglich, solltest Du zunächst eine Pause machen, bevor Du weiter übst. Generell solltest Du nicht zu lange am Stück spielen und regelmäßig Pausen machen.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist, nicht zu viel auf einmal erreichen zu wollen. Versuche dich erst an einem neuen Akkord, wenn Du den aktuellen Gitarren Griff entspannt beherrschst. Wenn Du mindestens zwei Gitarren Griffe sicher beherrschst, solltest Du auch immer direkt den Wechsel zwischen den Akkorden üben, bevor Du weitere Akkorde dazulernst.

Gitarren Griffe

Deine Hand sollte zum Greifen von Gitarren Griffen möglichst locker sein.

Auch solltest Du generell nicht zu viel Druck auf die Saiten ausüben, da Du sonst den Ton verfälschen kannst. Dies schont zusätzlich deine Hand und Finger, die so nicht so leicht verkrampfen. Dadurch passiert es auch nicht so leicht, dass Du weitere Saiten aus Versehen abdämpfst.

Der nächste Tipp ist nicht nur sinnvoll für das Erlernen von Gitarrengriffen, sondern auch um die Freude am Gitarrenspielen aufrecht zu erhalten. Wenn Du einige Akkorde gelernt hast, solltest Du dir Lieder mit diesen Akkorden suchen, bevor Du neue Akkorde lernst. Nichts motiviert einen Musiker mehr, als ganze Lieder spielen zu können. Ganz nebenbei festigst Du so die bereits gelernten Gitarren Griffe.

Gitarren Griffe üben

Auch zum Üben von Gitarrengriffen haben wir noch einen kleinen, aber feinen Tipp. Es ist sinnvoll, dass Du die Griffe in kurzen, aber regelmäßigen Übungseinheiten übst. Dein Gehirn kann sich die Gitarren Griffe besser merken, wenn Du sie 10 Minuten am Tag übst und die Übung täglich wiederholst. Ein längeres, aber nicht regelmäßiges Üben ist hier nicht sinnvoll.

Wechsel Gitarren Griffe

Übe beim Greifen von Gitarrengriffen auch gleich den Wechsel zwischen den verschiedenen Akkorden mit.

Besondere Gitarren Griffe, die auch von Anfängern gespielt werden können

Als kleinen Bonus zeigen wir dir jetzt noch zwei besondere Akkorde, die auch Anfänger leicht erlernen können.

Akkorde mit Quartvorhalt

Bei diesen Akkorden wird die mittlere Note um einen Halbton angehoben wird. Die dritte Stufe der Tonart wird durch die vierte Stufe ersetzt. Diese Akkorde erzeugen einen schwebenden Klang und verlangen danach in den normalen Akkord aufgelöst zu werden.

Beim Greifen musst Du für diese Auflösung nur einen Finger bewegen. Das kriegst Du auch als Anfänger schnell hin. Ein bekanntes Beispiel für die Verwendung von Akkorden mit Quartvorhalt ist das Intro zu „Pinball Wizzard“ von The Who. Hier Wechseln sich Dsus4 und D immer wieder ab.

Akkorde mit Sekundvorhalt

Auch für diesen Akkord musst Du beim Greifen nur einen Finger im Vergleich zum normalen Akkord verändern. Die dritte Note der Tonart wird hier durch die zweite ersetzt. Der Effekt, den Du mit diesen Akkorden erreichen kannst, ist ähnlich dem des Quartvorhalts. Im Gegensatz zu diesem kann der Akkord aber auch für sich allein stehen. Joni Mitchell hat diese Akkorde gerne in Ihren Liedern verwendet.

Gitarren Griffe

Besondere Akkorde lassen dich dein Repertoire an Gitarren Songs schnell erweitern.

FAQ

Wie greift man Gitarre?

Wie Du die Gitarre richtig greifst, kannst Du im Kapitel „Gitarren Griffe: Wie greifst Du richtig?“ nachlesen.

Was sind die wichtigsten Gitarrengriffe?

Die wichtigsten Gitarren Griffe sind die Griffe, die zu den Grundakkorden der einzelnen Tonarten gehören. Die meisten lassen sich dabei als offene Akkorde greifen. In Dur brauchst Du einzig für F-Dur und H-Dur einen Barré-Griff. Wenn Du diese beherrschst, kannst Du schon eine große Bandbreite an Liedern auf der Gitarre erlernen.

Was bedeutet Saite wird leer angeschlagen?

Wenn Du eine Saite leer anschlägst, spielst Du die Saite an, ohne dass Du sie greifst. Sie klingt leer.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen