Elton John Künstlerportrait
Komponist und Musiker

Elton John - Portrait

Elton John konnte als Musiker und Komponist große Erfolge feiern - lies mehr über ihn im Portrait | Bild: UMG

anzeige

Elton John im Portrait

Das Repertoire dieses Popstars reicht weit: Elton John ist bekannt für seine Balladen, seine Blues- und Boogie-Stück mit Einflüssen aus dem Gospel oder auch für Titel mit Rock-’n’-Roll-Anleihen. Was viele nicht wissen: Elton John hat eine klassische Ausbildung genossen, bevor er seinen Durchbruch als Komponist und Musiker feiern konnte.

Vorab ein kurzer Abriss:

  • britischer Sänger und Komponist
  • geboren 25. März 1947
  • 2-facher Oscar-Preisträger
  • 300 Millionen verkaufte Tonträger
  • Durchbruch 1970 mit der Single „Your Song“
  • erhielt Lord-Titel („Sir“ Elton John)
  • bekannt für extravagante Bühnenoutfits & Brillen

Kindheit & klassische Musikausbildung

Elton John wuchst vor allem bei seiner Großmutter Ivy auf. Sie war es auch, die den kleinen Jungen zum Klavierspielen ermutigte. Sein Vater hatte wenig Interesse an ihm, insgesamt hatte er kein gutes Verhältnis zu ihm. Eltons Mutter hatte nur wenig Zeit für ihn.

Elton John hatte bereits einige Jahre Klavierunterricht, bevor er ein Nachwuchsstipendium an der Londoner Royal Academy of Music ergattern konnte im Alter von elf Jahren. An der Academy lernte er fünf Jahre lang das Klavierspielen.

Im Jahr 1965 startete er die Band „Bluesology“ mit einigen Studienkollegen. Diese Formation wurde später zur Begleitband von Long John Baldry. Die Namensänderung in Elton John wurde von diesem inspiriert. Während Elton John an einem Soloalbum arbeitete, schaffte es eine seiner Kompositionen im Jahr 1969 auf ein Album der „Three Dog Night“.

Viele seiner Songs entstehen aus einer Zusammenarbeit mit dem Songtexter Bernie Taupin. Diesen hatte er bei einer Ausschreibung von Liberty Records kennengelernt. Das Musiklabel suchte damals nach einem Komponisten.

Den ersten Plattenvertrag erhielt Elton John zusammen mit Bernie Taupin im November 1967. Das erste Album erschien 1969 und erhielt gute Kritiken. Dennoch verkaufte sich das Album schlecht, doch das Plattenlabel hielt am Künstler fest. Für das zweite Album wurde ein angesehener Produzent, Gus Dudgeon, engagiert.

Durchbruch als Elton John

Im Gegensatz zum ersten Album wurde das zweite ein großer Erfolg. Schon die zweite Single-Auskopplung „Your Song“ schaffte es in die Top Ten in UK und den USA. Es folgten Konzerte in den USA, die positive Kritiken in den Zeitungen erhielten.

Im Jahr 1973 gründete der Künstler sein eigenes Label und es folgten großartige Hits wie Rocket Man, Crocodile Rock, Saturday Night’s Alright (For Fighting) oder Bennie and the Jets. Mit diesen und anderen Songs avancierte Elton John zu einem erfolgreichen Popstar.

Die Karriere bekam nach 1976 einen Knick, zur selben Zeit als Punk und Discomusik die musikalische Landschaft der USA prägen. Erst 1979 gelingt Elton John erneut ein Hit in den USA, der es in die Top 10 schafft.

Anekdote

Elton John ist der erste westliche Popstar, der in der Sowjetunion (UdSSR) auf Tour gehen durfte. Das war im Jahr 1979.

Künstlerportrait: Elton John

Extravaganz und Eleganz zeichnen ihn aus | Bild: Elton John – Greatest Hits / UMG

Internationale Erfolge

Der internationale Durchbruch gelang ihm 1971. Als erster Solomusiker war es ihm gelungen, vier Songs gleichzeitig in den amerikanischen Top 10 unterzubringen. Zusammen mit seinem Songwriting-Partner Bernie Taupin sind mehr als 30 Hits enstanden. Im Jahr 1978 gehen die beiden getrennte Wege.

In den 1980er Jahren kommen wieder vermehrt Ballanden aus seiner Feder, die teilweise hohe Positionen in den Charts erreichen. 1980 erfolgt sein Coming out als bisexuell, 1983 wird sein Song »I’m Still Standing« zum Sommerhit des Jahres.

Eine Kehlkopfoperation folgt auf den erhöhten Drogenkonsum 1987, Elton John verliert hierbei sein Falsett und muss das Singen neu erlernen. Schließlich verschwindet der Künstler Ende 1989 aus gesundheitlichen Gründen von der Bildfläche. Nach 16 Jahren der Abhängigkeit folgt 1990 ein erfolgreicher Drogenentzug.

Elton John Comeback

Das große Comeback gelingt Elton John mit seinem Album „The One“, das 1992 erscheint. Allein dieses verkauft sich mehr als 16 Millionen Mal, die Tournee erreicht 3,6 Millionen Menschen bei über 100 Konzerten. 1993 folgt eine Platte mit Duetten mit namhaften Musikern wie George Michael, Leonard Cohen oder Little Richard.

Bis heute geliebt wird der Künstler für seine Filmmusik zum Disneyfilm „Der König der Löwen“ aus dem Jahr 1994. Für den Titel „Can You Feel the Love Tonight“ erhielt er den Oscar als Auszeichnung für den besten Filmsong. Im selben Jahr wird er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Zum Tod von Prinzessin Diana, einer guten Freundin von ihm, veröffentlicht Elton John 1997 eine Version von „Candle in the Wind“ mit neuem Text und Titel: „Goodbye, England’s Rose“. Der Song kommt als B-Seite seiner Single „Something About the Way You Look Tonight“ heraus und verkauft 45 Millionen Exemplare. Sie wird damit zur erfolgreichsten Single aller Zeiten.

Highlight: Candle In The Wind

Der Song »Candle In The Wind« erschien erstmalig 1973 auf dem Album »Goodbye Yellow Brick Road«. Er war ursprünglich eine Hommage an Marilyn Monroe. Nach dem Tod von Prinzessin Diana wurde der Songs im Jahr 1997 umgeschrieben.

Das neu getextete und arrangierte Lied wurde live beim Gedenkgottesdienst in der Westminster Abbey gespielt. Die neue Version beginnt mit der Zeile »Goodbye England’s rose / May you ever grow in our hearts«.

Interessanter Side Fact: Elton John hat die neue Version des Songs nie wieder öffentlich aufgeführt. Wenn er den Song bei Konzerten spielt, singt er immer den Originaltext.

6 Dinge, die du noch nicht über Elton John wusstest

  • Im Hit »I Don’t Feel Like Dancin’« der Scissor Sisters spielt Elton John das Piano
  • Auf der Hochzeit von Michael Ballack spielte er die deutsche Nationalhymne
  • Lady Gaga ist die Patentante seiner Kinder
  • Seit 1999 hat er einen Herzschrittmacher
  • Er hat einen Zweitnamen als Künstlernamen: Elton Hercules John
  • Er ist ein Riesenfan von Ed Sheeran
  • Nach eigener Aussage genießt er jeden Tag so, als sei es sein letzter

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen