Die besten Musikerwitze: Selbstironie muss sein

42
SHARES
Die besten Musikerwitze

Die besten Musikerwitze für ein wenig Heiterkeit.

anzeige

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Liebe Schlagzeuger, bitte nehmt es mit Humor, wenn das folgende Zotenportfolio mehrheitlich auf eure Kosten geht – ihr seid halt einfach nur der Chuck Norris der Musikwelt. Und schließlich bestätigen Wissenschaftler, dass die Fähigkeit, ein Instrument zu spielen, den IQ um bis zu fünf Punkte steigert…nur durch das Stöckewirbeln kommt ihr also in den zweistelligen Bereich (sorry, übelster Kalaueralarm!). ;-)

Lies auch: Die besten Musikerzitate

Gerade als Musiker, die im besten Falle auch in der Öffentlichkeit stehen, bedarf es einer gehörigen Portion Humor und Selbstironie. Allein schon die Gefahr, sich vor einem großen Publikum zu verspielen oder den Text zu vergessen, lässt sich mit ein wenig Witz vergnüglich lindern.

»Mama, wenn ich erwachsen bin, will ich Rockgitarrist werden!«
»Du musst dich schon entscheiden, mein Junge!«

Arzt: »Sie haben nur noch fünf Monate zu leben!« Musiker: »Wovon denn?«

Jedesmal vorm Konzert geht der Bratschist vorher in seinen Garderobenschrank, nimmt einen Zettel, liest ihn und nimmt dann befriedigt Bratsche und Bogen unter den Arm, um auf die Bühne zu gehen.

Dies sehen seine Kollegen und wollen nun natürlich wissen, was er da immer liest – gesagt, getan – beim nächsten Konzert schauen sie in seinen Schrank, entdecken dort den Zettel und lesen:

Bratsche links, Bogen rechts …

Wie heißen die Menschen, die immer mit Musikern rumhängen? – Schlagzeuger.

Eine Jazzband spielt. Bassist zum Pianisten: »Pssst, Du, wo sind wir?« Pianist: »Geht Dich doch nichts an!«

Was denken Musiker während eines Gigs?
Der Drummer: Wo bau ich nur meinen neuen Beckensatz an!?
Der Keyboarder: Oh, ist mein Sound heute wieder geil, oh ist das geil, ich bin so geil, oh man ich bin der Geilste!
Der Gitarrist: Den Tonmann bring ich um, ich bring ihn um…
Der Sänger: Die geile Schnecke in der ersten Reihe… die leg ich nachher ordentlich flach
Der Basser: E E E E F F F F A A A A G G G G

Egal wie laut du Bach hörst, Heiner hört Lauterbach.

Woran merkt man dass die Bühne schief steht?
…Der Schlagzeuger sabbert nur aus einem Mundwinkel!

Der Dirigent zu seinem Orchester: »Alle Bläser, die noch keinen Ständer haben, gehen bitte hoch und holen sich einen runter.«

Zu flach? Dann sind deine Ansprüche wohl weniger primitiv als meine. Erzähl uns gerne deine liebsten Musikerwitze in den Kommentaren!

Mehr zum Thema:
    

Lesermeinungen (8)

zu 'Die besten Musikerwitze: Selbstironie muss sein'

  • Pete   01. Mai 2017   23:33 UhrAntworten

    Dieter Bohlen zu den beiden letzten verbliebenen DSDS-Finalisten:
    "So, das Musikgeschäft ist eine echt knallharte Sache. Das ist kein Zuckerschlecken und ihr müsst machen, was man euch sagt und hin und wieder hat man mal `ne echt lange Durststrecke und so. Damit ihr mir zeigt das ihr echt knallhart dazu bereit seid, geht ihr beide jetzt raus in die Wüste und sammelt mir jeder 1000 Früchte und ihr kommt auch erst wieder, wenn ihr sie habt !"
    Gesagt, getan.
    Der erste Finalist kommt nach 6 Monaten mit einem prall gefüllten Säckchen wieder.
    "Was hast du uns denn da mitgebracht ?", fragt Dieter.
    "Stachelbeeren", sagt der Finalist.
    "So, sagt Dieter, wenn du echt knallhart bereit bist, wirst du jetzt folgendes tun... aber wenn du anfängst zu lachen, bist du gleich draußen.... also du steckst dir jetzt die Dinger alle in den Ars**.
    Auf einmal fängt der Finalist zu lachen an und kriegt sich nicht mehr ein.
    "Hör ma, wat gibbet denn da zu lachen ?" fragt Dieter.
    Na, ich sehe dahinten den anderen kommen...mit Kokusnüssen !

  • Katja Köhler (delamar)   02. Mai 2017   09:08 UhrAntworten

    Treffen sich zwei Musiker, die von ihrer Musik leben können...

  • Kai   02. Mai 2017   11:40 UhrAntworten

    Geht ein Musiker an einer Kneipe vorbei... :-)

  • Synthirocky   02. Mai 2017   13:48 UhrAntworten

    Beim Soundcheck sagt der Mischer zum Heavymetal-Gitarrist: "Wenn ich dich lauter drehen soll bitte einfach mit dem Kopf nicken".

  • Synthirocky   02. Mai 2017   18:08 UhrAntworten

    Drei ehemalige Musikkommilitonen treffen sich nach Jahren im "Kommuzere" der Lieblings-Kneipe ihrer Studentenzeit wieder. (Jörn) Ulf ist ein begnadeter Jazzer, Dave (eigentlich David) ist ein erfolgreicher Rockgitarrist und Walter (nennt sich jetzt Dan Dreß) der im Schlager-Business unterwegs ist. Walter, wie immer im piekfeinen Dress und in der Linken einen Manhattan schwenkend, protzt vor den anderen: "Zum Glück ist der Streß der Promo-Tour zu meiner neuen Production "Süße Früchte" vorüber. Nun ja, gelohnt hat sich die Ernte schon. Mit der Kohle baue ich mir ein "kleines" Schloss auf Malle (die Anführungsstriche deutete er mit zwei Fingern seiner Rechten und dem erhobenen Manhattan an). Den kleinen Roten, den ihr sicherlich in der zweiten Reihe vorm „Kommuzere“ habt parken sehen, gönnte ich mir von der ersten Singleauskopplung. Natürlich haben die beiden den Ferarri nicht übersehen können als sie zur Kneipe gingen. Mit dem Rest der Knete, ja mit dem Rest Geld, nehme ich mir eine "verdiente Auszeit" bei einer Luxuskeuzfahrt durch die Karibik (jetzt schwappte der Manhattan etwas über Walters linken Jackettärmel). Sag mal, wie läuft es denn bei dir so, Dave?" David hatte das Musikstudium nach vier Monaten abgebrochen. Studiert hatte er alles Mögliche vor allem Sex and Drugs and Rock`n Roll. David stellte seinen Tullamore dew auf die Theke und formte sein langes Haupthaar zum Pferdeschwanz wodurch man einen unverhüllten Blick auf seine unfrisierten Achseln, die die Kutte freigaben erhaschen und auch riechen konnte. "Unsere letzte Tournee war recht erfolgreich, 22 ausverkaufte Stadien und eine Live Blu-ray die sich gut verkauft ... summa summarum mit dem Merchandising konnte ich mir eine Luxusjacht mit Crew im Hafen von Monaco leisten. Von dem Rest, ja von dem Rest des Geldes habe ich mir eine neue Harley für meinen Trip über die Route 66 spendiert." Der abschließende Rülpser, der eindeutig zu Davids Ausführung gehörte, rundete sein Statement ab. Jetzt glotzen vier auffordernde glasige Augen in zwei ängstlichen rot unterlaufenen und hervorquellende Augen, die noch so gerade hinter das Kassengestell, welches Ulfs ungewolltes optisches Markenzeichen war, zu passen schienen. Ulf, wie immer zu leise, erzählte von seiner Kneipen Tournee, die mit dem Titel: „Jörg Ulf Helmsted Ostendorf an der Klarinette“ über die Heimische Presse und den von Ulfs bester Freundin Dörte selbst gemalten DIN A 4 und -5, sagen wir mal Plakaten, angepriesen wurde. Die Tournee erstreckte sich von der Eifel über das ländliche Sieger- und Sauerland bis an dem Rand des Ruhrgebiets. Von Hengasch über Schmalenberg und Oberfichbach bis hin nach Breckerfeld. Ja, sogar im „Kommuzere“ habe er einmal am frühen Freitagabend und dann noch am Sonntagsvormittag mit seiner Klarinette aufgespielt.
    "Mit dem Geld habe ich mir dann die ökologisch angebaute Wolle für diesen von Dörte selbst gehäkelten Pullunder gekauft". Ulf deutete mit seiner Bierflasche und für ihn staunenswerten Selbstbewusstsein auf das mit unbeschreiblichen Formen und Farben unübersehbaren, sagen wir mal, Kleidungsstück. Wobei von kleiden kann man hierbei wirklich nicht sprechen, na ja vielleicht hält es im Sauerländer Sommer wenigsten etwas warm. Auf jeden Fall eignet sich der ominöse Pullunder als zusätzliches unverwechselbares Markenzeichen für Jörg Ulf Helmstedt Ostendorf "Und das Rest Geld ...? Ja was ist mit dem Rest Geld?" "Den hat meine Mutter dazugegeben", nuschelte Ulf mit gesenktem Kopf.

  • mokka   04. Mai 2017   09:19 UhrAntworten

    Verkaufe 8-Saitige Luftgitarre in aeroblue-metallic.
    Leichte Gebrauchsspuren aber sonst wie neu.
    Preis VH.

  • groovehand   05. Mai 2017   22:30 UhrAntworten

    Was ist der Unterschied zwischen einem Gitarrist und seiner Gitarre?
    Der Gitarrist stimmt immer, die Gitarre nie!

    Wie verhindert man, dass einem die sündhaft teure Gitarre geklaut wird?
    Man verstaut sie in einen Basskoffer!

    Frage an den Klavierschüler: Was ist die Subdominante von F?
    Antwort: Wieso Subdominante von F? F IST die Subdominante!

    What do you get if you drop a piano into an officers' mess?
    A flat major!
    What do you get if you drop a piano into a mine shaft?
    A flat minor!

  • Patrick   06. Mai 2017   23:17 UhrAntworten

    Als Miles Davis noch lebte, wollte er unbedingt mal nach Tirol, denn dort heißt der Delay-Effekt auf den Bergen ja "Echo", mit starker Betonung auf dem CH. Das wollte er unbedingt mal live hören. Also packt er seine Trompete auf einem Tiroler Berg aus und spielt ein C. Zurück kommt aber ein C#. Denkt er sich, da stimmt ja was nicht, bläst noch mal rein, bläst wieder ein C, aber ein C# kommt zurück. Da nimmt er sein Fernglas und schaut zum Gipfel eines gegenüberliegenden Berges hinüber und entdeckt nach längerem Suchen ein Kreuz.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen