Auflegen mit Laptop – was Du wissen musst!

Auflegen mit Laptop - alles was Du wissen musst

Wie das Auflegen mit Laptop gelingt und was Du dafür wissen musst.

anzeige

Was brauchst Du zum Auflegen mit Laptop?

Noch vor ein paar Jahrzehnten brauchte es neben musikalischem Gespür, ein gutes technisches Verständnis, jede Menge Equipment und vor allem viele teure Platten, um als DJ erfolgreich zu werden. Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung wurde die Technik immer ausgeklügelter aber auch einfacher.

Statt Schallplatten synchron per Hand aufzulegen, spielte man nun CDs auf klugen Playern ab. Inzwischen kann eigentlich Jede oder Jeder mit etwas technischem Know-How MP3s oder WAV-Dateien über den DJ Mixer abspielen – sei es über den Laptop, dem iPad oder sogar auf dem Handy.

Benötigt zum Musik auflegen mit Laptop

  • funktionaler Laptop
  • DJ-Software
  • Audio-Interface/DJ-Controller
  • DJ-Mixer (Mischpult)
  • PA-Anlage

Mixer und PA-Anlage werden meist von den Auftraggebenden gestellt und es ist nicht notwendig diese zum Event selbst mitzubringen. Um sich allerdings nicht immer wieder auf einen neuen „Inhouse-Mixer“ einstellen zu müssen, empfiehlt es sich zusätzlich einen DJ-Controller anzuschaffen. Wozu Du das ganze Equipment brauchst, erklären wir dir in den nächsten Absätzen.

Mac OS oder Windows? Laptop zum Auflegen

Wie bei jedem Computerkauf stellt sich auch beim Laptop zuerst die Frage: Mac OS X oder Windows? Ein aufmerksamer Blick in die Clubs reicht und Du wirst schnell feststellen, dass die meisten DJs ein MacBook zum Musik auflegen benutzen. Das liegt daran, dass die Hardware in Apple-Produkten in der Regel einfacher zu bedienen ist und das Betriebssystem schnell und weitestgehend fehlerfrei läuft.

Zudem gibt es bei Apple weniger Hardwarekonfigurationen (Auswahl) als bei Windows-Rechnern. Auch sind auf Windows-Notebooks oftmals viele zusätzliche Programme vorinstalliert, die viel Arbeitsspeicher verbrauchen oder sogar den Prozessor belasten können. Das kann nicht nur nervig, sondern technisch auch hinderlich sein.

Für viele DJs ist das Grund genug, sich für eine Mac Variante zu entscheiden. Für was Du dich entscheidest, bleibt dir allein überlassen. Beide Betriebssysteme können und werden zum Auflegen genutzt.

Lies auch: DJ werden – DJing von A bis Z

Welche Ausstattung braucht dein Laptop zum Auflegen?

Neuere Laptops (zwei bis drei Jahre alt) sollten den Anforderungen aktueller DJ-Software entsprechen. Das heißt aber nicht, dass dein alter Rechner nicht gut genug zum Auflegen wäre. Wenn Du bereits einen Laptop besitzt, wird er dir zum Einstieg erst einmal genügen. Wenn Du dir aber nicht sicher bist, solltest Du auf folgende Komponenten und ihre Eigenschaften achten.

Prozessor

Wenn Du dich für die Apple-Variante entschieden hast, wirst Du in jedem Fall mit Intel-Prozessoren arbeiten. Windows-Laptops können neben Intel- auch mit AMD-Prozessoren laufen. Bevor Du dich für einen Prozessor entscheidest, ist es wichtig zu prüfen, welche Anforderungen deine ausgewählte DJ-Software stellt. Nutzer und Nutzerinnen von Serato DJ bestätigen zum Beispiel Probleme mit AMD-Prozessoren. Alles ab einem i5 sollte ausreichen.

Arbeitsspeicher

Zum Auflegen sollte dein Laptop mindestens 4GB RAM, besser noch 8GB RAM besitzen.

Grafikkarte

Wenn Du neben dem Auflegen nicht noch vorhast, Videos zu präsentieren, ist eine einfache Grafikkarte völlig ausreichend.

Bildschirm

Da Du beim Auflegen mit Laptop die meiste Zeit auf deinen Bildschirm scgauen wirst, solltest Du dir im Vornherein gut überlegen, welcher deinen Anforderungen genügt. Ein größerer Bildschirm und eine höhere Auflösung haben den Vorteil, mehr Details in der DJ-Software anzeigen zu können, ohne viel scrollen zu müssen.

Ein größerer Bildschirm hat aber mehr Gewicht. Achte darauf, wie hell Du das Display stellen kannst und ob die Helligkeit vom Blickwinkel abhängig ist. Solltest Du im dunklen Club stehen oder möglicherweise sogar B2B auflegen, sind Monitore von Vorteil, die ein unverändertes Bild abliefern, egal wo Du am Laptop stehst.

Soundkarte

Die eingebaute Soundkarte in deinem DJ-Laptop sollte für dich keine Rolle spielen, denn entweder spielst Du über eine externe Soundkarte ab oder nutzt die, die im DJ-Controller integriert ist.

Festplatte

Nutzt Du deinen Laptop ausschließlich zum Auflegen, sollte eine 128 GB Festplatte mehr als genügen. Die neuesten Laptops haben sowieso SSD integriert.

Anschlüsse

Mehrere Anschlüsse sind auf jeden Fall von Vorteil, auch 2x USB sollte gegeben sein. Beachte, dass die neuesten MACs kaum noch über die klassischen Anschlüsse verfügen und Adapter notwendig sind, um die Geräte adäquat miteinander zu verbinden.

Batterielaufzeit

Diese sollte zum Auflegen keine Rolle spielen – allemal wenn Du Openair oder an provisorischen Orten auflegst, wo jede Steckdose zählt.

Tastatur

Kein Muss, aber ein praktisches Gimmick zum Auflegen in dunklen Clubs, ist eine beleuchtete Tastatur.

Auflegen mit Laptop - alles was Du wissen musst!

Zum Auflegen mit Laptop ist das richtige Equipment das A und O.

Was kostet ein DJ-Laptop?

Welche Kosten für einen DJ-Laptop auf dich zukommen, hängt ganz von deinen Anforderungen ab und ob Du eher hobbymäßig auflegen willst oder planst ins professionelle DJ-Business einzusteigen.

Es empfiehlt sich, einen neueren Laptop ins Auge zu fassen. So kannst Du dir gewiss sein, dass es den aktuellen Software-Ansprüchen genügt.

Wenn Du den Laptop regelmäßig zum Einsatz bringen willst, solltest Du auf eine gute Verarbeitungsqualität achten. Einfache Laptops aus Kunststoff können zum Beispiel schneller bei Sturz oder Transport beschädigt werden. Da Du als DJ viel unterwegs bist, ist das leider gar nicht so unwahrscheinlich.

Laptops zum Auflegen, in denen hochwertige Komponenten verarbeitet sind, sind zwar meist teuer. Sie sind aber auch stabiler und Du wirst langfristig mehr Freude mit ihnen haben. Wenn dir die Kosten für den Anfang zu hoch sind, kannst Du auch auf einen gebrauchten Laptop zurückgreifen.

Lies auch: Der Einstieg ins DJing

Welche Software brauchst Du zum Auflegen mit Laptop?

In Sachen DJ-Software hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Kannte man vor einiger Zeit nur die (immer noch) großen Player im digitalen DJ-Business Serato und Native Instruments, preschen nach und nach immer mehr DJ-Software Programme vor.

Zudem gibt es viele kostenlose Programme, die sich besonders für Einsteigerinnen und Einsteiger eignen, die erst einmal ausprobieren wollen, ob das Musik auflegen mit Laptop überhaupt etwas für sie ist.

Beispiele für kostenlose DJ-Software

  • Mixxx 2.1
  • Virtual DJ 8 Home Free
  • Mixvibes Cross Free
  • DigiJay

Wenn Du dich allerdings langfristig ins Business wagen möchtest, kommst Du an den professionellen Programmen wie Traktor von Native Instruments, Serato, Ableton oder BPM Studio von Alcatech nicht vorbei.

Tipp zur DJ Software

Bevor Du dich für eine DJ-Software entscheidest, probiere erst die Testversionen aus und finde heraus, welches Programm dir am besten gefällt. Die meisten Anbieter stellen ihre Programme für 1-4 Wochen kostenlos zum Testen zur Verfügung.

Audio-Interface und/oder DJ-Controller?

Damit Du mit deinem Laptop richtig auflegen kannst, brauchst Du neben deiner ausgewählten Software auch das passende Audio Interface.

Ein Audio-Interface ist eine externe Soundkarte, die digitale Bits in analoge Sounds umwandelt. Audio-Interfaces können standalone oder auch als Schnittstelle zwischen Wiedergabegerät und Mischpult genutzt werden. Die meisten Audio-Interfaces werden per USB mit dem Laptop und per Cinch mit dem Mischpult verbunden.

Willst Du dein Audio-Interface standalone nutzen, empfiehlt sich ein DJ-Controller mit eingebautem Audio-Interface.

Lies auch: Audio Interface Guide

Welche Vor- und Nachteile gibt es beim Auflegen mit Laptop?

Wenn Du damit sympathisierst mit dem Laptop aufzulegen, sind dir sicherlich bei der Recherche schon die ein oder anderen Vorurteile begegnet: „Wer nur mit Laptop auflegt, ist gar kein richtiger DJ“, „DJ sein geht nur mit Vinyl“ usw.

Lass‘ dich davon nicht irritieren. Das Wichtigste beim DJing ist, dass es dir und deinem Publikum gefällt. Wenn die Menge tanzt ist es ihr ziemlich egal, ob deine Musik von Platte oder MP3 kommt.

Vorteile beim Auflegen mit Laptop

  • kein Hin- und Herschleppen von Platten und CDs mehr
  • schnellere Auffindbarkeit von Songs durch Ordnerstruktur und digitale Suchfunktion
  • mehr verfügbare Funktionen vor und während des Auflegens: z.B. Cuepoints und Loops setzen, anlegen und speichern
  • einfachere Vorbereitung: Preparing von Songs
  • spielen von 4 Decks gleichzeitig
  • keine Abnutzung der Sounddateien (im Gegensatz zu Platten, die sich gerade beim Scratchen schneller abnutzen)

Nachteile beim Auflegen mit Laptop

  • Original-Klangqualität geht durch Datenkomprimierung verloren
  • kein Retro-Knacken von Platten
  • Du wirst als DJ nicht richtig ernst genommen

Alternative: Auflegen mit Laptop & Platten

Mittels eines Digital-Vinyl-Systems ist es auch möglich, Musik vom Laptop abzuspielen und über einen klassischen DJ-Schallplattenspieler via speziellen Timecode-Schallplatten zu bedienen. So kannst Du alle Vorteile des digitalen DJing nutzen und dir das haptische Gefühl des Auflegens mit Platten bewahren.

Professionelle DJ-Software Hersteller wie Native Instruments, Pioneer, Serato oder Atomix Productions bieten spezielle Softwarelösungen dafür an. Beliebte Lösungen sind beispielsweise: Serato DJ, Traktor Scratch Pro 2, Virtual DJ und Rekordbox DVS.

Empfehlungen DJ Laptops

Es folgen zwei Empfehlungen für aktuelle DJ Laptops, die sich gut eignen und den Anforderungen genügen sollten.

Apple MacBook Air 13,3″

Für den Einstieg in die Mac-Welt, wobei die Festplatte mit 128 GB zu knapp bemessen sein könnte.

  • Intel Core i7
  • 2,2 GHz
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 128 GB SSD Festplatte
  • ~ 1.200 Euro

Microsoft Surface Pro 6

Großartiges 2-in-1 Tablet mit CPU der 8. Generation (wesentlich schneller als 7. Generation bei Apple).

  • Intel Core i5
  • 8GB Arbeitsspeicher
  • 256GB SSD Festplatte
  • ~ 1.300 Euro

Auflegen mit Laptop – was für dich?!

Nachdem dir jetzt die Basics über’s Auflegen mit Laptop bekannt sind, weißt Du bestimmt schon, ob Du dir das DJing auf diese Weise vorstellen kannst. Vielleicht googelst Du auch schon parallel nach der idealen Software und passenden Hardwarekomponenten.

Ob mit Platten oder rein digital, wenn Du langfristig ins DJing einsteigen möchtest, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Es lohnt sich in jedem Fall die Vielzahl an Software-Lösungen im Vornherein zu testen, bevor Du dich komplett mit passendem DJ-Equipment für Anfänger austattest.

Gute Alternativen für Einsteigerinnen und Einsteiger sind definitiv die kostenlosen DJ-Programme, mit denen man sich zunächst ohne viele Ausgaben ins Feld herantasten kann. Und bevor Du dir einen teuren DJ-Controller zulegst, reicht für den Anfang auch erst einmal eine Soundkarte zum Antesten.

Lesermeinungen (3)

zu 'Auflegen mit Laptop – was Du wissen musst!'

  • Oli Oliver   07. Jan 2019   10:13 UhrAntworten

    Manuel bist du das auf dem Bild? 😁

    • Oli Oliver   07. Jan 2019   10:13 UhrAntworten

      Wobei ne, der auf dem Bild arbeitet mit Traktor^^

    • Manuel Möhring   07. Jan 2019   11:10 UhrAntworten

      Oli Oliver wenn von früher😂😂

      Und ich habe den Kopfhörer nicht.😉

      Aber von der seitlichen Hackfresse her, könnte es durch aus passen.😳😳

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen