Korg KR-55 Pro: Multifunktionale Rhythmusmaschine

Korg KR-55 Pro

Den Korg KR-55 Pro gibt´s im schicken Retro-Design

anzeige

Das bietet der Korg KR-55 Pro

Im Inneren dieser Rhythmusmaschine schlummern 24 integrierte Drum- und Percussion-Styles, die live mit Korg´s proprietärer »Real Groove Technology« eingespielt wurden. Um für möglichst große Abwechslung zu sorgen, verfügt jeder Style über mehrere Pattern.

Alle Sounds, Grooves und Phrasen werden auch bei Änderungen des Tempos in »makelloser Qualität« reproduziert, wie es der Hersteller verrät. Zwei Variations, Basics, Fill-in 1 & 2 sowie Endings, sorgen für eine durchstrukturierte Jam Session. Apropos Struktur: die Chain-Funktion baut die Rhythmusstrukturen ganzer Songs nach und startet automatisch die Wiedergabe. Die Erstellung einer gesamten Songbegleitung dürfte damit kein Problem sein.

Der Korg KR-55 Pro verfügt über eine Auswahl an Eingängen für verschiedenen Instrumente: Input 1/2 (Klinke) für Gitarre oder Bass und XLR-Buchse für Mikrofone. Mit an Bord sind außerdem ein Reverb-Effekt sowie Equalizer (Treble- und Bass-EQ), die sich beide frei auf den Sound anwenden lassen. Der verbaute Stereo-AUX-Input kann von Keyboards, Audioplayern oder Effektgeräten gespeist werden. In der Summe lassen sich bis zu vier Kanäle verwenden.

Alle News lesen: NAMM 2018

Aufnehmen verschiedenster Eingangsquellen

Der Korg KR-55 Pro verfügt über einen Recorder, mit dem sich die eigene Performance aufnehmen lässt. Die Daten werden als WAV-Datei auf eine SD-Karte geschrieben. Über das Mehrspurverfahren lassen sich gar komplexe Tracks aufzeichnen. Editierfunktionen, wie Undo/Redo, Punch-in, Makern und Overdub-Loops, helfen dabei.

Mit verbaut wurde ein Tuner mit einer großer Anzeige und Stimmton-Ausgabe. Für verbesserten Raumklang während der Session sorgt die von Korg entwickelte »Acoustage-Technologie«. Hierbei wird ein verbreitertes Stereobild erzeugt »dessen linke und rechte Ränder weit außerhalb der eigentlichen Schallquelle zu liegen scheinen.«

Korg KR-55 Pro: Features

  • Rhythmusmaschine mit 24 integrierten Drum- & Percussion-Styles
  • Chain-Funktion zum Aufbau einer Rhythmusstruktur ganzer Songs
  • Eingänge: 1 x XLR, 2 x Klinke, Stereo-AUX (Miniklinke)
  • Effekte: Reverb & Equalizer
  • Tuner-Funktion
  • Aufnahme der eignen Performance auf SD-Karte
  • Mehrspuraufnahmen für komplexe Tracks
  • Acoustage-Technologie
  • Batteriebetrieb (6 AA-Batterien) mit bis zu sieben Stunden Dauernutzung
  • Seperat erhältlicher Fußtaster als Fernbedienung

Korg KR-55 Pro: Preis & Verfügbarkeit

Der Hersteller nennt einen empfohlenen Verkaufspreis in Höhe von 299,- Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%.

NAMM 2018 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen