Ab in die Hauptstadt: Die Musikbranche in Berlin

978
SHARES
Musikbranche Berlin

Die Musikbranche in Berlin boomt und bringt neben Startups im Musikbusiness auch jede Menge erfolgreiche Künstler hervor!

Berlin – Hauptstadt der Musiker und Kreativen

Das kulturelle sowie musikalische Programm der Stadt ist allumfassend, in jeder Ecke Berlins kann man die Musik förmlich spüren. Die abgedeckte Bandbreite reicht dabei von klassischer Oper bis hin zu weltberühmten Techno-Clubs. Und deren Besucher kommen nicht selten vom anderen Ende der Welt angereist, um nach einer durchtanzten Nacht von der Stadt in den Bann gesogen zu werden, die sie dann nie mehr vergessen.

Viele große Namen verschlug es im Laufe ihrer Karrieren für einen Zwischenaufenthalt oder auch für immer nach Berlin. Es waren Künstler wie Werner Richard Heymann, David Bowie oder Paul van Dyk, die ihre Inspiration in der Kulturhochburg gefunden haben. Nicht allzu selten ist es die reine Anwesenheit der Menschen und ihrer Geschichten, die das kulturelle Leben und die Szene prägen.

Musik und Kultur prägt Berlin seit Jahrhunderten

Historisch betrachtet reichen die musikalischen Anfänge Berlins bis ins späte 16. Jahrhundert zurück. Damals nämlich, als ein Berliner Orchester – die kurfürstliche Hofkapelle – zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde.

Die Musikhauptstadt hat klassische Wurzeln

Der eigentliche Durchbruch als Musikstadt – wenn man so möchte – gelang Friedrich dem Großen, der im Jahre 1742 die königliche Hofoper gründete. Nach der Zusammenführung dieser beiden Opernhäuser wuchs das Ansehen des neuen Orchesters und die Bewunderung reichte bis an die Grenzen Europas. Schon damals resultierte eine enorme Anziehungskraft aus den Erfolgen der klassischen Konzerte. So viel erstmal zu den historischen Wurzeln.

Ein weiterer Aspekt, der viele internationale Musiker in unsere Hauptstadt zieht, ist die menschliche Vielfalt. Kaum eine deutsche Stadt ist in ihrem fröhlichen Multi-Kulti-Dasein so ausgeprägt. Die englische Sprache ist allgegenwärtig, Verständigungshürden ausgeschlossen. Musikalische Wahlberliner fühlen sich einfach wohl, können sich frei ausleben – der Grundstein für kreatives Schaffen.

Musikbusiness in Berlin

Synergien und große Netzwerke:Das Musikbusiness in Berlin ist unschlagbar schnell und am Puls der Zeit.

Hohes Angebot an Ausbildungsstätten

Neben all der musikalischen Verbundenheit, der offenen Szenen und den kulturell-bunten Menschen entstand in Berlin im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte ein großes Angebot an Hochschulen, Instituten, Akademien und anderen Ausbildungsstätten, die sich allesamt der Lehre der Musik, ihrer Produktion oder dem DJing gewidmet haben. Neben zahlreichen Spezialisierungen im Bereich der technischen Ausbildung, kann man auch Musikbusiness in Berlin studieren und lernen.

Musikalische Bildung ist gefragt

Der technische Fortschritt ist bekanntermaßen allgegenwärtig und ermöglicht es einer breiten Masse, ihre eigene Musik zu spielen, aufzunehmen und über das Internet zu veröffentlichen. Viele Menschen entdecken die Kunst des Musizierens für sich und möchten ihr Wissen und Können in diesem Themenbereich vertiefen.

Große Namen wie beispielweise das auf Rock und Pop spezialisierte »British and Irish Modern Music Institute« (BIMM) oder die »noisy Academy« für elektronische Musik bieten ein umfangreiches Ausbildungsangebot und zugleich ein weltumspannendes Netzwerk an Kontakten an. Die anerkannten Studien- und Ausbildungsgänge finden auf hohem Niveau statt und fördern nicht selten neue Talente zu Tage. Das Kursangebot reicht von mehrjährigen Studiengängen bis hin zu kompakten Intensivkursen für jene, die es eilig haben, mit der Karriere voran zu kommen.

 

Musikhauptstadt Berlin: Das Musikerdasein in der Hauptstadt

Das BIMM ist eines der frisch gegründeten Ausbildungsinstitute in der Musikhauptstadt Berlin – lies mehr …

BIMM – British and Irish Modern Music Institute

Gegründet 2001 von Kevin Nixon, Bruce Dickinson, Damian Keyes and Sarah Clayman, hat nun auch das BIMM nach Standorten in London, Brighton, Manchester, Bristol und Dublin, seine Berliner Dependance 2015 eröffnet. Ein Grund für den Weg nach Berlin: Die große pophistorische Bedeutung der Stadt. Absolventen erhalten am Ende ihrer dreijährigen Ausbildung einen Bachelor-Abschluss der University of West London.

Kursangebot

  • Bass
  • Drums
  • Guitar
  • Music Business
  • Music Production
  • Songwriting
  • Vocals

Zu den bisher bekanntesten und erfolgreichsten Absolventen des BIMM zählen Namen wie The Kooks, Kate Nash, George Ezra, James Bay oder Tom Odell.

Ein Studium am BIMM Institute, beispielsweise in Music Production, dauert drei Jahre und schließt mit dem Bachelor of Arts (Hons) ab. Hierbei handelt es sich um ein Vollzeit-Studium, das ab dem zweiten Jahr auch wahlweise in London absolviert werden kann.

In jedem Studiengang findest Du hier verschiedene Vertiefungsrichtungen. In unserem Beispiel Music Production finden sich Vertiefungen wie Songwriting, Music for Games oder Music for Moving Pictures.

Mehr zum BIMM Institute in Berlin »

 

Musikhauptstadt Berlin: Das Musikerdasein in der Hauptstadt

An der noisy Academy kannst Du vor allem elektronische Musik und DJing lernen

noisy Academy

Die Ausbildung an der noisy Academy richtet ihren Fokus ganz auf die Musikproduktion und das DJing. Das Angebot besteht aus Kursen, Workshops oder aber auch One-On-One-Trainings, in denen Du die volle Aufmerksamkeit des Trainers für dich genießt. Der Unterricht ist höchst praxisorientiert und hilft dir, deine Skills weiter zu verfeinern. Neuste Hardware sowie Software gehören zur Standardausrüstung in der noisy Academy.

Kursangebot

  • Electronic Music Production – Intensivkurs / Kompaktkurs (auch Englisch)
  • Composer Intensivkurs – Der Produzent als Komponist
  • The Ableton Live Experience (inkl. Ableton Live Lizenz)
  • Mixing & Mastering Package (auch Englisch)
  • Logic Pro X Package
  • English Ableton Live Course
  • Native Instruments Komplete Package

Die Kursdauer variiert zwischen einem Monat und mehrmonatigen Programmen. Workshops bieten dir intensive und kurzfristige Weiterbildung zu spezifischen Themenkomplexen. In den bereits erwähnten One-On-One-Trainings, kann je nach Bedarf und Anspruch das Trainingsprogramm deinen Ansprüchen angepasst werden. Das Tempo des Trainings bestimmt allein der Kursteilnehmer – der Trainer kommt sogar in dein Studio.

Mehr zur noisey Academy »

Musikhauptstadt Berlin: Das Musikerdasein in der Hauptstadt

Der Music Pool Berlin – kostenlose oder günstige Beratung in vielen Fragen des Musikerlebens

Eine unterstützende Rolle in Sachen Musikkarriere nimmt der »Music Pool Berlin« ein. Von Musicboard Berlin und den Europäischen Sozialfonds gefördert, steht die Einrichtung Musikern mit kostenfreien bis sehr kostengünstigen Beratungen zur Seite. Beispiel: Sollte es einmal zu Rechtsstreitigkeiten kommen, kann hier eine rechtsanwaltliche Beratung schon für 10 Euro die Stunde in Anspruch genommen werden. Aber auch für grundsätzliche Dinge wie beispielsweise eine Steuererklärung gibt es kompetente Ansprechpartner, die gerne Hilfestellung geben.

Darüber hinaus finden wöchentlich Workshops zu verschiedenen Themen des Musikerdaseins statt – immer mit dem Fokus auf Professionalisierung, Existenzgründung bzw. -sicherung, GEMA, KSK, Selbstvermarktung, Finanzierung, Förderung etc. Die Berater und Dozenten sind auch hier stets aktive Profis aus den jeweiligen Segmenten der Musikwirtschaft, wodurch die Inhalte stets aktuell und mit wichtigen Kontakten ins Business hinterlegt sind.

 

Perfekte musikalische Infrastruktur für die Musikbranche Berlin

Betrachtet man den Standort Berlin aus rein wirtschaftlichen Aspekten, wird ein weiteres Mal deutlich, was die Attraktivität ausmacht: Bis heute haben rund 1.600 Unternehmen der Musikbranche ihren Sitz in Berlin. Darunter fallen …

  • 70 Tonstudios
  • 160 namhafte Labels
  • unzählige Musikverlage
  • und nicht zuletzt ganze Presswerke

Angaben des Berliner Senats zu Folge beschäftigt die Kulturwirtschaft etwa 14.000 Menschen. Knapp über eine Milliarde Euro setzt allein die Berliner Musikwirtschaft jährlich um. Hut ab für das erfolgreiche Musikbusiness in Berlin!

Große Labels, Start-ups, Events – Berlin hat’s

Das Who-is-Who der Musikszene setzt auf Deutschlands Hauptstadt als Musikstandort. Institutionen wie die jährlichen ECHO-Verleihungen oder MTV, aber auch Major-Labels wie Universal Music sind vertreten. Darüber hinaus hat Berlin eine sehr große Start-up Szene, daraus entstanden z.B. Berliner Firmen wie Ableton oder Native Instruments, auch Unternehmen wie z.B. SoundCloud haben einen Sitz in Berlin.

Veranstaltungen, wie die Pop/Kultur, laden zum Netzwerken und Gedankenaustausch ein und bilden die Plattform, um unterschiedliche musikalische Formate und Musikstile zu entdecken.

Newcomer oder schon international bekannte Größen treffen dabei aufeinander und haben die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum aus aller Welt präsentieren zu können. Zudem finden Showcases, Branchenmeetings, Kongresse, Konferenzen, Zukunftsworkshops und Matchmakings statt.

Die Musikhauptstadt als Förderpunkt neuer Taten und Trends

Doch es sind nicht nur die wirtschaftlichen Aspekte, die Berlin für die Musikindustrie so attraktiv gestalten. Der Standort Berlin bietet eine riesige Palette an qualifizierten Arbeitskräften sowie eine hohe räumliche Nähe zu den Clubs. Dortige Veranstaltungen ermöglichen es den Musikunternehmen, aufkommende Trends frühzeitig zu erkennen und für sich zu nutzen. Der dadurch zwangsläufig entstehende enge Kontakt zur Musikszene, ermöglicht erst die Entdeckung neuer Künstler und hilft zusätzlich bei der Vermarktung.

Koste einfach mal von dieser Stadt

Ob Du nun als erfahrener Profimusiker auf der Suche nach neuer Inspiration, als hungriger Anfänger oder einfach als Straßenmusiker dein Glück in Berlin versuchen willst, bleibt dir überlassen. Wenn es nicht gleich ein Gesamtumzug in Deutschlands vielleicht bunteste und wildeste Stadt sein soll, reicht oft auch schon die ein oder andere Cluberfahrung, um dir den Berliner Vibe verinnerlichen zu können.

Berlin ist sicherlich nicht der Garant zum Erfolg. Die Stadt erlebt zu haben, hat bestimmt noch keinem Musiker geschadet. Es heißt, auf einen erfolgreichen Künstler kämen 20 Misserfolge und Pleiten. Letztlich zählt nur, zu tun, was man liebt, seiner Leidenschaft zu folgen und die Freiheit zu spüren, die es braucht, um kreativ arbeiten zu können. Die Hauptstadt der Musikbranche und des Musikbusiness Berlin, wartet auf dich!