Hughes & Kettner Red Box 5: DI-Box & Speaker-Sim

Hughes & Kettner Red Box 5

anzeige

DI-Box mit Speaker Simluation: Hughes & Kettner Red Box 5

Die Hughes & Kettner Red Box 5 bietet mehr Optionen als die Red Box Classic. Den Ausgang deines Topteils verbindest Du dem Input (6,3 mm) der kleinen roten Kiste, während deren Thru-Ausgang (6,3 mm) mit einem Cabinet verbunden werden kann. Der XLR-Output der Red Box 5 sendet ein DI-Signal, das Du direkt in einen Mixer oder ein Audio Interface einspeisen kannst. Zum trockenen Gitarrensignal kannst Du auch eine Speaker-Simulation schalten, um den Output so klingen zu lassen, als hättest Du den Sound tatsächlich über ein Mikro vor einer Gitarrenbox abgenommen. Diese Simulation basiert auf einem 4×12″-Lautsprecher.

Alle News lesen: Musikmesse 2018

Zur Klangformung dieses virtuellen Cabinets gibt es drei Schalter – mit »Loose/Tight« regelst Du die Ansprache, das Gehäusevolumen wird mit »Large/Small« bestimmt und der Klangcharakter kann zwischen Vintage und modern umgeschaltet werden. Darüber hinaus gibt es einen Schalter für ein Pad (Absenkung um 26 dB) und einen Ground/Lift-Schalter zur Erdung.

Hughes & Kettner Red Box 5

Hughes & Kettner Red Box 5

Die Abmessungen des Gadgets im Metallgehäuse betragen 113 x 38 x 60 mm und das Gewichtliegt bei 200 Gramm.

Hughes & Kettner Red Box 5: Preis & Verfügbarkeit

Die Hughes & Kettner Red Box 5 soll noch in diesem Jahr im Fachhandel erscheinen; ein genauer Liefertermin oder ein Preis waren zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieses Artikels noch nicht bekanntgegeben worden. Stay tuned.

Mehr zum Thema:
        

Lesermeinungen (2)

zu 'Hughes & Kettner Red Box 5: DI-Box & Speaker-Sim'

  • Heiko   03. Mai 2013   11:30 UhrAntworten

    "...während deren Thru-Ausgang (6,3 mm) mit einem Cabinet verbunden werden kann."

    Stimmt so nicht ganz, denn die Red Box MUSS mit einem Speaker oder einer entsprechenden Load Box verbunden werden! Steht auch dick drauf.

  • Bomb   18. Nov 2013   20:47 UhrAntworten

    Hallo Heiko, das stimmt jetzt tatsächlich nicht!

    Da steht lediglich die Information, daß ein Röhrenverstärker nicht ohne ohmsche Last in Form eines Lautsprechers betrieben werden darf!

    Die Redbox ist wie eine DI Box zu betrachten, die einfach per XLR Kabel mit einem Mikrofonvorverstärker verbunden werden kann. Dem Gerät selber ist es so ziemlich egal, ob das Gitarrensignal zu einem Git. Verstärker. durch gelinkt wird oder nicht.

    Mfg

    Bomb

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen