NAMM 2020: Drawmer 1970 - FET-Kompressor & Mikrofonvorverstärker

drawmer 1970

Wer seine Produktion auf das nächste Level heben möchte, ist bei Drawmer genau richtig: Neu zur NAMM wurde der Drawmer 1970 vorgestellt.

anzeige

Drawmer 1970: Für Studio- und Liveanwendung

[Pressemeldung] Mit dem 1970 erweitert Drawmer seine renommierte 1970er-Serie um einen zweikanaligen FET-Kompressor und Mikrofonvorverstärker. Der 1970 greift das Erbe des legendären Drawmer 1960 2-Kanal-Röhrenkompressors auf und erweitert das Konzept der „Audio Tool Box“ unter anderem um ultracleane Mikrofonvorverstärkerstufen sowie neue Bearbeitungsfunktionen, die den 1970 zu einem der flexibelsten Kompressoren/Mikrofonvorverstärker auf dem Markt machen. Der 1970 wird am Drawmer-Firmensitz in Großbritannien gefertigt und im Rahmen der diesjährigen NAMM Show in Anaheim, Kalifornien (16.-19. Januar) am Stand von Drawmer (#14914) erstmals öffentlich präsentiert.

Features & Specs

Ausgestattet mit separaten Eingangspaaren für Mikrofon- und Line-Signale, bietet der 1970 zwei außergewöhnlich transparente Mikrofonvorverstärker von THAT Corporation mit +66 dB Gain, Phantomspeisung, Phasenumkehrung, Hochpassfilter sowie einer dreistufigen Impedanzwahl (200 Ω, 600 Ω, 2,4 kΩ) pro Kanal. Für die Abnahme von Instrumenten steht ein frontseitiger Hi-Z-Eingang mit eigenständiger Verstärkung sowie Bass- und Höhenreglern zur Verfügung.

Der 1970 lässt sich wahlweise als zweikanaliger Mono-Kompressor oder als gekoppelter Stereo-Buskompressor verwenden. Die Kompressorsektion verfügt über Steuerungselemente für Threshold, Ratio, Attack und Release inklusive einer 8-stelligen LED-Anzeige für die Gain Reduction pro Kanal bzw. Band. Über die individuell schaltbaren Modi „Big“ und „Air“ lassen sich die tiefen bzw. hohen Frequenzen im Stereo- bzw. Mono-Betrieb betonen, ohne Einfluss auf die Kompression zu nehmen. Für noch mehr Flexibilität sorgen die rückseitigen Sidechain-Anschlüsse sowie die Wet/Dry-Mix-Regler in der Ausgangsverstärker-Sektion zur Parallelkompression. Darüber hinaus ermöglicht der 1970 einen vollständigen Hardwire-Bypass pro Kanal für präzise A/B-Vergleiche zwischen komprimiertem und unbehandeltem Eingangssignal.

Ob als Frontend für Einzelspur-Aufnahmen von Instrumenten und Vocals, zur Abnahme eines Gitarrenverstärkers mittels zwei Mikrofonen oder als Stereo-Buskompressor mit umfangreichen Link- und Mix-Funktionen – der Drawmer 1970 ist ein vielseitiges Audio Tool für alle erdenklichen Recording- und Live-Anwendungen.

Preis & Verfügbarkeit

Der Drawmer 1970 wird schon in wenigen Wochen erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1269 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

NAMM 2020 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen