PreSonus Studio 68: Audio Interface für Fortgeschrittene

9
SHARES
PreSonus Studio 68

PreSonus Studio 68

anzeige

Das bietet das PreSonus Studio 68

Für Produzenten, die ihr Homestudio einrichten wollen, oder solche in kleinen (Projekt-)Studios, könnte dieses Interface genau die richtige Lösung sein. Vier Mikrofoneingänge mit den eigenentwickelten Vorverstärkern (Class A), laut Hersteller hochwertige Wandler und Monitoring mit einem sehr kräftigen Kopfhörerverstärker sind integriert.

So will das PreSonus Studio 68 professionelle Qualität und Konnektivität liefern, damit Du deinen nächsten Hit produzieren kannst, auch ohne tief in die Tasche zu greifen. Wnadlungen mit bis zu 24 Bit & 192 kHz sind möglich. Eine Lizenz für die hauseigene hauseigene abgespeckte DAW-Software Studio One Artist für Windows-PCs und Macs wird mitgeliefert, damit Du gleich loslegen kannst.

Weiterhin finden sich zwei hochohmige (»Hi-Z«) Instrumenteneingänge für Gitarre und Bass, MIDI via Kabelpeitsche und zwei zusätzliche symmetrische Line-Ausgänge neben dem Haut-Ausgangspaar. Das Sahnehäubchen: digitale I/O (S/PDIF).

Zu guter Letzt sei auf die Möglichkeit verwiesen, schnell zwischen zwei Monitormischungen umschalten zu können. Das ist für den geneigten DJ interessant.

PreSonus Studio 68: Features

  • USB 2.0 Audio Interface für Windows & Mac OS
  • Wandlung mit maximal 24 Bit & 192 kHz
  • Je 6 gleichzeitig nutzbare Ein- und Ausgänge / je 4 bei 192 kHz
  • Analoge Eingänge
    • 2 x Mic/Line/Hi-Z (XLR/6,3 mm) – vorne
    • 2 x Mic/Line (XLR/6,3 mm) – hinten
    • Phantomspeisung (+48 V) für alle Eingänge gleichzeitig zuschaltbar
  • Analoge Ausgänge
    • 4 x Line (6,3 mm symmetrisch) – hinten
    • 1 x Line für Kopfhörer (6,3 mm Stereo) – hinten, separat regelbar
  • MIDI In/Out (D-Sub-Anschluss → Kabelpeitsche mit DIN-Buchsen)
  • Stereo S/PDIF I/O (D-Sub-Anschluss → Kabelpeitsche)
  • Direct Monitoring
  • 2 verschiedene Monitormischungen für den Kopfhörerausgang möglich
  • LED-Pegelanzeigen für Eingänge & Hauptausgänge
  • Gehäuse und Drehreglerkappen aus Metall
  • Lizenz für Studio One Artist liegt bei

PreSonus Studio 68: Preis & Verfügbarkeit

Das Gerät wird voraussichtlich ab Ende April 2017 bei deutschen Musikalienhändlern erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 299,- Euro (inkl. MwSt.).

Übersicht Musikmesse 2017 Neuheiten

Musikmesse News 2017

News Musikmesse Frankfurt

Gitarren, Amps &
Effekte

Gitarre Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Keyboards & Synthesizer

Synthesizer News Musikmesse Frankfurt

Studio & Recording Equipment

Musik Equipment Neuheiten Musikmesse Frankfurt

Musiksoftware & Plugins

Musiksoftware Neuheiten Musikmesse

DJ Equipment

DJ Equipment Neuheiten Musikmesse

Mehr zum Thema:
      

Lesermeinungen (5)

zu 'PreSonus Studio 68: Audio Interface für Fortgeschrittene'

  • Elmar   20. Jan 2017   18:41 UhrAntworten

    Wie der Name des Interface (68) schon vermuten lässt, sind es sechs Eingangskanäle (4x Mic/Line, Stereo-USB) und acht Ausgangskanäle (2x Main-Out, 2x Line-Out, Stereo-Kopfhörer, Stereo-USB)

  • Daniel Ciomperlik Jacuzzi   20. Jan 2017   20:26 UhrAntworten

    USB 2.0...aktuell???

    • delamar   21. Jan 2017   00:04 UhrAntworten

      Ja. Die für Audiozwecke zu übertragenden Datenmengen sind nicht das geringste Problem für USB 2.0. Ebensowenig die Latenz. Man muss nur einen vernünftigen Treiber programmieren, dann sind auch stabil laufende Roundtrip-Latenzen von ~4 ms oder ähnliche Preislagen möglich, selbst mit Rechnern, die vor 5 bis 7 Jahren mal als leistungsstark galten. Es ist also auch 2017 noch lange kein Muss, auf USB 3.x zu setzen. // flx

    • Konstantin Davy   21. Jan 2017   14:00 UhrAntworten

      USB 3.0 bringt keine Vorteile bei dieser Anwendung.
      Im Gegensatz zu Thunderbolt kann man mit USB3.0 keine geringeren Latenzen erreichen.

  • Konstantin Davy   21. Jan 2017   14:00 UhrAntworten

    Kopfhöreranschluss hinten?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen