EVO by Audient EVO 16
Audio Interface für Recording-Einsteiger

EVO by Audient EVO 16

Das EVO by Audient EVO 16 soll Anfängern durch seine Bedienfreundlichkeit einen guten Einstieg ins Recording bieten.

anzeige

EVO by Audient EVO 16: Aufnehmen leicht gemacht

Das EVO by Audient EVO 16 ist eine Weiterentwicklung der EVO 4 und EVO 8 Audio Interfaces. Es bietet deutlich mehr Ein- und Ausgänge als die kleineren Pendants. Dabei soll es aber trotzdem noch sowohl auf den Schreibtisch als auch in ein Rack passen. Außerdem soll es für jeden erschwinglich sein.

Eine Besonderheit stellt der verbaute hochauflösende, vollfarbige Weitwinkelbildschirm dar. In Verbindung mit der neu entwickelten Benutzeroberfläche Motion UI soll eine immersive und benutzerfreundliche Bedienung möglich sein. Dabei soll die Bedienung der von Smart Geräten ähneln.

EVO by Audient EVO 16

Das Audio Interface passt sowohl auf den Schreibtisch als auch in ein Rack.

Bedienung mit nur einem Knopf

Alle Hardware-Einstellmöglichkeiten des Audio Interfaces lassen sich mit nur einem Knopf bedienen. Dafür soll jede Einstellung in Echtzeit auf dem Bildschirm angezeigt werden. So sollst Du die volle Kontrolle über deine Aufnahmesession übernehmen können, ohne auf den Computer schauen zu müssen.

Automatische Verstärkung für alle acht Kanäle gleichzeitig

Mit Hilfe der Smartgain-Funktion wird die Verstärkung deiner Signale automatisch per Knopfdruck eingestellt. Eine Besonderheit ist hier, dass das EVO by Audient EVO 16 gleichzeitig automatisch die Verstärkung für alle acht Kanäle einstellen kann.

Davon sollen Schlagzeuger profitieren, die mehrere Mikrofoneingänge benötigen. Auch für Synthesizer mit vielen Line-Eingängen soll sich dieses Feature eignen. Das automatische Einstellen soll dir Zeit einsparen, die Du stattdessen mit der Aufnahme verbringen kannst.

EVO by Audient EVO 16

Auch auf der Rückseite bietet das EVO by Audient EVO 16 zahlreiche Anschlüsse.

Das Audio Interface hat acht Vorverstärker. Diese bieten 58 dB Mic Input Gain. Die Wandlertechnologie ermöglicht einen großen Dynamikbereich von 121 dB.

Viele Erweiterungsmöglichkeiten

Über die optischen Ein- und Ausgänge wird Raum für Erweiterungen geboten. So soll es auch möglich sein, eine komplette Band mit dem Audio Interface aufzunehmen. Durch die ADAT- und SPDIF-Optionen soll es möglich sein bis zu 16 zusätzliche Kanäle für Mikrofonverstärker hinzuzufügen.

Ergänzt wird das Audio Interface mit der EVO Mixer-Software. Diese bietet unter anderem weitere Möglichkeiten für die Einrichtung und das Routing von Ein- und Ausgängen. Ein Monitoring mit sehr niedriger Latenz soll hier ebenfalls möglich sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EVO by Audient EVO 16: Features

  • Mehrkanaliges Smartgain
  • EVO Motion UI“-Steuerungssystem
  • Hochauflösender LCD-Bildschirm
  • Zentralisierte Steuerung mit einem Knopf
  • Klares Metering
  • Input/Output-Steuerung
  • Kanalstatus-Anzeige
  • Programmierbare Funktionstasten
  • Software-Mixer mit niedriger Latenz
  • Monitor-Steuerung
  • Audio-Rückkopplung
  • USB2.0 (USB-C Anschluss)
  • 24bit / 96kHz
  • Anschlüsse:
    • 8x EVO Mikrofonvorverstärker mit Smartgain
    • 2x JFET-Instrumenteneingänge
    • 2x unabhängige Kopfhörerausgänge
    • 8x Line-Ausgänge
    • 2x optische Eingänge
    • 2x Optische Ausgänge
    • Wordclock-Ausgang

EVO by Audient EVO 16: Preis und Verfügbarkeit

Das EVO by Audient EVO 16 wird ab dem 2.Quartal 2022 für eine UVP von 469 Euro im Fachhandel verfügbar sein.

Lies auch: Audio Interface Bestenliste

NAMM 2022 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen