Video Tutorial: Piano-Ballade arrangieren mit Toontrack – Teil 3

Teil 3: Arrangieren einer Piano-Ballade

Mit diesem dritten Teil beschließen wir unsere Mini-Serie zum Arrangieren einer Piano-Ballade, also der Pre-Production für die Präsentation des Songs. In den ersten beiden Teilen hatten wir bereits über die Grundidee, die Vorstellungen für das Ergebnis und die Plugins gesprochen, die von unserem Redakteur Paul für diesen Song genutzt wurden. Du wirst durch die komplette Vorproduktion der von ihm geschrieben Piano-Ballade geführt und erfährst, wie Klavier, Bass sowie Drums mithilfe der Plugins des schwedischen Herstellers Toontrack arrangiert werden.


Hier ist die Übersicht der Punkte, die in diesem dritten Teil abgehandelt werden:

  • Soundwahl für das Drum Set
  • Aussuchen der Drum Patterns für die einzelnen Songteile
  • Basslauf und dessen Einführung im Arrangement
  • Kommentiertes Hören der fertigen Pre-Production

Vorneweg: Toontrack EZdrummer sowie Toontrack EZkeys werden für diesen Video Workshop für Musiker verwendet. Beim genutzten Sequencer handelt es sich um den Digital Performer des Herstellers Motu.

In den beiden anderen Teilen unseres Video Tutorials findest Du zudem (falls Du es noch nicht bereits gesehen haben solltest):

  • Vorstellung des Songwritings und die gewünschte Ausrichtung (1)
  • Ausführungen zu der geplanten Zielrichtung (1)
  • Auswahl eines passenden Klangs für das Klavier (1)
  • Auswahl der passenden Phrasen mit entsprechender Grundstimmung (1)
  • Festlegung des Musikstils und der Spielweise (1)
  • Phrasensuche für Intro, Verse und Chorus (Teil 2)

Damit sind wir am Ende unserer Mini-Serie mit Video Workshops für Musiker zum Arrangieren einer Piano-Ballade angekommen. Möchtest Du noch etwas wissen? Konntest Du etwas mitnehmen? Dann schreib uns deine Fragen oder Meinung in die Kommentare oder sag einfach mal “Danke”.

Lesermeinungen (8)

zu 'Video Tutorial: Piano-Ballade arrangieren mit Toontrack – Teil 3'

  • Rotrose
    26. Okt 2012 | 11:41 Uhr Antworten

    Paul, dankschön für diesen wirklich tollen Workshop! Man merkt echt, dass Du ein Profi bist – ich finde es klasse wie zielorientiert Du arbeitest und wie Du jede Entscheidung mit dem Gesamtsong im Hinterkopf triffst. Alles ist super erklärt und ich habe wiedermal viele Tips für mich mitnehmen können!
    Außerdem wusste ich gar nicht, dass Du so gut singen kannst!

  • Adrian S.
    30. Okt 2012 | 11:03 Uhr Antworten

    Ich weiss nicht was bei meinem PC nicht stimmt, aber ich seh kein Video. Bei mir lädt nur der Text.

    • Felix Baarß (delamar)
      30. Okt 2012 | 11:21 Uhr Antworten

      Hallo Adrin, versuch es jetzt nochmal. Bei mir klappt es jetzt – sollte das Video immer noch zickig sein., dürfte ein Neuladen der Seite Abhilfe schaffen.

  • patrick pierson
    04. Nov 2012 | 08:17 Uhr Antworten

    Hallo, habe mir neulich die beiden ersten Teile angeschaut und den Teil 3 sehe ich auch nicht, also nur Text, kein Video.

  • Jürgen
    10. Nov 2012 | 22:49 Uhr Antworten

    Dito, kein Video zu sehen

  • Grundel
    24. Nov 2012 | 12:43 Uhr Antworten

    Ich hab auh nur den Text vor Augen. Schade, dass kein Video zu sehen ist. Hab auch die Seite schon zigmal neu geladen

  • Maik Ohl (Jusdiz)
    27. Nov 2012 | 11:17 Uhr Antworten

    Ein riesen Kompliment an Paul für diese Reihe. Ich finde seine Videos sind große Klasse. Alles ist sehr gut strukturiert und einfach erklärt. Man kann ihm sehr gut folgen und versteht seine Gedankengänge und Ambitionen. Ich stimme Rotrose wirklich zu, da ist ein Profi am Werk. Er vermittelt sehr gut wie zielorientiert man arbeiten kann und das man die finale Komposition nicht aus den Augen verlieren darf. Also, vielen Dank an Paul für die tollen Videos! Liebe Grüße auch an das ganze delamar-Team!

  • Patrick
    04. Dez 2012 | 16:10 Uhr Antworten

    Super tolle Reihe! Habs endlich geschafft sie fertig zu schauen. Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.

Sag uns deine Meinung!