Drum Workshop Video: Producing & Drum Layering für fettere Drums

Details zum Video Drum Layering, Producing und Drum Workshop

Das Motto bei delamar lautet, dir Profiwissen in einfachen Worten zu vermitteln. Und so kannst Du in diesem 22-minütigem Drum Workshop das Producing und Drum Layering anhand eines elektronischen Beats beobachten. Wir haben das Video Tutorial in zwei Teile gespalten, damit es auch bei langsamer DSL-Leitung bestens zu sehen ist.

Im ersten Schritt im Drum Layering Video und Drum Workshop geht es darum, die Kick Drum präsenter zu machen. Erfahre, wie Du in deinem Beat Making die Kick Drum auch ohne einen Equalizer sehr schnell hörbar machst. Im zweiten Schritt wird vorgeführt, wie sich mit Hilfe des Schichten zweier Kick Drums ein ganz ähnliches Ergebnis erzeugen lässt.

Weiterhin kannst Du sehen und hören, wie eine Snare Drum so richtig fett gemacht werden kann. Dazu kannst Du einen anderen Klang nehmen oder die Spur doppeln und einfach anders mit dem Equalizer bearbeiten.

Sehr spannend in diesem Drum Layering Tutorial ist auch, wie Du eine Kick Drum runder und tiefer machen kannst, ohne das eigentliche Sample zu bearbeiten. Der Trick funktioniert mit einem so genannten Testsignal-Generator, der von der Frequenz auf den Grundton der Tonart eingestellt wird. Dann benötigst Du noch zusätzlich ein Gate, das über einen Side Chaining gesteuert wird. Eine andere Möglichkeit wird ebenfalls in diesem Drum Workshop gezeigt, Du kannst nämlich auch eine Audiodatei anlegen und die entsprechend zurechtschneiden. Für jeden Tops den passenden Deckel.

Dieses Video Tutorial richtet sich an fortgeschrittene Nutzer, die bereits die Grundlagen der Musikproduktion beherrschen und bereit sind, tiefer in die Materie einzusteigen. Für viele Techniken, die in diesem Drum Workshop zu Drum Layering gezeigt werden, findest Du weitere Videos hier auf delamar. Du kannst unsere Navigation oder die Suche verwenden, um diese zu finden.

Drum Layering Video – Drum Workshop Teil 1

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

 

Drum Layering Video – Drum Workshop Teil 2

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

 

Wenn Du diesen Video Workshop gut findest, nimm dir bitte eine Minute Zeit, um ihn deinen Freunden auf Facebook und Twitter zu empfehlen. Du findest entsprechende Knöpfe auf der linken Seite neben dem Video. Damit hilfst Du uns, dir auch in Zukunft noch weitere Video Tutorials kostenlos zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank!

Lesermeinungen (2)

zu 'Drum Workshop Video: Producing & Drum Layering für fettere Drums'

  • Ramon Smith
    29. Jun 2011 | 19:01 Uhr Antworten

    Sehr geil! Kannte ich persönlich zwar schon – aber ich erinnere mich nun an meine Idee um das Zurechtschnibbeln von Vocaldubs (bzgl Ausklinglaute, Einatmer etc) zu automatisieren:
    Genau wie im Tutorial beschrieben ein sidechaingate nutzen, nur nicht den Sinuston von der Bassdrum triggern lassen, sondern mit der Mainvocalsspur die dubs triggern. Das hilft die Mainvocals mit den dubs verschmilzen zu lassen, wenns gewollt ist.

    Aber ich finde gerade bei Vocals gilt: Nichts geht über Handarbeit, denn dann kann man direkt einzelne Parts zurecht rücken und verschieden stark ‘gaten’.

    Sehr guter Artikel(Videos) – ab nach Facebook damit =D

    PS: Auch sehr gut kann es sein sehr trockene snares mit snares mit raumanteil zu dubben. gerade bei natürlich klingenden drums.
    zB Tür auflassen und im nebenraum nen Mic aufstellen. ggf mit der snare sidechainen und zwar nicht um -96db absenken lassen, aber ein wenig absenken, damit auch ohne den frequenzgang total zu beschneiden kein brei in Bassdrum & Co entsteht, aber dennoch das ganze Set plötzlich mehr ‘charakter’ bekommt.
    Ruhig mit dem Raummic durchs nebenzimmer laufen und während der drummer spielt sagen, wo man steht und hinterher zusammen anhören, wie die raumcharakteristik da hinten ist – Hat meine vorletzte Drumsession gerettet =)

  • Octavian
    18. Apr 2013 | 10:18 Uhr Antworten

    Sorry cooles Tutorial und alles aber ich hör keinen Sinuston.

Sag uns deine Meinung!