Ableton Live Tutorial: Instrument Racks selbst machen

Ableton Live Instrument Racks Tutorial

Die Instrument Racks fanden in Version 6 der DAW-Software Einzug und erlauben es Nutzern, eigene Ketten mit diversen Klangbausteinen miteinander zu verknüpfen und abzuspeichern. Bei den heute von Oliver von Wieding vorgeführten Instrument Racks kannst Du eigene Soundpatches mit vor- oder nachgelagerten Effekten kreieren und diese dann als eigenständiges Element in Ableton Live ansprechen.

Ein Instrument Rack kann auf einer eigenen Spur platziert werden, genau wie auch andere Plugins oder Instrumente. Die Möglichkeiten sind vielfältig, so können beispielsweise auch Keyboard Splits, Velocity Splits oder Layer angelegt werden. Ein besonderes Feature sind auch die acht zuweisbaren Drehregler, die in diesem Video Workshop allerdings nur am Rande erwähnt werden.

Im nachstehenden Video erfährst Du von unserem Experten, wie Du dein erstes eigenes Instrument Rack Schritt für Schritt anlegst und worauf Du dabei achten musst. Dabei ist dieses Tutorial nicht nur für Anfänger gedacht, auch Fortgeschrittene Nutzer dieser DAW-Software können von den vielen kleinen Tipps & Tricks am Rande profitieren.

Viel Spaß beim Schauen!

 

Ableton Live Instrument Racks Video Tutorial

Hat dir dieses Video Tutorial Ableton Live Device Racks, Instrument Racks gefallen? Dann unterstütze delamar, indem Du diesen Artikel und dieses Video auf Facebook, Twitter, Google+ oder in deinem Lieblingsforum weiterempfiehlst. Vielen Dank!

Lesermeinungen (1)

zu 'Ableton Live Tutorial: Instrument Racks selbst machen'

  • Hans
    07. Apr 2012 | 09:25 Uhr Antworten

    … geht doch nun auch das Vergrößern des Video-Tutorials – Danke! ;)

    Ist vielleicht auch eine Anregung bezüglich des behandelten Themas möglich? Wenn ja, fände ich es erfreulich, wenn Oliver von Wieding auch mal die Funktionen von Inserts, Sends und Returns zunächst grundsätzlich und eben auch bezüglich der Live-Instrumenten-Racks erläutern, bzw. anhand von Beispielen erklären könnte. Daran beiße ich mir als Gitarrist und Autodidakt in Sachen DAW zur Zeit bei der Arbeit mit Lives Drumracks die Zähne aus.

Sag uns deine Meinung!