10 Ableton Live Tricks – delamar Kompakt #010

6
SHARES
Ableton Live Tricks

Ableton Live Tricks & Tipps: Zum Staffelfinale von delamar Kompakt schöpfen wir noch mal aus den Vollen! Nach diesem Video erleichterst Du dir die Arbeit mit Ableton Live um ein Vielfaches.

anzeige

delamar Kompakt #010 – 10 Ableton Live Tricks

Versteckte Einstellungen und praktische Kniffe für das Mixing stehen heute auf dem Programm bei delamar Kompakt. Mit den folgenden Ableton Live Tricks entdeckst Du womöglich ganz neue Seiten an deiner DAW der Wahl, außerdem erfährst Du einige nützliche Mittel und Methoden für fortgeschrittenes Producing.

Ohne weitere Umschweife geht es jetzt los mit den …

10 Ableton Live Tricks [Video] – delamar Kompakt #010


1. Lautstärke anpassen

Wähle mehrere Spuren aus, um sie gleichzeitig in der Lautstärke regulieren zu können. Dabei wird das Lautstärkenverhältnis dieser Spuren untereinander bewahrt. Wenn Du wirklich nur den Pegel Lautstärke regulieren willst, ist dies der einfachere Weg als die Erstellung einer Spurengruppe.

2. Schneller Stutter-Effekt

Einen Stottereffekt kannst Du sehr schnell über die Sample-Einstellungen erzielen:

  • Funktion Warp aktivieren
  • Sample auf die doppelte Länge stretchen (auf *2 klicken)
  • Einstellung Beats beibehalten
  • Preserve auf 1/16 stellen
  • Transient Loop Mode auf stellen

3. Schnelles Umbenennen

Beim Umbenennen deiner Spuren kannst Du schnell zur nächsten Spur wechseln, indem Du die Tabulator-Taste (Tab) drückst. So sparst Du dir gerade bei größeren Projekten eine Menge Klicks.

4. Return Track zur Analyse

Schaust Du dir deine Signale gerne mal mit einem Analyzer oder einem Oszilloskop an? Dann ist dieser Kniff sehr praktisch: Richte dir einen Return-Track ein und schicke von der zu analysierenden Spur ein Send-Signal dahin. Auf der Return-Spur fügst Du nun die Analyse-Plugins ein.

So sind die Analysewerkzeuge von den audioverarbeitenden Plugins getrennt – eine saubere Arbeitsteilung.

5. Notizen

Du bist mitten in einer Session und möchtest Ideen oder Anmerkungen festhalten? Dann klick mit der rechten Maustaste auf die Spur und wähle den Befehl »Info-Text bearbeiten«. Links unten taucht nun ein Feld auf, in das Du hineintippen kannst. Praktisch, oder?

Außerdem gibt es ein kostenloses Max 4 Live Device namens »Notepad«, das Du als Insert-Effekt einfügen kannst.

6. Keyboard Split

Du möchtest mit deinem Keyboard mehrere virtuelle Instrumente gleichzeitig spielen? Dann gehe so vor:

  • Virtuelles Instrument per Strg + G bzw. Cmd + G in ein Rack einfügen
  • Weitere virtuelle Instrumente aus dem Browser in das Rack ziehen
  • Unter »Key« ggf. Tastaturbereich eingrenzen → für Splits

7. Slimbro

Mit einem feschen Tastaturkommando hast Du plötzlich nur noch die Clips oder die Arranger-Ansicht im Blick – auf der Bühne brauch man oft auch nicht mehr und kann somit jegliche Ablenkung vermeiden:

  • Strg + Alt bzw. Cmd + Alt gedrückt halten
  • »slimbro« eingeben
  • Erneut »slimbro« eingeben, um zur Vollansicht zurückzukehren

8. Freeze to Audio

Den Output einer MIDI-Spur, die von virtuellen Instrumenten vertont wird, kannst Du schnell in einen Audioclip verwandeln. Das spart Rechenleistung, ermöglicht das Editing wie bei einer Aufnahme (Schneiden etc.).

Hierfür gibt es eine sehr bequeme Methode: Klick einfach mit der rechten Maustaste auf den MIDI-Clip und wähle »Spur einfrieren«. Der Audioclip wird auf derselben Spur erstellt und über den MIDI-Clip gelegt, also bietet es sich an, eine neue Spur für das frische Audiomaterial zu erstellen und es dorthinein zu ziehen.

9. Standard-Template einrichten

Wenn Du neue Projekte praktisch immer gleich beginnst, bietet sich ein Standard-Template an. Das wird dann beim Erstellen eines neuen Projekts automatisch geladen und Du sparst dir etliche Klicks.

Richte Dir deine Starteinstellung so ein, wie Du sie haben willst. Dann klickst Du in den Optionen unter »File Folder« auf »Aktuelles Set als Standard sichern«.

10. Globale Sends im Drum Track

Die globalen Return-Kanäle kannst Du auch mit Signalen aus dem Drum Rack beschicken. Öffne das entsprechende Drum Rack und gehe wie folgt vor:

  • Aktiviere die Ketten-Liste
  • Klicke links auf »R«
  • Rechtsklick auf das Feld »Ziehen Sie Audio-Effekte hierhin«
  • Auf »Return-Kette erzeugen« klicken
  • Links auf »I-O« klicken
  • Beim Output der Return-Kette rechts unten den gewünschten Return-Track wählen


Wie gefällt dir das Videoformat von delamar Kompakt? Findest Du zumindest einen unserer 10 Ableton Live Tricks nützlich? Welche anderen Kniffe für die DAW kannst Du den delamari verraten?

Wir freuen uns auf dein Feedback gleich hier unten … und natürlich über eine Weiterempfehlung dieses Artikels bzw. der YouTube-Videoseite auf sozialen Netzwerken, in deinem Lieblingsforum, per Mundpropaganda & Co. Danke! :)

Mehr zum Thema:
                  


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN