Stimme für YouTuber & Podcaster (powered by Miktek)

424
SHARES
Stimme für YouTuber & Podcaster

Stimme für YouTuber & Podcaster aufnehmen

anzeige

Tipps & Tricks zur Stimme für YouTuber & Podcaster

Wer auf YouTube und anderen Video- oder Streaming-Portalen Erfolg haben möchte, muss im Audiobereich vor allem seine Stimme in bestmöglicher Qualität aufzeichnen. Erfahre zunächst, welche Geräte bzw. welche von deren Eigenschaften und Funktionen für dich wichtig sind, um für Streaming, Let’s Plays, Nachvertonungen aller Art, Screencasts Podcasts, Interviews und mehr gewappnet zu sein. Und Du bekommst Infos zu den klanglichen Anforderungen an deine Aufnahme. Halte sie ein und Du bist bestens gerüstet für die Bearbeitung und schließlich den Upload deines fertigen Videos.

Video: Stimme für YouTuber & Podcaster

Mehr zum Thema: Trockene Stimmaufnahmen im Homestudio »

Skript: Stimme für YouTuber & Podcaster

Heute erfährst Du alles rund um das Thema »Stimme für YouTuber« und wie Du mit wenig Equipment das Beste aus Deinen Aufnahmen herausholen kannst. Jetzt auf delamar.

INTRO —

Hallo und herzlich willkommen bei delamar, dem Fachmagazin für Musiker. Mein Name ist Alex Cevolani und in diesem Video erfährst Du, wie Du mit wenig Aufwand hochwertige Vocalaufnahmen für Deine YouTube-Videos machen kannst. Es gibt Tipps für Podcasts, Screencasts, Interviews oder Hangouts on Air sowie zur Nachbearbeitung – saubere Vocals sind das A & O eines erfolgreichen Videos bei YouTube.

Wir zeigen Dir, was Du dafür brauchst und worauf Du beim Recording achten musst. Los geht‘s…

GRUNDLAGEN —

Immer mehr YouTuber werden zu Medienstars und posten beinahe täglich neue Videos auf ihren Kanälen. Um stets aktuell zu sein, muss die Produktion eines Videos schnell und unkompliziert vonstatten gehen. Saubere, klare und durchsetzungsfähige Stimmaufnahmen setzen sich nicht nur auf dem Laptop und dem Fernseher durch – gerade Nutzer mit Tablets und Smartphones profitieren hiervon.

Eine flexible Recordinglösung bieten USB-Mikrofone, die ohne externes Audio Interface direkt an den Rechner angeschlossen werden. Für Screencasts oder Podcasts benötigst Du aber häufig mehr Optionen. Was Du dafür brauchst, zeigen wir Dir jetzt …

Miktek ProCast SST - delamar

Alles in einem: Miktek ProCast SST

ALL-IN-ONE —

Eine tolle All-in-One-Lösung ist das ProCast SST von Miktek, das sich speziell an Podcaster und YouTuber richtet. Das Besondere daran: Alles ist fertig montiert und einsatzbereit – sogar unterwegs. An Bord sind USB-Audio-Interface mit fest verkabeltem Kondensatormikrofon, Windschutz und Schwenkarm, mit dem Du das Mikrofon in alle Richtungen ausrichten kannst.

Das ProCast SST kann zwei Signale – zum Beispiel zwei Mikrofone oder Gitarren – gleichzeitig aufnehmen. Zudem lassen sich Playbacks aus deinem Musikprogramm mit den Eingangskanälen mischen – ideal, um zum Beispiel bei bereits aufgezeichneten Screencasts die Stimme drüber zu legen.

SCREENCASTS —

Ein Beispiel: Du möchtest einen bestimmten Workflow in einer Software oder einem Spiel erklären und hast die Schritte bereits als Video aufgezeichnet.

Als nächstes kommentierst Du die einzelnen Arbeitsschritte und musst hierbei auch das Audio im Video hören. Beim Einsprechen brauchst Du zusätzlich noch deine Stimme auf dem Kopfhörer – ohne zeitliche Verzögerung versteht sich.

Wichtig ist hierbei ein zentraler Regler, mit dem Du das Verhältnis zwischen Signal aus dem Computer und dem Mikrofon bestimmst. Nur so kannst Du sicherstellen, dass der Kommentar perfekt auf das Bildmaterial abgestimmt ist.

Wenn Du eine andere Hardware nutzt, achte darauf, dass “Zero Latency Monitoring” angeschaltet bzw. vorhanden ist, ganz wie bei dem ProCast SST.

Stimme für YouTuber & Podcaster

Stimme für YouTuber & Podcaster aufnehmen

PODCASTS —

Bei Podcasts oder Interviews sitzt Du häufig mit einem oder mehreren Gesprächspartnern an einem Tisch, die gleichzeitig aufgenommen werden müssen. Wer jetzt ein Jingle oder Musik auch für die anderen Teilnehmer einspielen möchte, benötigt neben dem Mikrofon noch weitere Hardware.

In unserem Setup hier haben wir ein weiteres Mikrofon sowie 2 Kopfhörer an das ProCast SST angeschlossen. Über die Kopfhörer kann die Musik von beiden bei der Aufnahme gehört werden, die Lautstärkenregelung der Mikrofone erfolgt über die beiden Fader hier.

Um mehrere Gesprächspartner am Tisch mit gleichem Pegel aufzunehmen, könntest Du ein zusätzliches Mikrofon mit Kugelcharakteristik verwenden. Das eingebaute Nierenmikrofon dient zur Hervorhebung des Moderators, während die anderen mit der Kugel aufgezeichnet werden.

NACHBEARBEITUNG —

Kommen wir zur Nachbearbeitung für YouTube: Beim Hochladen der Videodatei wird das vorhandene Audio erneut komprimiert. Deswegen solltest Du deine Stimme bei der Aufnahme nur wenig komprimieren. Durch die zusätzliche Datenreduktion können zudem Verzerrungen auftreten – am besten sollte der Spitzenpegel die -3 dB nicht überschreiten.

Ein basslastiger Mixdown kann ebenfalls zu Klangartefakten führen. Auch wenn Dein Laptop oder Smartphone diese tiefen Frequenzen nicht wiedergeben kann – in der Autodatei sind sie trotzdem vorhanden und treiben die Audiospur in die Kompression. Es gilt also, hier zurückhaltend zu arbeiten. Zudem kannst Du mit einem Hochpassfilter getrost alle Frequenzen unterhalb von 40 Hz wegschneiden – wenn nur Stimme im Video zu hören ist gerne auch schon bei 80 Hz.

ZUSAMMENFASSUNG —

Ziehen wir ein Fazit: Die Klangqualität eines Videos ist maßgeblich für seinen Erfolg. Wer schnell und unkompliziert arbeiten möchte, greift zu einem USB-Mikrofon oder einer Allround-Lösung wie dem ProCast SST. So kannst Du dich auf das Wesentliche konzentrieren.

In der Nachbearbeitung gilt es, vorsichtig mit Kompression und Bass umzugehen. Ein Hochpassfilter bei 40 Hz killt zudem unhörbare Frequenzen und schafft mehr Raum für die Stimmen.

Das war’s für heute von meiner Seite mit den Infos zum Thema “Stimme für YouTuber”. Weitere Videos zum Thema findest Du unterhalb dieses Videos verlinkt, check die am besten gleich aus.

Mein Name ist Alex Cevolani und wir sehen uns gleich wieder auf delamar.

Checkliste: Stimme für YouTuber & Podcaster

  • USB-Mikrofon als einfachste Lösung
  • All-in-one-Gerät wie Miktek ProCast SST für Interviews, Podcasts etc.
    • Zwei Mikrofone und zwei Kopfhörer nutzen
    • Mischverhältnis zwischen Computer- und Mikrofonsignal steuern
    • Verzögerungsfrei abhören (»zero-latency monitoring«)
    • Pegel beider Mikrofone per Fader steuern
  • Audio nicht komprimieren und nicht über -3 dB gehen lassen
  • Hochpassfilter nutzen (z.B. bei 40 Hertz)

Hast Du noch Fragen zum Thema, wie Du die Stimme für YouTuber & Podcaster optimieren kannst? Möchtest Du deine Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen delamari teilen? Dann freuen wir uns, wenn Du gleich hier unten einen Kommentar schreibst.

Mehr zum Thema:
              


Lesermeinungen (3)

zu 'Stimme für YouTuber & Podcaster (powered by Miktek)'

  • Slashgad   20. Jul 2015   13:31 UhrAntworten

    TOLL - das Thema interessiert mich auch gerade.
    Speziell möchte ich wissen, mit welcher SOFTWARE man z. B. ein VIDEO-Tutorial ( mit einer DAW) aufzeichnet und dann bearbeitet.

    Ich kenne nur SNAP 8 und den OPEN BROADCASTER aus diesem Bereich. Was benutzt man da am besten?

    GRÜßE !!!

    • Felix Baarß (delamar)   20. Jul 2015   16:12 UhrAntworten

      Hi Slashgad,

      Zur Aufnahme könntest Du es mal mit den kostenlosen Programmen Camstudio oder BB FlashBack Express versuchen.

      Zur Bearbeitung gibt es ebenfalls kostenlose Tools wie Lightworks oder Fusion bzw. DaVinci Resolve von Blackmagic Design ... oder die eher einfach gestrickten Avidemux, VirtualDub und Vidiot (evtl. zu eingeschränkt, da kein unabhängiger Audioschnitt geboten wird).

      Gruß,
      Felix

      • Slashgad (GAD-music)#   20. Jul 2015   18:15 Uhr

        DANKE für die schnelle Antwort!

        Die werde ich mir mal anschauen! SUPER !!!

        Grüße!!!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN