Metallica Tutorial: Gitarre wie auf dem Black Album – Line 6 Pod HD500

Metallica Tutorial: Gitarre wie auf dem Black Album

Hast Du dich nicht schon immer gefragt, wie Metallica und Bob Rock diesen Gitarrensound gemacht haben? Wie schaffen sie es, so hart zu klingen und trotzdem nicht matschig? Michael Belloth, Kopf der Band Störte.Priester, zeigt dir in diesem Video Tutorial, wie Du mit deinem Line 6 Pod HD500 relativ nah an das Original kommst. Natürlich kannst Du den Klang auch in einem anderen Gerät (sei es ein Line 6 Pod HD300, HD400 oder die eines anderen Herstellers) bzw. in einer Gitarrensoftware nachstellen. Das hier gezeigte Video Tutorial zeigt dir den Weg dorthin – womit Du diesen gehst, ist dir überlassen.

Erfahre im Metallica Tutorial, was den typischen Gitarrensound des Black Albums ausmacht. Welche Verstärkertypen wurden genutzt? Mit welcher Gitarre kommst Du hin? Was hat es mit den aktiven Pickups auf sich? Welches Plektrum solltest Du verwenden? Und natürlich spricht Michael auch Themen wie Verzerrgrad, Presence, Equalizereinstellungen, Kompressor, Mikrofone, Layering und mehr.

 

Video Metallica Tutorial Gitarre mit Line 6 Pod HD500 nachstellen

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Information Nichts zu sehen?Tipp!Einfach mal Ad-Blocker auszuschalten!

 

Downloads Metallica Tutorial Gitarre

Michael hat uns freundlicherweise die Dateien zu diesem Metallica Tutorial zum Download zur Verfügung gestellt. In dem unten verlinkten RAR findest Du seine Gitarrenaufnahmen mit dem Metallica Gitarrensound als WAV-Dateien. Diese kannst Du zum Vergleich oder zum Herumprobieren oder Abmischen in deiner DAW verwenden.

Ebenfalls im Download enthalten ist für alle Besitzer eines Line 6 Pod HD500 das H5E-File mit dem Preset.

Wenn dir dieses Video geholfen hat und Du es interessant fandest, dann hilf doch bitte auch uns weiter. Damit können wir auch in Zukunft noch weitere Tutorials wie dieses für dich veröffentlichen. Empfiehl uns auf Twitter, Facebook oder deinem Lieblingsforum deinen Freunden und Bekannten weiter. Danke!

Lesermeinungen (14)

zu 'Metallica Tutorial: Gitarre wie auf dem Black Album – Line 6 Pod HD500'

  • finaltune
    07. Feb 2011 | 16:11 Uhr Antworten

    Schön, danke!

  • Jens
    07. Feb 2011 | 19:10 Uhr Antworten

    Nettes Tutorial! Ja, ja … die GEMA … autsch, da darf man noch nicht mal zu Demonstrationszwecken Enter Sandman ordentlich spielen. Skandal ;-)

    Kleiner Tipp für den guten Metallica-Sound und der Verwendung eines Line 6 POD: Besorgt Euch für die richtig geile Metal-Sounds unbedingt das “Metal Shop” – Model-Pack. Das klappt leider nur mit dem POD XT und dem X3; mit dem HD funzt es leider nicht. In diesem Model-Pack stecken einige wirklich sehr gute Amp-Simulationen, die man für einen druckvollen Metalsound gut gebrauchen kann. Für den Metallica-Sound empfehle ich: probiert es mal mit dem Bogner Uberschall. Dabei müsst Ihr der Kiste zusätzlich unbedingt ein Distortion-Pedal (natürlich: digital!) vor den Eingang klemmen. Außerdem gut ist auch die Simulation des Engl Powerball. Von der Soundcharakteristik entfernt man sich damit zwar vom originalen Westcoast/Frisco-Metalsound, aber es potzt ganz ordentlich und bleibt äußerst differenziert. In Richtung Metallica bewegt man sich aber dann wieder mit “Diamond Plate”, einer Simulation eines MesaBoogie Triple Rectifier. Aber: meine persönlichen Favs wären: Bogner und Engl!

    Außerdem: Line 6 pflegt mit “Custom Tone” eine wirklich sehr lebhafte und kompetente “Forenschaft”, in welche immer kräftig programmierte Sounds geposted werden. Hier findet man sehr viele gute Versuche, bestimmte Gitarrensounds nachzubauen (nicht nur Metallica!).

    Dann: Wer nur im (Home-)Studio mit einem POD arbeiten will, dem empfehle ich die “Rote Bohne”. Die gibt´s etwas günstiger als die “Live”- und/oder HD Modelle und mit den gesparten Euronen kann man sich dann den “Metal Shop” bestimmt leisten.

    Check It Out & Rock On!

  • Robert
    07. Feb 2011 | 19:25 Uhr Antworten

    Schönes Tutorial danke! James hat beim schwarzen Album definitiv Mesas benutzt. Wenn man noch die Videos “A year and a half in the life of Metallica” kennt, sieht man die Amps auch in den Studio aufnahmen. Bei einer Szene hämmert er ja auch mit dem Fuss gegen das Rack ..

    Weitere Infos gibts auch hier:
    http://www.encycmet.com/equipment/jayhiseq.shtml

  • Michael
    25. Feb 2011 | 09:37 Uhr Antworten

    Wo ist denn der Download zum Tutorial zu finden?

  • Günter Saunus
    26. Feb 2011 | 13:04 Uhr Antworten

    Ich finde das POD HD500 Tutorial nicht auf der homepage und bin ziemlich frustriert.

    Was ist denn ein verlinktes RAA? Wo ist das denn schon wieder zufinden?

    Wieso gib es keinen einfach-klick-drauf-und-gut-is-Link?

    • Carlos (delamar)
      26. Feb 2011 | 14:30 Uhr Antworten

      Hallo Günter und willkommen auf delamar. Du schreibst deinen Kommentar unter dem Line 6 Pod HD500 Metallica Tutorial. Insofern kann ich mir eigentlich nur noch vorstellen, dass Du einen Ad-Blocker nutzt, der das Sehen des Videos verhindert. Probier doch mal den Ad-Blocker auszuschalten und lade diese Seite neu, dann sollte es gehen.

  • Jörg
    05. Jul 2011 | 02:11 Uhr Antworten

    Ganz hervorragendes Tut! Toll aufbereitet!
    Sehr nützlich diese akustischen A/B Vergleiche (dry/wet) und nachher nochmal den wetsound. So wird’s richtig plastisch und plausibel. Weiter so und vielen Dank!

  • Jan
    24. Sep 2011 | 22:28 Uhr Antworten

    Klingt echt ziemlich originalgetreu und ist wunderbar erklärt :)

  • Martl
    06. Nov 2011 | 10:20 Uhr Antworten

    Klasse Tutorial!!!! Kompliment und danke für den Einlick bzw. die Tipps :)

  • steelwizard
    27. Nov 2011 | 21:47 Uhr Antworten

    jetzt bitte noch n Van Halen I Brownsound-Tutorial

  • Carlos San Segundo (delamar)
    27. Nov 2011 | 23:30 Uhr Antworten

    Gern geschehen.

  • johnny
    30. Nov 2011 | 15:20 Uhr Antworten

    Habs mit nem hd300 nachgebastelt und es klingt unglaublich geil;
    Da die verwendeten EQs bei dem Modell nicht dabei sind, habe ich den 4 Band Shift EQ genommen. Ich habe mich mit vier Spuren begnügt (1x Bridge und 1x Neck ohne EQ und die beiden anderen mit EQ), klingt schon ziemlich fett.

    Vielen Dank für das Tut!

  • Sascha
    09. Dez 2011 | 14:41 Uhr Antworten

    Cool, abwer wo finde ich den Download? VG Sascha

    • Carlos San Segundo (delamar)
      09. Dez 2011 | 14:58 Uhr Antworten

      Probier mal den Ad-Blocker auszuschalten, das ist meistens das Problem.

Sag uns deine Meinung!