Logic Tutorial 14: Videos bearbeiten

12
SHARES
Videos bearbeiten in Logic

Videos bearbeiten in Logic

anzeige

Logic Tutorial Teil 14: Video bearbeiten

Import, Formate, Synchronisation, Export

In diesem Teil des Logic Tutorials befassen wir uns mit der Vertonung von Videos in Logic. Apple liefert in der Pro-Version zwar eigens eine Software „Soundtrack Pro“ mit, doch wer sich an Logic erst einmal gewöhnt hat, möchte nicht umsteigen. Und wenn es sich nur um einige Änderungen auf die Schnelle handelt, dann lässt sich das eben auch direkt in Logic erledigen.

 

Import des Videos in Logic

Nichts einfacher als das. Einfach das Video via Drag & Drop mitten in das Logic Projekt ziehen. Enthält das Video bereits Audiomaterial, beispielsweise Filmmusik, so erscheint nun ein Dialog mit „Film öffnen“ & „Audio importieren“. Willst Du die Audiodatei in der Musiksoftware haben, so solltest Du dort einen Haken setzen. Nach der Bestätigung liegt nun die Audio Datei in einer Audiospur und ein externes Fenster mit dem Video öffnet sich. Aber wo ist die Videospur?

Über den Spuren befinden sich die so genannten „globalen Spuren“. Diese lassen sich mit Klick auf das Dreieck öffnen. Unter Umständen siehst Du dort noch immer keine Videospur. Jetzt solltest Du mit der rechten Maustaste auf die Schrift „globale Spuren“ klicken und dann „Video“ auswählen. Jetzt erscheint das Video in der Timeline.

anzeige

Welche Formate zum Video bearbeiten in Logic?

Die Grundregel lautet: Logic kann alle Filme abspielen und bearbeiten, die auch von Quicktime unterstützt werden. Im Internet gibt es zudem jede Menge kostenlose Codecs zur Erweiterung von Quicktime. Mit diesen lässt sich dann auch AVI oder WMV abspielen.

Bei der Vertonung selbst ist die Größe des Films nicht ganz so wichtig. So kannst Du auch bei einem langen Film die Größe beispielsweise in Quicktime herunterrechnen. Wichtig jedoch: Die Bildfrequenz muss gleich bleiben, da ansonsten im fertigen Video das Bild und der Ton nicht mehr synchron sind!

 

Synchronisation?

Nach dem Import des Videos in Logic sollte die Datei ganz am Anfang des Projektes liegen. Jetzt musst Du das Fenster „Projekteinstellungen / Video“ öffnen. Der Timecode wird hier als „Filmstart“ beschrieben.

Nun wechselst Du in das Fenster „Synchronisation“ und stellst bei SMPTE den selben Timecode Wert ein wie schon im Menü „Video“. Beim Abspielen ist nun der Timecode mit dem Bild synchron. Möchtest Du allerdings eine Szene mitten im Video bearbeiten, so kannst Du bei SMPTE einfach den Timecode der gewünschten Szene angeben. Logic startet ab sofort von dort aus.

Videos bearbeiten in Logic

Videos bearbeiten in Logic

Kleiner Tipp:
Wenn Du in Logic nun oben rechts in der Ecke auf die Note klickst und auf „Takt & Zeit“ umstellst, wird nun auch die SMPTE-Zeit über den globalen Spuren angezeigt.

 

Videos bearbeiten in Logic

Jetzt kannst Du das Audio und MIDI nach Herzenslust bearbeiten. Um die Arbeit noch weiter zu vereinfachen, gibt es in der Videospur den Button „Cuts erkennen“. Dabei erkennt Logic die Cuts in der Videospur und teilt diese entsprechend auf. Damit wird es noch einfacher, einzelne Szenen zu bearbeiten.

 

Größe des Videos

Unter „Projekteinstellungen/Video“ kannst Du unter „Videoausgang“ auch die angezeigte Größe des Videos einstellen:

  • Digital Cinema Desktop: Ist ein Videofenster, das sich auf die Größe des kompletten Monitors skalieren lässt.
  • Firewire: Hier kannst Du den Film auf eine DV-Kamera ausgeben, die sich wiederum an ein TV-Gerät anschließen lässt.
  • DVCPRO HD: Ist dasselbe wie Firewire, nur dass Du es über ein DVCPRO-Gerät spielen lassen kannst.

Darüber hinaus gibt es links von der globalen Videospur eine kleine Ansicht mit Thumbnails, in der das Video in Miniatur wiedergegeben wird. Klickst Du hier zwei Mal drauf, dann öffnet sich ein schwebendes Fenster mit dem Video darin.

 

Weiterführende Literatur

„Logic Profi Guide“ von Moritz Maier
Umfangreiche Lektüre und Einstieg in Logic Studio & Express

Logic DVD von Addison Wesley
Die beste DVD mit Video Tutorials zu Logic, allen anderen überlegen.

Exportieren von Video in Logic
Bei langen, professionellen Filmen wird nur die Audiodatei herausgerechnet. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, das Audiomaterial direkt in das Video zu rechnen.
Das Video an sich wird aber nicht weiter bearbeitet. Lediglich die Audiospuren werden gebouncet und als Summe in das Video gerechnet. Diese Funktion findest Du unter „Ablage/Audio in Film exportieren“.

Soweit für das heutige Logic Tutorial zum Thema Videos bearbeiten in Logic. Wir freuen uns selbstverständlich über dein Feedback und deine Fragen. Und wenn Du dieses Tutorial als hilfreich empfunden hast, so empfiehl uns bitte deinen Freunden und Bekannten auf Facebook, Twitter, YouTube oder in deinem Lieblingsforum. Vielen Dank!

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN