Video Equalizer Tipps: Sweeping für Fortgeschrittene

2
SHARES
anzeige

Video Equalizer Tipps: Sweeping für Fortgeschrittene

In der Musikproduktion gibt es viele Wege, die zum Ziel führen. Der gestrige war ein wirklich schneller, der mit etwas Übung zu sehr guten Ergebnissen führt. Wer noch am Anfang im Homerecording steht, der wird mit der heute vorgestellten Methode sicherlich zu besseren Ergebnissen kommen – wenn auch mit deutlich mehr Aufwand.

Auch heute ist wieder Grundlagenwissen in der Audiobearbeitung gefragt. Zum einen sollten dir die Begriffe eines parametrischen Equalizers geläufig sein. Sollte das noch nicht der Fall sein, dann schauch doch mal bei unserem EQ Tutorial vorbei – dort findest Du eine umfassende Equalizer Erklärung.

Zum anderen sollte dir der physikalische Zusammenhang von Phasenauslöschungen bekannt sein. Was eine 180° Drehung in der Phase bewirkt, kannst Du in diesem Equalizer Sweeping Video Tutorial sehen.

Auch in diesem Equalizer Video verwende ich wieder einen parametrischen Equalizer aus Cubase 5. Und selbstverständlich kannst Du das hier gelernte Wissen in deiner eigenen DAW und mit deinem eigenen EQ-Plugin umsetzen.

Jetzt aber viel Spass beim Schauen dieses Videos! Und nicht vergessen: Wir freuen uns über jeden Kommentar!

 

Equalizer Video Tipps & Tricks: Sweeping für Fortgeschrittene

 

Folgende Artikel und Begriffe könnten von Interesse für dich sein:
EQ Bass: Wie man einen besseren Bass kreiert
Freeware Equalizer: EQ Plugin kostenlos (Winamp equalizer)
Mixer Equalizer: Für besseren Klang bei den Drums

Mehr zum Thema:
        


Lesermeinungen (10)

zu 'Video Equalizer Tipps: Sweeping für Fortgeschrittene'

  • Bernd   19. Okt 2009   18:38 UhrAntworten

    Sehr sehr Nice!!!

    Delamar ist einfach der Hammer...

    Danke für den Tipp!

  • Sascha   19. Okt 2009   22:15 UhrAntworten

    Vielen Dank !!! Ein sehr sehr hilfreiches Video !!!

  • Tropper   20. Okt 2009   01:40 UhrAntworten

    Nice. Mußte zwar erstmal Überlegen wie ich das in Live machen soll (da gibts den Phasen-Button nicht) - ist im Endeffekt aber recht easy.

    Anstatt die Spur zu kopieren einfach einen neuen leeren Audiokanal erzeugen. Eingangs Signal der neuen Spur ist der Ausgang von der Spur die man Sweepen will. Dann auf der neuen Spur den "Invert" aus den Audio Utillity Effekten und das Monitoring der Spur auf "In" schalten. Tadaaa.. man hört das man nichts mehr hört.

    Nun in die neue Audiospurt den EQ8 und Sweepen, wenn man fertig ist kann man den dEQ8 ann einfach auf die Original Spur rüber ziehen, Monitoring aus und fertig. Vorteil ist das man die leere Audiospur direkt zum sweepen für den nächsten Kanal benutzten kann.

    • bohst   14. Jan 2011   03:08 UhrAntworten

      irgendwas mach ich falsch !! bekomme es nicht hin ... kannst du das routing nochmal ausführlicher beschreiben ?!

      • bohst   14. Jan 2011   03:27 Uhr

        hab eine andere lösung gefunden
        auf eine audio spur mit z.b. einem drum loop einen audio effect rack legen. dort zwei ketten erzeugen, in die erste einen eq legen und
        in die zweite den utility effekt, invert .... man hört nichts ....
        erst wenn man am eq aus der ersten kette dreht kann man mit dem sweeping loslegen !!! dürfte noch einfacher sein als mit dem ganzen routing

  • Ramon Smith   21. Okt 2009   15:04 UhrAntworten

    So einfach und doch so hilfreich. Man kommt nur selten selbst auf solche ideen!
    Sehr guter Beitrag!

  • Domme   06. Sep 2010   20:07 UhrAntworten

    Ein sehr interessantes, aufschlussreiches Video! Vielen Dank dafür! Da muss man erstmal drauf kommen. Großartige Seite übrigens, weiter so! :-)

  • Jay   05. Jul 2011   13:35 UhrAntworten

    genial trick! danke!! aber seit wann sind bässe eig. stereo?

  • ingo   12. Apr 2013   13:10 UhrAntworten

    schönes kleines tut. was mich aber interessieren würde - man sieht einmal kurz, dass dein cubase bei gedrückter maustaste nach ein paar sekunden blinkt und die connection verliert und erst nach loslassen der maustaste wieder geht. genau diesen fehler habe ich auch. woher kommt das?

  • ingo   12. Apr 2013   19:17 UhrAntworten

    als ergänzung für meine frage hier die lösung, falls du oder andere das gleiche problem weiterhin haben. in den windows systemeinstellungen den dienst "Sitzungsmanager für Desktopmanager" deaktivieren. dann blinkt nichts mehr. have fun

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN