Demo-CD: Auswahl der Songs

15
SHARES
anzeige

Demo-CD: Wie suche ich die Songs aus?

Bei der Einschätzung der eigenen Songs und Musik sind ehrliche, unbefangene und fundierte Meinungen von unschätzbarem Wert. Wie Ihr sicher schon selbst feststellen musstet, verliert man immer mehr die Objektivität gegenüber seinen eigenen Musik-Produktionen je länger man sich damit beschäftigt. Man verliert sich gerne in Details oder verliebt sich in irgendwelche Produktionseffekte, die den Blick auf das Wesentliche trüben.

Auch Freunde und Angehörige sind meistens aufgrund ihrer Voreingenommenheit keine guten Kritiker (es sei denn man ist ausschliesslich auf Lob für das eigene Ego aus). Fremde sind unbefangen und erzählen Euch eher ihre ehrliche Meinung, insbesondere wenn Ihr sie vorher nicht über den Urheber der musikalischen Werke aufgeklärt habt. Allerdings ist nicht jeder Fremde auch gleich versiert in puncto Musik.

Demo-CD: Wen soll ich fragen?

Die wahrscheinlich besten Kritiker sind meiner Ansicht nach Musikredakteure von (lokalen) Radiostationen, Besitzer von Plattenläden oder auch Club DJs, denn diese werden Eure Musik mit erfolgreichen Songs vergleichen. Eine positive Reaktion von solchen Leuten, dürfte ein eindeutiger Indikator für die Qualität Eures Songs sein. Darüber hinaus sind diese auch noch wertvolle Kontakte, die Euch auch in anderen Bereichen und auf Eurem Weg zun Ruhm helfen können.

Demo-CD: Weitere Kriterien zur Auswahl der Songs

Kommen wir aber zur Auswahl der Songs für Eure Demo-CD. Je nachdem, ob Ihr gerade Promotion für eine Band, einen Sänger/in oder für bestimmte Songs machen wollt, kann die Auswahl der Songs variieren. Geht es allein um die Band als solche, dann kann neben der eigentlichen Qualität der Songs auch der „Sound“ der Band ein wesentlicher Entscheidungsfaktor sein. Geht es eher um den Sänger(in), so bieten sich Songs mit weniger Produktion an, die die Stimme und das Können des Sängers in den Vordergrund stellen.

Demo-CD: Qualität der Aufnahmen

Keine Kompromisse sollten in der grundlegenden Qualität der Aufnahmen gemacht werden. Nehmt Eure Songs so gut Ihr eben könnt auf, denn wenn der A&R sich eine rauschende oder verzerrte Demo-CD anhören muss, ist der Griff zu einer anderen aus dem großen Haufen auf dem Tisch schon praktisch garantiert.

Nehmt Euch auch genug Zeit für die Aufnahmen, damit alle Fehler bereinigt werden können. Nichts schreit mehr „Amateur“ als ein Fehler in einer Aufnahme.

Demo-CD: Reihenfolge der Songs

Der erste Song auf der Demo-CD sollte auch gleichzeitig der stärkste Song sein, denn es gibt keine Garantie, dass der A&R mehr als nur diesen ersten Song hört. Ein Medley der Refrains als Vorschau auf die CD ist am Anfang der Demo-CD bei vielen A&R’s beliebt.

Fazit
Viele A&R’s suchen nach Aufregung, Emotion, Energie und Unterhaltung in den Einsendungen. Musikalisches Können und eine gute Stimme reichen schon lange nicht mehr aus. Das Publikum muss Eure Songs immer wieder hören wollen – denn warum sollten sie sich sonst Eure Platte kaufen?

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (11)

zu 'Demo-CD: Auswahl der Songs'

  • Musti   19. Dez 2007   02:12 UhrAntworten

    Hi, und Danke für die guten Tipps. Aber was mache ich, wenn ich keine DJs oder Musikredaktöre kenn?

  • sizisme   27. Dez 2007   19:56 UhrAntworten

    hey
    die tipps sind super....
    trotzdem habe ich noch eine frage:
    ich würde gerne ein demo aufnehmen hätte auch schon leute die das passende zeug haben, aber mein problem: keine eigenen songs....
    was soll ich machen??? selbst welche schreiben hab ich schon versucht, aber ich kanns einfach nicht...
    kann ich auch nachgesungene songs aufnehmen und die hinschicken???
    danke schonmal...

  • carlos (delamar)   27. Dez 2007   23:00 UhrAntworten

    Hauptsächlich kommt es natürlich darauf an, was Du mit der Demo-CD bezweckst. Wenn Du Dich als Studiosänger/in anbieten möchtest, dann reichen bei entsprechendem Talent sicher auch Covers aus.

    Als Band macht es allerdings keinen Sinn, Covers aufzunehmen...es sei denn man will sich um Auftritte als Cover-Band bemühen.

  • tanja   24. Jul 2009   22:25 UhrAntworten

    ich möcte umbedingt sängerin werden aber ich weiss nicht wie ich übe und übe aber weiss nicht wie ich berühmt werden kann wie?

  • nevi   25. Jul 2009   06:34 UhrAntworten

    @sizisme:

    Wenn Du nicht komponieren kannst, dann schreib doch Texte! Etwas aus Deinem Leben, was Du anderen mitteilen willst. Oder etwas, das Deine Ansichten zu aktuellen Themen widerspiegelt.
    Dann musst Du einen Produzenten finden, der das Projekt "in die Hand nimmt" und für die Musik sorgt. Das kann ein Producer aus Deinem Freundeskreis sein oder jemand, der an Dich und Deinen Erfolg glaubt. Die Vermarktung wäre nach der Produktion dann der zweite Schritt.

    Alternative - und das wäre sicherlich der Weg, falls Du niemanden weist, mit dem Du was zusammen starten kannst - ist wie Carlos schon sagte die Produktion eines Demos. Dazu ist ein Cover am besten geeignet, weil die Produktionskosten relativ gering sind im Vergleich zu "neuer" Musik. Mit dem Demo hast Du die Möglichkeit zu beweisen, was Du kannst und somit einen Produzenten für eigene Titel zu finden.

    Problem ist, dass Du dabei immer am Original gemessen wirst. Somit ist es besser, dass Du Deinen eigenen Gesangs-Stil hast und nicht einfach nur kopierst! Außerdem hast Du bei der Cover-Produktion die Kosten zu tragen.
    Doch ein vernünftiges Demo kannst Du dann auch wirklich zu Promotionzwecken verschicken oder eine Seite auf MySpace bauen und es dort präsentieren. Vielleicht wird dann jemand auf Dich aufmerksam, der eine Sängerin mit Deiner Stimme sucht! :)

    @Tanja:

    Also ganz ehrlich, ich weiß nicht ob Deine Frage ernst gemeint ist - und ich versteh den Satz auch nicht.
    Entweder siehst Du gut aus - oder Du kannst gut singen. Am besten beides... Und Du brauchst Charisma.

    Aber dann ist da noch was... Nur berühmt werden wollen reicht nicht. Zuallererst musst Du entweder durchgeknallt sein oder die Musik lieben! Das "Berühmt werden" kommt danach...

  • nevi   25. Jul 2009   06:54 UhrAntworten

    @Carlos:

    Ungeklärte Frage: um wie viele Songs geht es bei der Demo-CD?

    Abhängig davon kann ich Dir was den ersten Titel angeht nicht uneingeschränkt zustimmen.

    Sagen wir, eine Rockband produziert eine EP mit 6 oder 7 Titeln, also noch kein richtiges Album aber auch etwas mehr als ein kleines CD-Demo mit 3 Titeln, dann beginnt die Folge meines Erachtens nicht automatisch mit dem "stärksten" Titel.

    Denn wenn der "stärkste" Titel (Achtung: Einschätzung der Band bzw. des Produzenten!) auch gleich der schnellste bzw. fetzigste ist, dann kann die CD anschließend nur noch "nach unten abgehen".
    Die Funktion des ersten Titels ist: Interesse wecken! Wenn der Hörer neugierig gemacht und eingestimmt ist, DANN kommt der stärkste Titel. Bei einem Album eventuell sogar noch später. Der Hörer wird dadurch nicht nachträglich enttäuscht.

  • Carlos (delamar)   26. Jul 2009   11:08 UhrAntworten

    Wenn wir davon ausgehen, dass die meisten A&R Manager nur einen Titel der Demo-CD anhören werden (und das ist realistisch), dann wäre es einen Fehler, nicht den besten zu präsentieren.
    Er würde dann einfach ungehört im Müll landen. Verschwendetes Potenzial meiner Ansicht nach.

  • Thurs   25. Sep 2009   15:05 UhrAntworten

    Hallo zusammen, und erst einmal danke für die vielen Tips! Hat wirklich enorm weitergeholfen bislang.

    Dennoch stellt sich mir noch eine Frage:

    Wir sind momentan leider noch keine vollständige Band, da uns der Drummer fehlt und es hier bei uns auch irgendwie ziemlich schwierig ist für unsere Musikrichtung was zu finden, deshalb benutzen wir einen Drummsynth.
    Jetzt ist es ja nich so als wenn wir nich suchen würden, aber sollen wir das beim Demo erwähnen?

    Vielen Dank im Voraus

  • Dennis   08. Okt 2009   08:07 UhrAntworten

    Vielen Dank für ihr tipps!!

    hab dennoch eine Frage :
    ich bin Rapper und hab schon viele Labels
    die ne Demo wollen und weiter zuschaun ob man was mi mr anfangen kann.
    was für songs solte ich nehm in was für ne richtung sollten sie gehen??
    und wieviele Songs sollte ich für ein Demo aufnehmen??

    mit freundlichen grüßen Dennis

  • maze   05. Aug 2010   16:16 UhrAntworten

    Ich will Rapper werden, hab keine ahnung ob ich nen Eigenen song brauche, oda einfach nen Song den ich gut nachrappen kann als Demo benutzen kann, und wie ich überhaubt jemanden finde der mich gut findet vieleicht sogar Sponsort?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN