Audio Recording: Mono oder stereo aufnehmen?

Mono oder stereo aufnehmen? – Audio Recording

Nicht nur Einsteiger im Homerecording stellen diese Frage: Sollte ich beim Audio Recording besser in mono oder stereo aufnehmen? Eigentlich hat auch dieser Teil in der Musikproduktion keine versteckten Geheimnisse – aber so richtig erklärt wird es nirgends.

Natürlich ist es gerade für Einsteiger sehr schwierig mit all den Fachtermini wie Mixing, Mastering, Kompressor, Halleffekt, Spuren, Audio, MIDI, Dither, Plugins, DAW-Software und die vielen anderen zurecht zu kommen. All diese Begrifflichkeiten scheinen am Anfang auf dich zu prasseln, ohne dass Du Zeit hättest, so richtig zu verstehen, worum es geht. Damit Du nicht gleich tagelang nach der Antwort auf diese Frage im Audio Recording suchen musst, hier in einfachen Worten.

Das Konzept mono/stereo bezieht sich auf die verwendeten Spuren beim Abspielen einer Aufnahme. Mono bedeutet hierbei, dass die Klangquelle mit nur einem Mikrofon aufgenommen wurde und daher auch nur mit einer Spur (Lautsprecher) wiedergegeben werden kann. Stereo hingegen braucht schon zwei Mikrofone bei der Aufnahme und ebenfalls zwei Studiomonitore bei der Wiedergabe. (Und dann gibt es noch Surround mit wesentlich mehr Klangquellen/Spuren).

 

Wie viele Mikrofone für … im Audio Recording?

Normalerweise lauten die Fragen rund um die Mono/Stereo-Thematik eher so: “Soll ich Vocalaufnahmen in stereo machen?” oder “Nehme ich Akustikgitarre mono oder stereo auf?”. Nun, meine Antwort hierfür lautet für gewöhnlich so, dass mono niemals verkehrt ist und sich deutlich einfacher umsetzen lässt. Nimmst Du in stereo auf, so benötigst Du nicht nur gleich zwei Mikrofone – Du musst diese auch sinnvoll aufstellen, damit es über zu stereo wird.

Die Gesangsaufnahme für das Lead Vocal kann bestens in mono aufgezeichnet werden. De facto gibt es relativ wenig Vocalaufnahmen der Hauptstimme, die stereo gemacht werden. Nimmst Du beispielsweise eine Gruppe von Menschen im Chor auf, so kannst Du dies in stereo machen und damit noch die Raum- und Entfernungsinformationen festhalten.

Die Regel beim Aufstellen der Mikrofone lautet: Die beiden Mikrofon sollten drei Mal so weit auseinander stehen wie die Entfernung von Mikrofon zu Schallquelle. Das heisst: Wenn das Mikrofon einen Meter vom Chor entfernt aufgebaut wird, sollte das zweite Mikrofon etwa drei Meter vom ersten entfernt sein.

Zwei Mikrofone werden beim Audio Recording dann natürlich auch auf zwei unterschiedliche Monospuren aufgenommen, die hart links/rechts gedreht sind. Oder Du nimmst gleich auf einer Stereospur auf.

Audio Recording: Mono oder stereo aufnehmen?

Audio Recording: Mono oder stereo aufnehmen?

Praxisbeispiele für Aufnahmen in mono/stereo

Es handelt sich hier nur um Empfehlungen – Du kannst natürlich selbst entscheiden, wie Du aufnehmen möchtest.

Ein Vocal wird mono aufgenommen.
Ein Chor wird stereo aufgenommen.
Eine Akustikgitarre kann mono oder stereo (schöner) aufgenommen werden.
Drums werden mono aufgenommen, Overheads werden stereo aufgenommen, Room kann mono oder stereo.
Virtuelle Instrumente in deiner DAW-Software sind meistens in stereo.

 

Typische Fragen zu mono/stereo Audio Recording

Klingt die Verdopplung einer Monospur fetter?
Durch die Verdopplung einer Monospur (kopieren, nicht neu einspielen) wird der Sound nicht fetter oder grösser. Er wird einfach nur lauter.

Wird aus einem rechts/links gedrehten Monotrack stereo?
Nein, wenn Du ein und dieselbe Audiospur nimmst und in deiner DAW-Software kopierst und im Nachhinein hart rechts und hart links im Stereopanorama drehst, wird daraus noch lange nicht stereo draus. Zu einem echten Stereoeffekt können beispielsweise Laufzeitunterschiede gehören, wenn der Klang zu unterschiedlichen Zeitpunkten an den Mikrofonen eintrifft.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann empfiehl uns bitte auf Facebook, Twitter, Google+ oder in deinem Lieblingsforum weiter – damit wir dir auch in Zukunft noch kostenlose Tutorials rund um Audio Recording bereitstellen können.

Lesermeinungen (8)

zu 'Audio Recording: Mono oder stereo aufnehmen?'

  • Circuit Circus
    28. Aug 2011 | 10:17 Uhr Antworten

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Abstand der Mikros zueinander im Vergleich zum Abstand von Mikro zu Schallquelle!

  • myuusic
    28. Aug 2011 | 11:37 Uhr Antworten

    Danke ebenso! Jetzt verstehe ich endlich wie man in der Praxis die zwei Mikrofone für stereo richtig ausrichtet!

  • docmidnite
    29. Aug 2011 | 14:14 Uhr Antworten

    Mit einer Verdopplung einer vorhandenen Spur und einem kleinen Zeitversatz zw. 5-15 ms in der DAW und hartem R/L-panning kann man aber zumindest stereo “faken” (Haas-Effekt)

  • Andreas
    28. Jun 2012 | 01:25 Uhr Antworten

    O.K. Gesang nehme ich MONO auf. Wenn ich aber den Gesang dopple (nicht mit Effekten) sondern mehrmals eingesungen (z.B. 3mal) route ich die Spuren dann auf einen MONO- oder STEREO Buss?
    Bei einem Stereobuss könnte ich die Hauptstimme in der Mitte lassen und die gedoppelten minimal nach rechts und links drehen.
    Hat jemand eine Meinung dazu?

  • Till Will
    17. Nov 2012 | 02:04 Uhr Antworten

    Cool it down Velvet Underground
    Beide singen live zur Musik
    John Cale auf einer Seite und Lou Reed auf der anderen Seite des Stereo Kanals. 2 Ähnliche Stimmen mit minimalen Interpretationsunterschieden. Very trippy, der Sound.
    1 Aufnahme Stereo: auf beide Kanäle.
    1 Aufnahme rechts
    1 Aufnahme links
    Dann die Lautstärken und Pan solange bearbeiten bis Leben rein kommt. Zb. Nach einer lauten Passage Stereo weg,
    rechts links voll auf. Hinter der nächsten lauten Drum Stereo hochziehen. Kann bei großen Zeitunterschieden nerven.

  • PG64
    08. Dez 2012 | 14:13 Uhr Antworten

    Wieso wird bei Choraufnahmen empfohlen, 2 Mikros voneinander mit 3fachem Abstand zur Quelle aufzustellen?
    Bei den Stereo-Aufnahmemethoden XY, MS, ORTF kommen so große Abstände nicht vor. Bei (Groß-)AB ist das evtl. möglich.

    Aber selbst hier kommt 3zu1 eher nicht vor. Siehe zB sengpielaudio.com/Tonmeister07Antworten.pdf

    Wurde hier die Drei-zu-Eins-Regel (Wikipedia) zur Vermeidung von Kammfiltereffekten bei der POLY-Mikrofonierung mit Stereo-Aufnahmen verwechselt?

  • Fameless
    12. Jan 2014 | 11:30 Uhr Antworten

    So ich muss mal was zu dem Mono- Stereo beispiel da oben sagen. Also wenn jemand die Chance hat, Stereo aufzunehmen, dann bitte tut das. Das ist natürlich ein erfundenes Märchen, dass Drums Mono aufgenommen werden und nur die Overheads Stereo. Sowas dummes habe ich nirgends gehört.
    Man hört ganz klar die übergenagen von Tom 1- Tom 4 von Links nach Rechts überlaufend und das nennt man dann Stereo. Jedes einzelne Mik am Drum ist ein Stereo Mic. Also bitte. Egal was ihr aufnimmt, wenns keine umstände für euch macht zwischen Mono und Stereo aufzunehmen, dann nimmt bitte IMMER Stereo auf :)

    • Onkel Markus
      16. Dez 2014 | 16:55 Uhr Antworten

      “Jedes einzelne Mik am Drum ist ein Stereo Mic.”

      “Das ist natürlich ein erfundenes Märchen. […] Sowas dummes habe ich nirgends gehört.”

      Du sagst es selber – gut. Dann brauch ich ja nich mehr… ;)

Sag uns deine Meinung!