Ueberschall Urban Testbericht: Die Elastik Inspire Series

Ueberschall Urban Testbericht

Wer sich heutzutage mit Sample basierender Musik beschäftigt, wird an den Produkten des Unternehmens Ueberschall nur schwer vorbei gekommen sein. Seit einigen Jahren schon zeichnet sich dieses Unternehmen mit hochwertigen Sounds für viele Musikrichtungen aus.

In der Produktpalette finden sich Samples und Sample Library und jeder Musiker und Produzent kann hier moderne Sounds erhalten, um seine eigenen Werke noch inspirierter anzugehen.

Mit der Sample Library Ueberschall Urban aus der Elastik Inspire Serie hat das Unternehmen für die Produzenten der Musikstile RnB und Hip Hop ein neues Paket zusammengeschnürt. Ob es ihnen gelungen ist, mit dieser DVD die Herzen der BeatCreator zu erobern, wird sich in diesem Ueberschall Urban Testbericht zeigen.

 

Auspacken und Installieren von Ueberschall Urban

Um mit der Samples Library arbeiten zu können, muss zuerst der mitgelieferte Elastik 2 Player installiert werden. Dieser steht für Mac und Windows in 32-bit sowie 64-bit Version auf der DVD zur Verfügung. Zur Installation stehen weiterhin die üblichen Varianten wie StandAlone, Audio Units, VST und RTAS bereit.

Ich installierte die StandAlone und AU Versionen für mein System zur Musikproduktion. Als nächstes müssen die Soundbänke per Hand auf die Festplatte übertragen und nach dem Start der StandAlone-Version in den Einstellungen zugewiesen werden, damit Elastik diese findet. Dieser Prozess dauert einige Minuten und passierte, wie erwartet, tadellos bei meinem Test.

Die zugewiesene Soundbänke erscheinen jetzt im neuen Sound Browser von Elastik. Um mit der Sample Library aber richtig arbeiten zu können, muss diese noch freigeschaltet werden. Dazu dient ein Knopf, der sich neben dem Soundset befindet und mit dessen Hilfe man über das Internet auf die Seite von Ueberschall geleitet wird.

Wer schon andere Elastik-Produkte besitzt, kann hier in sein Nutzerkonto gehen und die Seriennummer eingeben. Wer noch kein eigenes Benutzerkonto besitzt, muss sich jetzt ein neues anlegen. Die Einrichtung und Aktivierung dieses Kontos dauert keine zwei Minuten.

Ueberschall Urban Testbericht

Ueberschall Urban Testbericht

Ist das geschehen, gehst Du wieder zurück in den Player und startest die Aktivierung. Der Aktivierungsvorgang besteht aus einer Challenge/Response Variante. Elastik verbindet sich dafür wieder mit einem Server und übermittelt die Seriennummer. Aus dieser erstellt der Server dann eine Datei, die man per Drag & Drop in das Browserfenster zieht. Eine Sekunde später ist die Sample Library aktiviert.

Zugegeben, diese Methode ist etwas umständlich.

 

Elastik Player 2 im Ueberschall Urban Testbericht

Mit der Einführung des ersten Elastik Players vor einigen Jahren brachte Ueberschall ein neues Format von Sampling Library auf den Markt, mit dessen Hilfe das Klangmaterial ohne viel Aufwand an die eigene Musik anzupassen war – und das im Gegensatz zu den Produkten anderer Mitbewerber zu jener Zeit.

Mit der Weiterentwicklung zur Version Elastik Player 2 ist ihnen ein weiterer großer Schritt gelungen. Jetzt lässt sich das Samplematerial nicht nur anpassen, sondern noch schneller manipulieren und nach den eigenen Wünschen formen. Eine Stärke von Elastik Player 2 in Ueberschall Urban ist dabei, dass sich das Audiomaterial automatisch dem Tempo der DAW anpasst.

Dies ist ein Umstand, den wir dem erstklassigen Algorithmus des Unternehmens zplane.development zu verdanken haben, der die Arbeit im Hintergrund verrichtet. Das Samplematerial wird weiterhin in Form einer Tortengrafik im Loop-Eye dargestellt und Du kannst, wie gewohnt, den Start- und Endpunkt manuell verschieben sowie die Laufrichtung des Loops verändern.

Neu dagegen ist, dass die Editierbuttons nun um das Loop-Eye Fenster mit einem Mausklick erreichbar sind. Damit lässt sich das jeweils selektierte Samplematerial schnell bearbeiten, was den Workflow erheblich beschleunigt. Ebenfalls neu ist der sogenannte Sequence-Modus, der es dem Nutzer erlaubt, die einzelnen Slices eines Loops in der Lautstärke zu beeinflussen.

Ueberschall Urban Testbericht

Ueberschall Urban Testbericht

Auf Wunsch vieler Nutzer ist nun ein Soundbrowser in Elastik integriert worden und dieser bringt einige kleine Neuerungen mit, die sich positiv im Workflow widerspiegeln. Wenn Du bereits andere Elastik Soundbänke besitzt, kannst Du diese jetzt sehr gut verwalten. Du kannst eigene Tags vergeben, so dass die Klänge in der Suche schnell wiedergefunden werden.

Das ist aber noch nicht alles, denn mit dem Einzug des Browsers hat Ueberschall eine Vorhörfunktion eingebaut, die einzelne Loops oder Samples abspielen kann. Dafür nutzt Du das kleine Pfeilsymbol neben den jeweiligen Sounds oder die Pfeiltasten auf der Tastatur. Das kann in einem kreativen Prozess viel Energie, Zeit und Nerven sparen. Was auch verändert wurde, ist die Möglichkeit, mehrere Loops gleichzeitig spielen zu lassen. Damit lässt sich deren Zusammenspiel bzw. deren harmonische Tauglichkeit zueinander überprüfen. Dieses ging in der ersten Version nur über Umwege mithilfe der DAW-Software.

 


Hier geht es weiter mit ‘Ueberschall Urban Testbericht’

Sag uns deine Meinung!