Redmatica EXS Manager Pro Testbericht – Compendium Bundle

4
SHARES
anzeige

Redmatica EXS Manager Pro Testbericht – Compendium Bundle

Der EXS Manager Pro ist das dritte Programm im Compendium Bundle und wurde dazu gedacht, die komplette Library des Logic-Samplers EXS zu verbessern. Mit dem Redmatica EXS Manager Pro können zum Beispiel Ladezeiten verkürzt werden sowie doppelte oder ungenutzte Samples gefunden und eliminiert werden. Positiv erstaunt war ich, als nach dem erstmaligen Öffnen des Programms und nach der Zuweisung des Pfades für Samples und Samplerinstrumente, es genau 18 Sekunden dauerte, bis die gesamte EXS Factory Library aus Apple Logic 8 mit 2,6 GB fix und fertig angezeigt wurde.

Der Redmatica EXS Manager Pro erledigt die Büroarbeit in diesem Bundle. Beim Nutzer werden Kenntnisse über Ordner und Dateien seiner Festplatte vorausgesetzt. Auch die Ordnerstrukturen in Apple’s Logic sollten dem User nicht gerade fremd sein. Das muss aber noch lange nicht heissen, dass das Programm dem Nutzer nicht sinnvoll zur Seite stehen könnte: So lassen sich über die Suchfunktion im EXS Manager Pro sehr schnell die gesuchten Sounds finden. Das ist ein schönes Feature!

Kind, räum´ deine Samples auf!

 

Aufräumen der Samples im EXS Manager Pro

Aufräumen der Samples im EXS Manager Pro

 

Für diesen Redmatica EXS Manager Pro Testbericht will ich eine ältere AKAI Library reorganisieren. Wer sich schon einmal eine Akai-CD vom EXS hat importieren lassen, wird diese einen entsprechenden Akai-Ordner unter folgendem Pfad vorfinden: UserHome/Library/Applicationsupport/Logic
Anscheinend legt der EXS alle Samples einfach in diesem Pfad ab, was zur Folge hat, dass ab einer gewissen Anzahl von Samples die Festplatte zwangsläufig langsamer wird.

Hier versucht der Redmatica EXS Manager Pro nun zu helfen. Hierzu muss in den Einstellungen des Programms zunächst der Ordner mit den AKAI-Samples und hierauf noch der Ordner mit den Samplerinstrumenten angegeben werden.

In den weiteren Untermenüs legen Optionen fest, ob:

  • Samples verschoben oder kopiert werden sollen
  • ungebrauchte Samples belassen, gelöscht oder in einem separaten Ordner abgelegt werden sollen
  • Samples unangetastet in oben besagtem Ordner mit allen anderen Samples bleiben sollen.

In einem weiteren Menü lässt sich die der Ordnerstruktur einrichten. Hierbei lassen sich die Samplerinstrumente sowie die zugehörigen Samples in einen einzigen oder in einen Ordner mit Subordnern strukturieren. Über ein so genanntes Samplesharing besteht für den Nutzer die Möglichkeit, Samples für die Nutzung von mehreren Samplerinstrumenten zu erlauben. Hier kann je nach Lage deutlich an Festplattenspeicher gespart werden. Selbstverständlich lässt sich dieser Schritt auch zu einem späteren Zeitpunkt rückgängig machen. In meinem Praxistest mit der Akai-CD konnte ich immer 100 MB einsparen, Kleinvieh macht eben auch Mist!

 

Weitere Optionen im EXS Manager Pro

Weitere Optionen im EXS Manager Pro

 

Sehr angenehm sind auch die Möglichkeiten, über die „Path“-Funktion Samples und Ordnerstrukturen in gänzlich andere Festplattenregionen zu verschieben. In der grafischen Oberfläche bieten die Menübalken „Unused Samples“, „Clone Samples“, „Used Samples“ und „Instruments“ eine einfache Übersicht der Verteilung der jeweiligen Samples.

Zum Anhören eines Samples wird im Redmatica EXS Manager Pro einfach ein Doppelklick benötigt. Zwar fände ich es besser, dies über ein Lautsprechersymbol zu ermöglichen, aber das ist wohl nur meine Präferenz. Mit dem Doppelklick lässt sich ein Sample aber auch in externen Programmen öffnen. Es ist wichtig, hier ein Programm vorzudefinieren, denn andernfalls öffnet sich das hierfür denkbar ungeeignete iTunes.

Der ein oder andere wird sich fragen, wozu denn nun der ganze Aufstand gut sei. Ganz einfach: Das Laden von Instrumenten im EXS wurde spürbar schneller, ich schätze so um etwa das Drei- bis Vierfache. Wer, wie ich, an chronischem Zeitmangel (oder chronischer Ungeduld) leidet, wird diesen Sprung in der Performance sehr zu schätzen wissen.

Fazit zum Redmatica EXS Manager Pro Testbericht

Je länger ich meine umfangreichen EXS Libraries umorganisierte, desto mehr Freude hatte ich am Redmatica EXS Manager Pro. Und das, obwohl diese Arbeit ja nun wirklich nicht zu meiner Auffassung von „eine gute Zeit verbringen“ zählt. Ich kann dem Hersteller Redmatica auch bei diesem dritten Programm eine angenehm konsequente Umsetzung bescheinigen, sehr gut.

 

Fazit zum Redmatica Compendium Bundle Testbericht

Die drei Programme AutoSampler, Keymap und EXS Manager Pro sind unglaublich durchdacht und ich kann wirklich Jedem das Compendium Bundle uneingeschränkt empfehlen. Der Workflow in allen drei Programmen ist vorbildlich und wird durch die aufgeräumte und funktionale nur unterstützt. Die Programme sind auf meinem System allesamt stabil gelaufen, sehr gut.

Ich habe natürlich nicht alle Funktionen von AutoSampler, Keymap und EXS Manager Pro im Rahmen dieses Testberichts besprechen können. Das hätte diesen sowieso schon langen Test locker um ein Vielfaches verlängert. Wer sich noch tiefer mit den drei Programmen auseinandersetzen möchte, ist gut beraten, sich die Videos des Herstellers auf dessen Webseite anzuschauen.

Im ersten Moment erscheint der Redmatica Compendium Bundle Preis von 469,- Euro vielleicht nicht gerade als preiswert. Aber ich finde, der Preis ist durchaus fair und angemessen für die Gegenleistung, die der Käufer bekommt.

Mehr zum Thema:
      


Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN