Mackie Control Universal Pro Testbericht über den Controller & Mackie C4

5
SHARES
Mackie Control Universal Pro

Mackie Control Universal Pro

anzeige

Mackie Control Universal Pro & Mackie C4 Testbericht und Video

Der Mackie Control Universal Pro DAW Controller ist sicherlich eines der Geräte, auf das die halbe Welt des Homerecording mit großen Augen schaut. Die Mackie Control C4 ist eine Erweiterung des Mackie Universal Controller um 32 zusätzliche Potis.

Der Straßenpreis des Mackie Control Universal Pro liegt bei derzeit etwa EUR 1.150,- und der des Mackie Controller C4 bei etwa EUR 1.100 – für viele Musiker mit Projektstudios oder aus dem Bereich Homerecording eine Menge Geld.

Mackie Control Universal Pro Testbericht

Den Testbericht zur MCU Pro und C4 haben wir dieses Mal in Form eines Videos verfasst, da viele Dinge visuell einfach besser rüberkommen.

In unserem Mackie Control Universal Pro Testbericht erfährst Du alles Wissenswerte über diesen universell einsetzbaren MIDI Controller für deine DAW.

Da das gesamte Video eine Länge von über 20 Minuten hat, haben wir es in zwei Teile aufgespalten. Der zweite Teil dieses Testberichts wird morgen zur selben Zeit veröffentlicht. Vielen Dank an Mackie für die Bereitstellung der Mackie Control Universal Pro und des Mackie C4.

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (9)

zu 'Mackie Control Universal Pro Testbericht über den Controller & Mackie C4'

  • Tischhupe   09. Okt 2008   10:50 UhrAntworten

    Cooles Teil! Was ich mal toll fänd: Welche Alternativen gäbe es im unteren Preissegment? Oder welche Geräte kann man zusammenstellen, um eine ähnliche Funktionalität zu bekommen? Mir fallen dazu zB: Novation Nocturn, Behringer BNC, BCF usw, Frontier Tranzport, M-Audio UC33e, Tascam FireONE usw. ein. Sowas fänd ich super! Man könnte für den Bruchteil einer Mackie ähnliche Sachen machen.

  • carlos (delamar)   10. Okt 2008   00:02 UhrAntworten

    Hallo Tischhupe,
    es wäre in der Tat mal sinnvoll auch das untere Preissegment anzutesten. Dieser Video Testbericht war jetzt erst einmal ein Test, wie das so funktionieren könnte.

    Das Novation Nocturn hat zwar einen sehr attraktiven Preis, allerdings aber kein Display. Irgendwo habe ich hier noch einen Behringer BCF 2000 herumfliegen, der zwar auch einen kleinen Preis hat - aber kein Display.

    Ich werde mal die Hersteller anschreiben und schauen, ob die an einem solchen Testbericht vielleicht Interesse haben.

    Danke für den Kommentar!

  • Tischhupe   10. Okt 2008   00:18 UhrAntworten

    Also, wenn ich das richtig verstanden habe erzeugt das Nocturne einen Overlay-Screen sobald du etwas ver- oder einstellst. Wie das bei den Anderen ist, weiss ich nicht.

    Wobei ich aber denke, dass ein Display nicht zwingend notwendig ist. Manchmal gehen ja auch LEDs (nicht zu verwechseln mit LCDs) oder Segmentanzeigen. Ich sprach ja auch von einer "ähnlichen" Funktionalität. Wobei man den Begriff natürlich ziemlich dehnen kann. Aber du verstehst schon, wie ich das meine. Gute Unterstützung zu einem erschwinglichen Preis.

    Das CC121 hat ja zB auch kein Display.

  • carlos (delamar)   10. Okt 2008   22:03 UhrAntworten

    Das CC121 würde ich jetzt gerne als nächstes testen und dann noch das eine von Novation - allerdings nicht das Nocturn. Das hat mich auf der Musikmesse nicht überzeugen können (für mich selbst wohlgemerkt).

  • DJ CeeJay   16. Feb 2010   15:11 UhrAntworten

    Hi!

    Manchmal ist es nicht falsch, auch mal bei Ebay zu schauen ;) dort sind viele Händler unterwegs, die auch mal Kontroller in ihrem Sortiment haben, die es in größeren Versandhäusern, nicht gibt bzw. nicht gab:

    Ich hab mir bei Ebay vor ein paar Jahren den DJ Controller von DJ Tech gekauft - war günstig und für meine Zwecke total ausreichend. Damals ca. 150 € dafür bezahlt, die günstigsten Controller waren so um die 200-250 € - auch für einen vernünftigen Preis. "NoName" oder "unbekannte Marken" sind nicht gleich schlecht, ich habe den Controller auch heute noch und bin erstaunt, das dieser noch einwandfrei funktioniert. Ist übrigens mit etwas Codeschnipseleinen auch mit VDJ oder Traktor kompatibel - die mitgelieferte Software ist nicht so das Wahre gewesen.

  • BPS   01. Dez 2010   23:21 UhrAntworten

    Hi, ich hab mal ne Frage.
    Meint ihr das cc121 würde sich mit dem bcf-2000 verstehen???
    Hab nämlich das cc121, würde aber gerne mehrere Spuren zugleich bearbeiten können (in der Lautstärke).
    EQ etc. mach ich dann weiterhin mit dem cc121. Aber wie gesagt würde gerne beide nutzen....kann mir nur nicht vorstellen wie das gehen soll, da das cc121 ja die Spur bearbeitet die man auswählt.
    Wenn jetzt aber eine der Spuren, die ich mit dem cc121 bearbeiten will, in den Spuren des bcf-2000 liegt...?!?!
    Hoffe ihr versteht was ich meine :)
    Denkt ihr das klappt???

    Greetz

    • Carlos (delamar)   01. Dez 2010   23:31 UhrAntworten

      Das sollte eigentlich kein Problem darstellen, aber einfach ausprobieren!

  • dingens   13. Feb 2012   19:14 UhrAntworten

    Ich sach nur: "Ich raute das Signal in den Sähkwänzer".;)

    ... und danke für den ausführlichen Bericht übers C4 :)

  • hans   02. Nov 2012   11:24 UhrAntworten

    Mit Abstand der beste Controller den es für Logic gibt.
    Danke für den Testbericht.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN