iZotope Nectar Testbericht: Vocal Strip zur Gesangsbearbeitung

9
SHARES
iZotope Nectar Testbericht des Vocal Strip Plugins

iZotope Nectar Testbericht des Vocal Strip Plugins

anzeige

iZotope Nectar Testbericht – Find Your Right Style

Wer das Bostoner Unternehmen iZotope kennt, weiss um die hochwertigen Programme, die üblicherweise geliefert werden. Mit iZotope Nectar haben die Entwickler nun ein neues Plugin veröffentlicht, was sich speziell um die Bearbeitung von Vocals im Tonstudio kümmert.

Es handelt sich dabei um ein „All in One“-Plugin, das in mehreren Formaten für die verschiedensten Sequenzer angeboten wird – nur als Stand Alone ist iZotope Nectar nicht erhältlich.

Nach den Vorstellungen der Entwickler soll iZotope Nectar die oft langwierige Suche nach passenden Plugins für die Stimmenbearbeitung beenden. Und so bietet man 11 Module in einem einzigen Plugin an, die speziell für diese Art von Bearbeitung entwickelt und angepasst wurden.

Ob iZotope‘s Nectar für uns fleißige Studio Bienen der richtige Stoff zum Sammeln wird, werden wir in diesem Test herausfinden.

iZotope Nectar Testbericht des Vocal Strip Plugins

iZotope Nectar Testbericht des Vocal Strip Plugins

Installation & Autorisierung für den iZotope Nectar Testbericht

Die Installation verlief ohne Komplikationen und die deutsche Anleitung hilft auch unerfahrenen Nutzern, die Software mit Leichtigkeit auf den Audio Computer zu installieren. iZotope Nectar sucht, wenn man denn so möchte, selbständig nach Updates nach der Installation. Das gefällt mir gut, denn bei vielen Mitbewerbern muss der Nutzer selbst ran.

Für die Autorisation des Plugins bietet der Hersteller gleich mehrere Wege an: iLok Dongle, Challenge/Response oder auch offline.

 

Der erste Eindruck

Nach dem Start öffnet sich das Hauptfenster von iZotope Nectar und man wird mithilfe eines Tutorials an die Funktionen des Plugins herangeführt. Das Hauptfenster präsentiert sich durchdacht und aufgeräumt. Es ermöglicht sofortigen Zugriff auf die wichtigsten Tools zur Bearbeitung der Vocals.

Auf der oberen Seite findet sich eine Schaltfläche, über die man an die Genre & Styles (Presets) gelangt. Direkt darunter befinden sich die sieben Module De-Esser, Breath, Gate, Pitch Correction, Levels und Space. Die Module De-Esser, Breath und Gate werden über den so genannten Advanced View editiert. Die Module Levels, Space sowie das siebente Modul, das Du individuell betiteln kannst, werden über den Genre & Style Edit-Knopf angepasst. Eine Ausnahme bildet hier das Pitch Correction Modul, das sich über Button „Manual Editor“ öffnen lässt.

iZotope Nectar

iZotope Nectar Standardansicht

In iZotope Nectar lassen sich Module einzeln an- oder abschalten und sind gut bedienbar. Noch schöner wäre es allerdings, wenn sie sich vom Hauptfenster aus editieren ließen (wie die Pitch Correction Modul). Unterhalb der Modulfenster befindet sich ein vollparametrischer 5-Band Equalizer und fünf Knöpfe. Mit diesen lassen sich ein Reset durchführen, schrittweise zurückgehen (History), die Einstellungen oder die Hilfe aufrufen.

Auf der rechten Seite finden sich schließlich noch der Schalter für Mixing und Tracking, der Button für den Advanced View, die In und Output Fader sowie die Presets und Bypass Knöpfe für den jeweiligen Style.

 

Genre & Styles im iZotope Nectar Testbericht

Klickst Du auf den Knopf für die Presets, so öffnet sich ein Menü mit einer zweizeiligen Liste. Auf der linken Seite befinden sich die Ordner für die verschiedenen Genres und auf der rechten Seite die im aktiven Ordner befindlichen Styles.

iZotope Nectar bietet von Haus aus zwölf unterschiedliche Genres an (u.a. Rock, HipHop, Soul & R’n’B, Dance oder Special FX), in denen sich etliche passende Styles befinden. Insgesamt findest Du hier 110 Styles, mit denen Du sehr schnell zu guten Ergebnissen kommen kannst.

Möchtest Du einen bestimmten Style noch an deine Bedürfnisse anpassen, gibt es einen Edit-Button unten links. Eigene Styles können mit eigenem Namen in einer Ordnerliste gespeichert werden.

 

Hier geht es weiter mit dem iZotope Nectar Testbericht

Mehr zum Thema:
    


Lesermeinungen (2)

zu 'iZotope Nectar Testbericht: Vocal Strip zur Gesangsbearbeitung'

  • marcelo   07. Mai 2011   15:00 UhrAntworten

    danke Jens, toller bericht !

  • Peter   28. Jul 2012   09:50 UhrAntworten

    Danke, sehr hilfreicher Bericht.
    Was wäre den eine Alternative zu Nectar?

Sag uns deine Meinung!

anzeige

EMPFEHLUNGEN