Waldorf Lector Testbericht

18
SHARES
Waldorf Lector Testbericht

Die graphische Oberfläche als Intro für den Waldorf Lector Testbericht


anzeige


Was ist es?

Der Waldorf Lector ist ein Vocoder für Windows und Mac OS X, also die virtuelle Variante eines elektronischen Geräts, mit dem schon Kraftwerk, Giorgio Moroder und viele andere Musiker ihre Stimme mit einem roboterartigen Klang versahen oder ganz allgemein durch verschiedenste Sounds in stimmähnlichen Artikulationen ersetzten.

Das Plugin, das mittlerweile auch in einer 64-Bit-Variante und für die VST3-Schnittstelle vorliegt, splittet das Audiosignal in bis zu einhundert Frequenzbänder auf, deren Intensitäten die Lautstärken der gleichen Anzahl von Bandpassfiltern in der Synthesesektion steuern. Zuvor kann das Signal per Equalizer und Multimode-Filter bearbeitet werden.

Waldorf Lector Testbericht

Die graphische Oberfläche als Einstimmung auf den Waldorf Lector Testbericht

 

Waldorf Lector Testbericht

Was ist ein Vocoder?

Ein Vocoder-Klang wird aus zwei Signalen erzeugt. Zunächst wäre da das sogenannte Analysesignal (»Modulator«). Dabei handelt es sich wie schon angesprochen meist um Stimmen, es können aber auch beliebige andere Signale genutzt werden. Vom Analysesignal werden lediglich das Frequenzspektrum und die Dynamik, also der Lautstärkenverlauf extrahiert. Die Tonhöhe oder harmonische Strukturen werden ignoriert.

Diese werden nämlich vom Trägersignal (»Carrier«) bestimmt, das andererseits auch für das Timbre des letztendlichen Signals zuständig ist.

 

Installation und erster Eindruck

Die Installation war schnell erledigt, wobei ich jedoch nicht gefragt wurde, in welches Verzeichnis ich den Lector installieren möchte. Hier hätte ich gern mehr Freiheiten gehabt. Immerhin gibt es die Möglichkeit, nur genau die Komponenten zu installieren, die ich wirklich benötige – 32 und/oder 64 Bit, VST2 und/oder VST3, das PDF-Handbuch sowie die mitgelieferten Samples und Sounds.

Das PDF-Handbuch liegt in deutscher und englischer Sprache vor. Es ist gut lesbar, sehr ausführlich und ausreichend bebildert.

Die graphische Benutzeroberfläche des Lector ist nüchtern und ausreichend klar strukturiert, so dass Du dich schnell zurechtfinden solltest. Die leichten räumlichen Effekte, die durch Schattenwürfe und die Reflexionen der virtuell-metallischen Drehregler erzielt werden, tragen zur Plastizität und somit zur »Greifbarkeit« bei. So auch die Sektionen für die verschiedenen Effekte und mehr, deren aktiver Status durch einen leuchtenden Knopf angezeigt wird. Die Größe der Bedienelemente ist den heute üblichen Auflösungen und Bildschirmdiagonalen angemessen. Soweit also alles in Butter.

 

Eingangsbereich

Zunächst kannst du das Analyse- und/oder das Trägersignal komprimieren. Dieser Kompressor ist rudimentär gestaltet, der Threshold-Wert wird beispielsweise automatisch geregelt. Lediglich die Input-Lautstärke und die Kompressionsrate lassen sich verstellen. So stellt diese Sektion eine bescheidene Möglichkeit der Klangkorrektur bereit, anstatt als Mixing-Effekt durchzugehen.

Mit dem »Unvoiced Detector« kannst Du Feintuning betreiben, um die letztendlich resultierende Vocoder-Stimme verständlicher zu machen. Dabei werden bei Bedarf nichttonale Signalanteile wie Rauschen hinzugemischt. Klappt gut und ist ein feines Helferlein, um die angestammte Königsdisziplin für einen Vocoder – die Stimmenbearbeitung – noch differenzierter zu gestalten. Standardmäßig wird das Analysesignal (beim Lector stark vereinfachend »Speech Input« genannt) durch den Unvoiced Detector geschickt, doch es gibt auch die Möglichkeit, stattdessen das Trägersignal dafür zu nutzen. So sind experimentelle Klänge möglich.


Mehr zum Thema:
        

EXZELLENT

Waldorf Lector Testbericht am 07.04.2012

Produkt:      Waldorf Lector
Hersteller:  

Preis:  149,00 Euro
UVP:    169,00 Euro

Kurzfazit

Mehr als ein Vocoder. Dieses Plugin vereint einen sehr ausgereiften Vocoder-Part mit vier ausgezeichneten Master-Effekten und Sidechaining.

Für wen

Klangforscher und Liebhaber ausgefeilter Effekte

Wichtige Merkmale
  • Vocoder
  • Plugin für Windows & Mac OS X
  • Bis zu 100 Frequenzbänder
  • Overdrive, Chorus, Delay, Reverb
  • Sidechain-Eingang für Trägersignal

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN