TC Electronic Vortex Flanger Testbericht

11
SHARES
TC Electronic Vortex Flanger Testbericht

So sieht dieses Effekpedal aus...


anzeige


Was ist es?

Vor einigen Monaten kam der dänische Hersteller TC Electronic mit fünf neuen Bodentretern für Gitarristen auf den Markt – die Toneprint Serie. Diese neuen Bodeneffekte bieten die aus den 19-Zoll-Multieffektgeräten bekannte und beliebte Klangqualität nun auch im kleinen Format und für einen übersichtlichen Preis.

Der TC Electronic Vortex Flanger ist eines der Effektpedale aus dieser Toneprint-Serie und bietet (ganz wie der Name schon suggeriert) einen Flange-Effekt.

 

TC Electronic Vortex Flanger Testbericht

Einleitung

Ich denke man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Gitarreneffekte der Marke TC Electronic sehr begehrt in der Welt der Gitarristen sind. Nicht ohne Grund finden sich diese in den Racks der prominentesten Vertreter der Zunft.

Das dänische Unternehmen bediente lange Zeit insbesondere den 19 Zoll-Geräte Markt. Die Effekte waren als Bestandteile der teuren Multieffektgeräte wie G-Major, G-Force oder G-System.

Mit der Toneprint-Serie soll jetzt auch der Gitarrist mit etwas knapperem Budget angesprochen werden, denn diese Effektpedale kosten allesamt unter 200,- Euro. Ich konnte es kaum erwarten, diese neuen „Tretminen“ ausgiebig zu testen. Im folgenden Artikel nehme ich mir den TC Electronic Vortex Flanger der Toneprint-Serie vor.

TC Electronic Vortex Flanger Testbericht

So sieht dieses Effekpedal aus...

Anschlüsse und Stromversorgung

Der Vortex Flanger ist (genau wie das Flashback Delay) ein Stereo-Effektpedal und verfügt dementsprechend über jeweils zwei Ein- und Ausgänge. Ich persönlich schleife einen Flanger bevorzugt in den Effektweg meines Verstärkers ein, so auch den Vortex Flanger.

Das heißt natürlich nicht, dass Du diesen Bodentreter nicht auch zwischen Gitarre und Amp eindrahten kannst. Letztendlich ist das bei solchen Modulationseffekten einerseits eine Frage des persönlichen Geschmacks und andererseits immer dann einen Versuch wert, wenn sich der Flanger nicht mit anderen, vor den Amp geschalteten Effekten beißt.

Wie bei allen Effektpedalen der Toneprint-Serie läuft die Stromversorgung entweder über eine 9V-Blockbatterie oder durch ein (optional erhältliches) 9V-Netzteil. Darüber hinaus ist der TC Electronic Vortex Flanger mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Damit lassen sich die sogenannten Toneprints in das Gerät laden (mehr dazu weiter unten). Hierzu ist ein USB-Kabel im Lieferumfang enthalten. Sehr fein.

 

Robuste Verarbeitung für unterwegs

Im Hause TC Electronic gilt kompromisslos die Philosophie, auf Road-Tauglichkeit der Produkte zu achten. Mit dem Vortex Flanger und allen weiteren Pedalen dieser Serie hielt sich der Hersteller daran. Gerade solche „Bodentreter“ vertragen eine ordentliche Portion an Robustheit – schließlich werden sie häufig mit Füßen getreten. So setzt man bei TC Electronic auf solides Aluminium für das Gehäuse und auch der Fußschalter ist aus Metall gefertigt worden.

Also keine Chance für „Plastic-Fantastic“ und das ist auch gut so! Es darf also nach Lust und Laune getreten werden, ohne dass man Sorge um das Pedal haben müsste.

Die 9-Volt Batterie wird, genau auch wie bei den anderen Effekten der Serie, im Gehäuse des Geräts untergebracht. Positioniert wird diese Batterie über die Rückseite. Dort findet sich eine robuste Einfach-Verschraubung, die Du sehr einfach mit deinem Plektrum oder einer Fünf-Cent-Münze aufschrauben kannst. Die Bodenplatte lässt sich dann entfernen und die Batterie bequem einlegen. Das haben die Dänen sehr gut gelöst und wenn denn mal die Batterie ausfällt ist der Austausch sehr schnell geschehen.

Ebenfalls hier zu finden: Es verbirgt sich noch ein kleiner Schalter hier, mit welchem Du den so genannten True-Bypass ein- oder ausschalten kannst. Ab Werk ist der True-Bypass bei allen Effektpedalen der Serie aktiviert.

TC Electronic Vortex Flanger Testbericht

Das Batteriefach befindet sich auf der Rückseite

Bedienelemente

Obwohl die Bauweise des TC Electronic Flanger kompakt daherkommt, sind die Regler an der Vorderseite übersichtlich angeordnet und sehr gut zu bedienen.

Das Effektpedal ist mit einem Speed- und einem Depth-Regler bestückt. Das ist Standard bei Modulationseffekten. Mit dem Speed-Regler wähle ich die Effektgeschwindigkeit des Flangers und mit dem Depth-Regler wird die Effekttiefe bzw. Effektrange eingestellt. Keine Geheimnisse hier.


Mehr zum Thema:
  

EXZELLENT

TC Electronic Vortex Flanger Testbericht am 29.10.2011

Produkt:      TC Electronic Vortex Flanger
Hersteller:  

Preis:  129,00 Euro
UVP:    145,18 Euro

Kurzfazit

Fantastisches Flanger-Pedal für alle Gitarristen. Robustes Flanger-Pedal mit einer breiten Vielfalt an Sounds mit an Bord.

Für wen

Gitarristen im Tonstudio oder auf der Bühne

Wichtige Merkmale
  • Flanger-Pedal
  • viele Flanger-Sounds
  • True Bypass

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN