Toontrack Rock Solid. Testbericht

6
SHARES
Toontrack Rock Solid Testbericht

Toontrack Rock Solid Testbericht


anzeige


Was ist es?

Toontrack Rock Solid EZX ist eine Drum Libary für Toontrack EZdrummer oder Toontrack Superior Drummer. Die Samples sind für die härtere Fraktion konzipiert und in den legendären Warehouse Studios in Vancouver unter Regie von Randy Staub (Metallica, Nickelback, Bon Jovi uvw.) entwickelt worden. Das Paket ist nicht nur für Metal, sondern durchaus auch für Popnummern geeignet, da die Samples sehr modern und erdig klingen. Man kennt es von Nickelback.

Drei Drum Kits stehen zur Verfügung, zahlreiche Snares und Bass Drums als Bonus sowie eine satte Beckensammlung. Ein Leckerbissen im Umfang ist die MIDI Library, die vom Ex-Nickelback-Drummer Ryan Vikedal eingespielt wurde und die Du nach dem Baukastenprinzip verwenden kannst. Im Making of wird erklärt, dass über ein Mischpult von Neve und teure Analoghardware aufgenommen wurde. Entsprechend hochwertig klingen die Sounds, soviel sei schon hier verraten.

 

Toontrack Rock Solid. Testbericht

Erster Eindruck

Ich habe das Paket zusammen mit dem EZdrummer als Onlineversion erhalten. Mir gefällt die Toontrack-Homepage, da sie grafisch professionell gestaltet ist und sich das Registrieren als einfach und übersichtlich erweist. Nachdem Du die Seriennummer eingegeben hast, kannst Du Deine Produkte und die möglichen Updates dazu herunterladen, die Datenmenge von Rock Solid beträgt ca. 530 MB.

Nach Installation und Freischaltung deines Codes per Toontrack-Benutzerkonto auf der Webseite kannst Du den EZdrummer starten und loslegen. Toontrack hat alle Hausaufgaben richtig gemacht, so gestaltet sich die Grafik professionell und die Bedienung einfach, sodass jeder Anfänger sofort damit arbeiten können sollte. Empfangen wirst Du von der folgenden Oberfläche:

Toontrack Rock Solid Testbericht

Macht schon mal Lust auf den Toontrack Rock Solid Testbericht – das GUI

Ich habe kurz mit meinem MIDI-Keyboard sämtliche Samples angespielt, die sehr natürlich und fett klingen. Im Mixer kannst Du die einzeln mikrofonierten Klanganteile im Panorama und in der Lautstärke justieren. Mir ist sofort der geile Raumklang aufgefallen. Die Kits klingen unbearbeitet schon sehr gut, sind aber gerade beim EZdrummer zur Weiterbearbeitung gedacht. Du kannst die Ausgänge routen und so alle Mikrofonspuren auf Einzelkanäle in Deiner DAW schicken, die Du z.B mit Kompressoren oder EQs bestückst.

Ich finde es sehr gut, dass alles so natürlich wie möglich aus dem Sampler kommt, damit ich hinterher nicht festgefahren bin und selbst alle Entscheidungen im Mix treffen kann. Das geht bei manch anderen Drum Libraries nicht.

Für die Snare gibt es kein Bottom-Mikrofon, somit kannst Du den Snare-Teppich nicht mit dem Top vermischen. Nachdem ich bei Toontrack nachgehakt hatte, bekam ich die Info, dass Randy Staub einfach so arbeitet. Er mischt die zwei Mikrofone vorher schon zusammen, sodass er auf dem Pult nur noch ein Snare-Signal anliegen hat. Mir ist es zwar immer am liebsten, wenn ich alles selbst einstellen kann, andererseits stört es mich nicht großartig, da die Snare sofort gut klingt.


Mehr zum Thema:
              

EXZELLENT

Toontrack Rock Solid. Testbericht am 04.12.2012

Produkt:      Toontrack Rock Solid.
Hersteller:  

Preis:  69,00 Euro
UVP:    69,00 Euro

Kurzfazit

Drum Library für EZdrummer. Diese Erweiterung beinhaltet toll aufgenommene Samples und viele MIDI-Beats.

Für wen

Alle Rockproduzenten, die schnell und einfach gute Drums in ihre Songs zaubern wollen.

Wichtige Merkmale
  • Erweiterung für EZdrummer
  • Plugin & Stand-alone
  • Drei Drum Kits
  • MIDI Library

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN