Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht

5
SHARES
Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht

Facelift & neue Features im kompakten Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht unter der Lupe


anzeige


Was erwartet dich?

Mit Skylife SampleRobot Pro 5 für Windows & Mac OS kannst Du einen mit MIDI ausgestatteten Klangerzeuger automatisiert sampeln, um schnell und einfach Sound Libraries zu erstellen. Das Programm nimmt die Klänge des elektronischen Instruments in definierten Zeitintervallen auf. Hierunter fallen beispielsweise Synthesizer und Keyboards.

Der eigentliche Clou: An MIDI-fähige Geräte kannst Du MIDI-Noten in einem beliebigen Tonumfang sowie Parameter (Velocity, Aftertouch, Mod-Wheel etc.) senden. Die damit erzeugten Sounds kannst Du in dein Audio Interface einspeisen und ebenso in festgelegten Intervallen aufzeichnen lassen … und dann in Mappings, Libraries sowie Multi-Instrumente für diverse Hard- und Software exportieren.

So haben wir zum Beispiel die Novation Bass Station II gesampelt und ein virtuelles Multi-Instrument mit 13 Patches für Kontakt, HALion und SoundFont 2 erzeugt – schau mal in unser Special:

Download-Tipp: » Beats selber machen

Skylife SampleRobot Pro 5 ist für 249,- Euro (inkl. MwSt.) über die Website des Herstellers erhältlich. Als Nutzer einer Vorgängerversion kannst Du ein Update zum Preis von 99,- Euro (inkl. MwSt.) erwerben.

Die meisten Features sind unverändert gegenüber der Version 4, die wir vor einiger Zeit testeten (hier: Skylife SampleRobot Pro Testbericht), also fokussieren wir uns auf die Neuerungen.

Bis zu vier Installationen möglich

Zunächst freute ich mich darüber, dass der Kauf nun vier Installationen plattformübergreifend ermöglicht. Schließlich haben viele Produzenten haben mehr als einen Rechner, zudem stellen die Betriebssystem-Neuninstallationen oder »Umzüge« des Systems nun keine Hürde mehr dar.

Alternativ funktioniert die Mehrfach-Lizenzierung auf einem Rechner mit mehreren User-Accounts – praktisch für Redaktionscomputer und alle Arbeitsstationen, an denen mehrere Sampling-Freunde arbeiten.

WaveRobot 5 – Loop- und Transienteneditor

Das Werkzeug zum Editieren von Loops und Transienten kann deinen Samples dank ausgeklügelten Algorithmen automatisch Loop-Punkte zuweisen. Bei meinen Tests klappte das sehr gut, denn die Loops klangen in den meisten Fällen sehr smooth.

Ferner kann das Arbeitsfenster nun für hochauflösende Bildschirme in bis zu 3200 x 2000 Pixeln dargestellt werden. Wer sich so einen Luxusmonitor besitzt, kann also sehr komfortabel in die Wellenformen eintauchen.

128 Velocity-Layer

Wer das ultimative virtuelle Instrument mit extrem dynamischem Spielverhalten und flüssigen Modulationen erzeugen möchte, kann nun Libraries mit vollen 128 Velocity-Layern erstellen. Irre?

Vielleicht, aber es ist doch schön, dass es hier keine Limitierungen mehr gibt, und wenn man sich auf ein, zwei Oktaven und/oder wenige Patches beschränkt, ist das ganze durchaus realistisch.

Projektexport

Du musst nun nicht mehr allein im stillen Kämmerlein werkeln, denn jetzt lässt sich ein Projekt exportieren, um es Freunden zugänglich zu machen. Dabei werden einfach alle im Zuge des Projekts aufgenommenen Audiodateien in einen Unterordner des Verzeichnisses abgelegt, in dem Du die exportierte Projektdatei gespeichert hast.

Das klingt einfach – ist es auch, aber manchmal sind gerade solche naheliegenden Dinge wertvoll. So können mehrere Nutzer an einem Sample-Instrument arbeiten.

Paralleler Im- und Export mehrerer Audiodateien

Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht

Mehrere WAV- und AIFF-Dateien lassen sich nun gleichzeitig importieren/exportieren. Mit dem Import können Klänge eines Projekts in einem Rutsch ersetzt werden – zum Beispiel durch solche, die zwischenzeitlich per Batch-Verfahren mit einem externen Audio-Editor bearbeitet bzw. durch Effekt-Plugins gejagt wurden.

Dabei können ggf. auch Loop-Punkte übernommen und die zuzuweisende Tonhöhe anhand des Dateinamens ausgelesen werden. Stark.

Benutzeroberfläche

Zwar gibt es eine leicht geänderte graphische Oberfläche, doch ist diese leider immer nicht optimal in puncto Übersicht und Darstellungsqualität. Einige Elemente sind nach wie vor sehr klein und können nur in einen grobpixeligen Version hochskaliert werden.

Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht

Die neue graphische Oberfläche in Skylife SampleRobot 5 Pro

Neue Exportformate

Die Unterstützung weiterer Exportformate ist sehr zu begrüßen, Skylife hat hier ordentlich aufgestockt. In Ermangelung der unterstützten Produkte von Korg und Teenage Engineering konnte ich leider nicht überprüfen, wie gut das funktioniert.

Fazit im Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht

Hier haben wir ein hochkomplexes und ebenso mächtiges Programm zum Erstellen von Sound Libaries aus elektronischen Klangerzeugern. Alle essentiellen Funktionen wie die Erstellung von Velocity-Layern (jetzt bis zu 128!), das automatische Loop-Punkt-Setzen und dergleichen funktionieren sehr gut.

Die Neuerungen sind nicht zuletzt für die Arbeit an mehreren Rechnern praktisch, denn nun sind vier Lizenzen im Kauf inbegriffen und es gibt eine Funktion zum Projektexport. À propos Export: Zahlreiche neue Formate, gerade für die Synthies und Workstations von Korg, sind hinzugekommen.

Leider ist die graphische Oberfläche immer noch etwas unübersichtlich (das gilt auch für die Menüstruktur und die Optionsfenster), zudem skaliert sie nicht sauber bei einer Vergrößerung. Ansonsten ist dieses Programm jedoch ein Muss für alle, die große Sample-basierte (Multi-)Instrumente für etliche Formate erstellen wollen. So staubt der Proband im Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht mit viereinhalb von fünf Punkten eine sehr gute Wertung ab.


Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

Skylife SampleRobot Pro 5 Testbericht am 01.08.2016

Produkt:      Skylife SampleRobot Pro 5
Hersteller:  

Preis:  249,00 Euro
UVP:    249,00 Euro

Kurzfazit

Software zum automatischen Sampling von elektronischen Instrumenten für Windows & Mac OS X. Eine bis ins kleinste Detail durchdachte, gut funktionierende Auto-Sampling-Software mit Tools zum Looping und zur Editierung. Mittlerweile gibt es unzählige Exportformate, Chapeau.

Für wen

Alle, die (halb-)automatisch Sample-Libraries & Mappings aus elektronischen Instrumenten erstellen wollen – Sounddesigner und Musiker, die ihre Klangerzeuger digitalisieren wollen.

Wichtige Merkmale
  • Sampling Software
  • Windows & Mac OS X
  • Automatisiertes Sampling von Klangerzeugern, mit MIDI-Ansteuerung
  • Loop- und Editierungswerkzeuge für die aufgezeichneten Klänge
  • Export für WAV, SoundFont, HALion, Kontakt, Reason NN-XT, etc.

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN