Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht

19
SHARES
Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht

Ein dicker Brocken: Im Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht wartet Großes auf uns ...


anzeige


Was ist es?

Bei Sample Logic Cinematic Guitars Infinity handelt es sich um ein Sample-basiertes virtuelles Instrument für Native Instruments Kontakt [Player]. Es vereint vier Produkte des Herstellers: Cinematic Guitars 1-3 und Infinity. Die erstgenannten drei bieten tausende Sounds gesampelter Gitarrenriffs, Akkorde und einzelner Noten. Teils sind diese futuristisch verfremdet, teils sind es akustische Instrumente in reinster Güte wie z.B. Flamenco-Gitarren.

Die Bibliotheken umfassen alles, was es in den letzten fünf Dekaden an Gitarrenklängen gab. Auch sehr seltsame Dinge wie das Geräusch von Stahlkugeln, die auf einen Gitarrenlautsprecher gelegt wurden, E-Bows, Gitarrenboxen, die auf Snare-Drums gelegt wurden, Klopfgeräusche auf dem Korpus diverser Gitarren, Flageolette diverser E-Gitarren, Nylon-bespannte Konzertgitarren und mehr.

Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht

Nur eine der vielen Sektionen der Library als Beispiel im Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht

Das Produkt ist zum Preis von 599,99 US$ über die Website des Herstellers erhältlich.

 

Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht

Um das Sample Logic Cinematic Guitars Infinity herunterzuladen, solltest Du eine schnelle Internetverbindung dein Eigen nennen, sonst brauchst du viel Geduld. Kaufst Du das Produkt, bekommst Du eine E-Mail mit allen relevanten Informationen, Seriennummer und Downloadlink.

Der Downloadlink verweist auf einen Installer, der alle restlichen Pakete vom Server des Herstellers herunterlädt und an eine frei wählbare Stelle installiert. Auf jeden Fall solltest Du laut Herstellerangabe 26 GB Platz auf der Platte haben.

Die ersten Versuche mit Sample Logic Cinematic Guitars Infinity

Wenn man das Instrument zum ersten Mal öffnet, erschlägt einen die Menge an Samples förmlich. Da aber alles sehr gut strukturiert und übersichtlich nach Themen geordnet ist, findet man sich schnell zurecht.

Standardmäßig wird Cinematic Guitars 1 angewählt. Dort hat man die Wahl zwischen einzelnen Instrumenten oder fertigen Soundsets in einem Multi-Rack. Es wird empfohlen, dass Du dir die Soundsets zuerst anhörst.

Schnell wird klar, warum das so ist – die Sets reichen vom Stil eines mittelalterlichen Monumentalfilms über Sandalenschinken bis hin zu einer Mischung aus Transformers und Terminator. Wow! Die Möglichkeiten scheinen unendlich, vermutlich sind sie es auch.

Die Module

Cinematic Guitars 1-3 sind von der Bedienung ähnlich aufgebaut und nach intensiver Auseinandersetzung findet man sich in den restlichen beiden schnell zurecht.

Bei den einzelnen Gitarrensounds kann man diverse Einstellungen vornehmen, von Chorus und Flanger über Filter bis hin zu Echo und Reverb ist vieles möglich. Rotary-Effekte und eine Verstärkersimulation sind vorhanden.

Einstellbar ist vieles, aber nicht alles. Das würde vermutlich auch den Rahmen etwas sprengen. Wie ich finde, ist alles dem Zweck nach ausreichend berücksichtigt worden.

Infinity ist eine Mischung aus Synthese und Sampling. Es beherrscht Morphing von Instrumenten, hat einen Step-Animator und noch viele weitere Klangformungs- und Sequenzierungsmöglichkeiten. Fast alle Parameter lassen sich aufzeichnen oder per Zufallsgenerator justieren.

Such dir Sounds aus den mitgelieferten Bibliotheken heraus und dann geht‘s ans Sounddesign. Auch hier sind die Möglichkeiten quasi unendlich. Ich würde behaupten, der Name ist Programm.

Nachdem ich herausgefunden habe, wie alles funktioniert und ich auch das eine oder andere Mal die mitgelieferte Dokumentation bemüht habe, ist die Bedienung ein Kinderspiel und man kommt sehr zügig zu feinen Ergebnissen. Es macht total viel Spaß.

Warum mag das jetzt ein Purist?

Ich bin ja eigentlich als Gitarrenpurist verschrien – das ist soweit richtig. Allerdings wissen die wenigsten, dass ich auch ein Technikfreak bin, der auf alles abfährt, was z.B. bei oder für Star Trek erfunden wurde. Und das hier ist genau das: Technisch, freaky und abgefahren. Bei Gitarrenverstärkern mag ich es, wenn die weniger Schalter und Regler haben. Aber das hier ist Sounddesign und kein puristisches Gitarrenspielen.

Es ist leider nicht jedem möglich, in seinem Heimstudio abgefahrene Sounds aufzunehmen. Die Kreativität, die beim Erstellen der Samples an den Tag gelegt wurde, ist definitiv einzigartig. Mich hat Sample Logic Cinematic Guitars Infinity in seinen Bann gezogen und ich werde mich definitiv mal daran versuchen, Filmmusik zu komponieren.


Mehr zum Thema:
    

EXZELLENT

Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht am 04.08.2015

Produkt:      Sample Logic Cinematic Guitars Infinity
Hersteller:  

Preis:  ~550 Euro
UVP:    ~550 Euro

Kurzfazit

Kontakt-Instrument mit Klängen von Gitarren und Saiteninstrumenten aller (!) Art. Von akustischen und elektrischen Gitarren über sonstige Saiteninstrumente wurden hier die irrwitzigsten Klänge in toller Qualität aufgenommen. Und so riesig die Library ist, so ausgefeilt sind auch die Bearbeitungsmöglichkeiten. Vielbeschäftigte Komponisten und Sounddesigner, aufgepasst!

Für wen

Sounddesigner, Produzenten von Filmmusik, Game-Designer und Gitarristen, die auf der Suche nach abgefahrenen Sounds sind.

Wichtige Merkmale
  • Library für Kontakt
  • 4,750 (Multi-)Instrumente
  • Klänge von Gitarren aller Art
  • Zahlreiche Effekte und Möglichkeiten zur Sequenzierung

 


Lesermeinungen (1)

zu 'Sample Logic Cinematic Guitars Infinity Testbericht: Gigantische Gitarren-Library für Filmmusik & Co.'

  • Tim Heinrich   24. Aug 2015   11:14 UhrAntworten

    Schade, dass der Test so kurz ist. Etwas ausführlicher wäre schon schön gewesen. Mehr Screenshots, ein Film, eigene Beispiele, Einzel-Sounds, die Library in Action gezeigt und wie man die Sounds editieren kann... Hier fehlt leider so ziemlich alles. Auf andere Demos verweisen kann jeder. Welche Sound-Themen gibt es z.B.

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN