PreSonus Sceptre S6 Testbericht

8
SHARES
PreSonus Sceptre S6 Testbericht


anzeige


Was ist es?

Der PreSonus Sceptre S6 ist ein aktiver 2-Wege-Lautsprecher (Studiomonitor) für das Nahfeld, bei dem der Tiefmitteltöner und der Horn-Hochtöner koaxial angeordnet sind. Das bringt den Vorteil mit sich, dass beide Schallquellen aus derselben Richtung abstrahlen und somit nicht für die Irritation im Höreindruck sorgen, die von Lautsprechern mit separaten akustischen Achsen hervorgerufen wird. Auch die Stereodarstellung und das Raumabbild profitieren für gewöhnlich von diesem Konstruktionstyp. Zu den komplexen Vorgängen bei der integrierten digitalen Signalverarbeitung gibt es aufschlussreiche Details auf der Produktseite des Herstellers, hier soll uns hingegen nur die klangliche Praxis interessieren.

PreSonus Sceptre S6 Testbericht

Der Kandidat im PreSonus Sceptre S6 Testbericht

Im Toleranzbereich von -3 dB stellt der 6,25“-Woofer Bässe bis 52 Hz hinab dar. Der maximale Schalldruck in einem Meter Entfernung wird mit 109 dB SPL angegeben. Alle weiteren Spezifikationen findest Du wie gehabt hier rechts im Infokasten.

Ein Einzelexemplar des PreSonus Sceptre S6 ist zum empfohlenen Straßenpreis von 605,- Euro (inkl. MwSt.) im deutschen Fachhandel erhältlich.

 

PreSonus Sceptre S6 Testbericht

Erster Eindruck & Verarbeitung

Das Design ist schlicht und dürfte sich in den meisten Tonstudios gut machen. Materialqualität und Verarbeitung liegen auf einem guten Niveau, erwartungsgemäß ist etwa die Klinkenbuchse von einer Manschette ummantelt und fest mit dem Gehäuse verschraubt.

Die kleinen Knöpfe zur Klanganpassung an die Raumakustik (siehe unten) sitzen stabil, machen einen langlebigen Eindruck und weisen einen sehr deutlichen Druckpunkt auf. Die zugehörigen Farb-LEDs sind auch bei heller Zimmerbeleuchtung und selbst aus extremen Blickwinkeln gut sichtbar.

Prima: Eine gut gestaltete deutsche Bedienungsanleitung ist verfügbar, sowohl in gedruckter Form im Lieferumfang als auch in Form einer PDF-Datei auf der Produkt-Webseite des Herstellers.


Mehr zum Thema:
  

GUT

PreSonus Sceptre S6 Testbericht am 18.06.2014

Produkt:      PreSonus Sceptre S6
Hersteller:  

Preis:  605,00 Euro
UVP:    749,00 Euro

Kurzfazit

Aktiver Studiomonitor in koaxialer Bauweise. Der S6 zeichnet ein phänomenales Stereopanorama, separiert die Einzelklänge hervorragend und offenbart in den Höhen feinste klangliche Details. Die Abstimmung der Mitten ist aber nicht ganz ausgewogen.

Für wen

Fortgeschrittene Musiker und Produzenten im Homerecording und in Projektstudios.

Wichtige Merkmale
  • Aktiver Lautsprecher
  • Tiefmitteltöner: 6,25″
  • Hochtöner: 1″
  • Leistung (RMS): 90 W + 90 W
  • Frequenzbereich: 52 – 20.000 Hz
  • Max. Schalldruck: 109 dB SPL
  • Gehäuse: MDF mit Vinylüberzug
  • Eingänge: XLR & 6,3 mm, beide symm.
  • Maße: 230 × 310 × 335 mm
  • Gewicht: 8,53 kg

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN