PreSonus Eris E5 Testbericht

12
SHARES
PreSonus Eris E5 Testbericht


anzeige


Was ist es?

Der PreSonus Eris E5 ist ein aktiver Studiomonitor für das Nahfeld. Der mit 35 Watt gespeiste Hochtöner (1″) ist mit einer Seidenmembran ausgestattet, der 45-Watt-Tieftöner (5,25″) mit einer Membran aus Kevlar. Der Woofer sorge dafür, dass der Bass laut Hersteller bis 53 Hz hinabreiche; die sonstigen offiziellen Spezifikationen findest Du wie üblich rechts im Infokasten. Zu den Extrafunktionen des Lautsprechers gehören der Schutz vor hochfrequenten Einstreuungen, der Ausgangsstrombegrenzer sowie Schutzschaltungen gegen Subbässe, Überhitzung und Radiosignale.

Stufenlose Regler für Eingangslautstärke sowie Mitten und Höhen stehen zur Verfügung, dazu gesellen sich ein 3-Wege-Schalter für einen Hochpassfilter und »Acoustic Space« als weitere Basskorrektur, Details siehe unten. Die Eingänge in der Übersicht: XLR, Klinke und Cinch.

Ein Paar dieser Lautsprecher ist zum empfohlenen Straßenpreis von 278,- Euro (inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

 

PreSonus Eris E5 Testbericht

Erster Eindruck

Dank der mit Vinyl laminierten, in mattem Schwarz gehaltenen Oberfläche, gerundeten Kanten und dem einfachen Design dürfte dieser Nahfeldmonitor in den meisten (Home-)Studios eine gute Figur abgeben. Bei Stromzufuhr leuchtet das kleine blaue PreSonus-Logo an der Front keck auf. Die Verarbeitung ist gut, mir wäre nichts aufgefallen, das erwähnenswert gewesen wäre. Zudem sind die kleinen Drehregler schön schwergängig und sitzen fest.

PreSonus Eris E5 Testbericht

Gut, dass potentiell alle Zielgruppen bedient werden, indem Buchsen für XLR, Klinke und Cinch bereitstehen, wobei die beiden erstgenannten die symmetrische Signaleinspeisung erlauben. Die Anschlüsse sind gut verarbeitet und vernünftig mit dem Gehäuse verschraubt bzw. durch eine Manschette stabilisiert.


Mehr zum Thema:
  

GUT

PreSonus Eris E5 Testbericht am 01.01.2014

Produkt:      PreSonus Eris E5
Hersteller:  

Preis:  278,00 (Paarpreis) Euro
UVP:    308,00 (Paarpreis) Euro

Kurzfazit

Preiswerter Nahfeldmonitor. Diese kleinen Lautsprecher tönen recht voluminös und linear, liefern zudem zahlreiche Features, sind aber nicht als alleinige Abhöre zum Abmischen empfehlenswert.

Für wen

DJs, Komponisten, Cutter und alle anderen, die keine perfekt auflösende Abhöre brauchen.

Wichtige Merkmale
  • Aktiver Nahfeldmonitor
  • 5,25"-Tieftöner mit Kevlar-Membran
  • 1"-Hochtöner mit Seidenmembran
  • Frequenzgang: 53 Hz – 22 kHz
  • 45W LF + 35W HF, 102 dB SPL
  • XLR (symm.), 6.3mm (symm.), Cinch
  • Maße: 17,8 x 19,5 x 26 cm
  • Gewicht: 4,6 kg

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN