Fazit: Optoma NuForce HEM4 Testbericht

15
SHARES

PRO

  • Sehr trockener, dynamisch akkurater Sound
  • Überzeugende Separation der Einzelklänge im Raumbild
  • Weitgehend neutraler Frequenzgang (mit den Silikonpassstücken)
  • Hohe Ausgangsleistung
  • Abnehmbares Kabel
  • Zwei Kabel mitgeliefert
  • Extrem leichtgewichtig
  • Sehr reichhaltiger Lieferumfang

CONTRA

  • Fernbedienung könnte besser bedienbar sein
  • Sound könnte etwas höhenreicher sein

anzeige


Fazit zum Optoma NuForce HEM4 Testbericht

Der Optoma NuForce HEM4 ist ein In-Ear-Kopfhörer für alle, die ein weitgehend neutrales, analytisches Klangbild bevorzugen. Der impulstreue, dynamisch »trockene« Sound ist löblich, ebenso die gute Separation der Klänge im Raumbild. Die Klangfarbe ist über weite Strecken ausgewogen, wenngleich die Hochbässe/Tiefmitten etwas füllig sind (vor allem mit den Comply-Ohrpassstücken).

Optoma NuForce HEM4 Review

Die Optoma NuForce HEM4 sind übrigens auch in Rot und Anthrazit zu haben

Ferner kannst Du hier mit einem sehr kräftigen Output rechnen – den Lautstärkeregler an deinem Gerät wirst Du nicht sehr weit aufdrehen müssen.

Zu den baulichen Qualitäten zählt das abnehmbare Kabel. Ein geflochtenes und ein glattes mit Fernbedienung liegen bei. Außerdem überrascht das Gewicht: Fünf Gramm sind verschwindend gering, was für einen hervorragenden, dauerhaften Halt sorgt. Perfekt zum Joggen und dergleichen. Dafür verantwortlich zeichnet das aus Kunststoff gefertigte, dreiteilige Gehäuse.

Der stattliche Lieferumfang ist dem Preis angemessen. Hier wurde wirklich an alles gedacht – siehe Infokasten. Im Alltag fällt vor allem das knuffige Etui mit Reißverschluss für die Hosentasche positiv auf.

Die Kabelfernbedienung könnte ein ganzes Stück besser sein, gerade in diesem Preissegment. Wirklich zuverlässig lässt sich der kleine, im Druckpunkt schwammige Mehrwegschalter nicht bedienen. Außerdem ist mir der Sound mit den Comply-Passstücken dann doch etwas zu bauchig. Schade, denn diese dichten hervorragend ab und passen sich für 1A-Komfort bestens an meinen Gehörgang an.

Ansonsten ist alles fein – wer einen weitgehend nüchternen, trockenen Sound mit hoher Detailtreue, guter Räumlichkeit und dynamischer Akkuratesse sucht, wird hier fündig. Ist das 300 Euro wert? Nun, Modelle wie der RHA T20 [Testbericht] sind für meinen Geschmack spaßiger abgestimmt (und flexibel dank kleinen Filteraufsätzen), wenngleich nicht ganz so analytisch.

Alles in allem steht ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu Buche – so verbleibe ich im Optoma NuForce HEM4 Testbericht auf delamar bei vier von fünf Punkten. Nice one.


Mehr zum Thema:
      

GUT

Optoma NuForce HEM4 Testbericht am 10.01.2017

Produkt:      Optoma NuForce HEM4
Hersteller:  

Preis:  299,00 Euro
UVP:    349,00 Euro

Kurzfazit

Fortgeschrittene In-Ear-Kopfhörer mit neutralem Sound. Diese In-Ears klingen analytisch und detailfreudig. Sie sind federleicht und sitzen felsenfest, auch beim Joggen. Außerdem überzeugt der Lieferumfang – alles in allem ein guter Kandidat und der Preis geht in Ordnung.

Für wen

Musiker und Musikhörer mit gestiegenen Ansprüchen, die einen neutral klingenden In-Ear-Kopfhörer suchen.

Wichtige Merkmale
  • In-Ear-Hörer
  • Balanced-Armature-Treiber
  • Impedanz: 38 Ω
  • Übertragungsbereich: 18 - 40.000 Hz
  • Empfindlichkeit: 110±3 dB
  • Kabel abnehmbar und mit 3,5-mm-Klinke
  • Kabel A: glatt, mit Kabelfernbedienung, 1.38 m
  • Kabel B: geflochten, 1.38 m
  • Steckadapter auf 6,3 mm (vergoldet)
  • Lieferumfang
    • Optoma NuForce HEM4
    • Wasserfestes Display-Case
    • Tragetasche mit Reißverschluss
    • Kabelclip
    • Reinigungsbürste
    • 2 Kabel + Adapter (siehe oben)
    • 5 Paar Silikon-Ohrpassstücke
    • 2 Paar Schaumstoff-Ohrpassstücke von Comply
  • Gewicht: 5 g pro Ohrstöpsel

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN