Neumann TLM 107 Testbericht


Was ist es?

Das Neumann TLM 107 ist ein Kondensatormikrofon mit Großmembran, zu dessen Funktionen die Möglichkeit zählt, aus fünf Richtcharakteristika wählen zu können. Auch die Stärke der Vordämpfung (Pad) und die Grenzfrequenz des Hochpassfilters sind in zwei Abstufungen einstellbar. Weiterhin möchte das Gerät mit seiner kompakten Bauform punkten. Alle Spezifikationen und den Lieferumfang findest Du wie gewohnt im Infokasten auf der rechten Seite. Dieses Mikrofon ist zum Straßenpreis von 1.299,- Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich.

 

Neumann TLM 107 Testbericht

Erster Eindruck und Verarbeitung

Keine Überraschung, aber eine lobende Erwähnung wert: Die Verarbeitungsqualität ist sehr hoch. Alles sitzt felsenfest aneinander, die Fertigungsgenauigkeit und Oberflächenbeschaffenheit aller Einzelteile ist tadellos und der multifunktionale Knopf (Joystick, später mehr dazu) bietet einen deutlichen Druckpunkt. Auch das Schwenkgelenk zur Befestigung an einem Mikrofonständer macht einen guten Eindruck. Das Ganze wird in einem schicken, gut gepolsterten Holzetui geliefert – ein edler Touch.

Neumann TLM 107 Testbericht

Die volle Packung im Neumann TLM 107 Testbericht

 

Ausstattung

Das 107er-Modell ist reiht sich in die hauseigene Serie von Mikrofonen mit übertragerloser Schaltung ein und ist ähnlich kompakt gebaut. In diesem Mikrofon kommt eine randkontaktierte Doppelkapsel zum Einsatz, wobei sich beide Membranen auf Masseniveau befinden. So ist eine bedeutend geringere Anfälligkeit gegenüber Feuchtigkeit und Staub zu erwarten.

Das Neumann TLM107 ist überdurchschnittlich gut ausgestattet. Zunächst wären die fünf Richtcharkateristika zu nennen, die fast alle denkbaren Klangquellen und Aufnahmeszenarien abdecken. Bei modernen Mikrofonen mit professionellem Anspruch ist es keineswegs exotisch, mit den polaren Patterns jonglieren zu können. Meist sind es jedoch eher drei oder vier wählbare Charakteristika, wohingegen der Klassiker AKG C414 XLII sogar fünf grundsätzliche Patterns PLUS die vier entsprechenden Zwischenformen bietet und sich in einer ähnlichen Preisregion bewegt.

Beim Hochpassfilter bleibt es abseits der Nullstellung dir überlassen, ob die Bässe ab 100 oder ab 40 Hz beschnitten werden sollen, während bei der Vordämpfung (Pad) 0, -6 und -12 dB zur Verfügung stehen. Die Vielseitigkeit ist alles in allem so hoch, dass sogar bei feststehender Positionierung und Arretierung am Mikrofonstativ eventuell nur ein, zwei Knopfdrücke später genau die Einstellung bereit steht, die Du im Sinn hattest. Unter den in Ausstattung und Preis vergleichbaren Mikrofonen ist nur das bereits erwähnte AKG-Modell flexibler, was Filter & Pad angeht.

Neumann TLM 107 Testbericht

Alle Einstellungen lassen sich über einen kleinen »Joystick« bedienen. Zunächst musst Du ihn wie einen normalen Knopf drücken, woraufhin die kräftigen weißen LEDs aufleuchten, um die derzeitigen Einstellungen von Richtcharakteristik, Pad und Filter anzuzeigen. Nach etwa 20 Sekunden im Ruhezustand erlischt die Beleuchtung – und die Möglichkeit, Einstellungen zu ändern. Das geschieht wie folgt: Die Joystick-Bewegung nach links verstellt das Pad, rechts wird das Filter umgestellt und oben/unten schaltet die Richtcharakteristika um. Das ist sehr platzsparend und lässt sich flink mit nur einem Finger bedienen, fühlt sich aber etwas fummelig an. Auch bleibe ich skeptisch bei der Frage, ob sich die filigrane Mechanik und die Elektronik hinter dem Joystick als genauso langlebig wie gute dedizierte Schalter erweisen werden. Andererseits werden die Einstellungen in der Regel auch nur ein einziges Mal pro Aufnahme angepasst.

Lesermeinungen (1)

zu 'Neumann TLM 107 Testbericht: Kondensatormikrofon mit 5 Richtcharakteristika'

  • Thomas Langdorf
    16. Mai 2014 | 15:08 Uhr Antworten

    Wir haben das Neumann TLM 107 als neuen “Allrounder” im Studio. Sehr schönes Mick. Ich möchte hier etwas für die erklären, die hobbymäßig Musik machen oder kein großes Budget haben:

    Das Neumann TLM 107 bewegt sich in dieser Preisklasse, weil es eben vielseitig (viele Stimmlagen etc.) einsetzbar ist.
    Mikrofone im Budgetbereich 200€ können für eine bestimmte Stimme genauso gut, manchmal sogar besser funktionieren, wie ein Mikro jenseits der 1000€. Nur ist es eben wichtig, genau das passende für die Stimme zu finden. Die Variation im Budgetbereich ist so stark, dass man/frau jedes Mikro sehr genau antesten sollte.

    Ein Neumann TLM 107 kann man einfach kaufen und es passt!

Sag uns deine Meinung!