MixVibes Cross 3 Testbericht

19
SHARES
MixVibes Cross 3 Testbericht


anzeige


Was ist es?

MixVibes Cross 3 ist eine umfassend ausgestattete DJ-Software für Windows und Mac OS X. So werden Timecode-Support für Vinyl oder CDs sowie Optionen zur Videoerzeugung und -bearbeitung geboten. In unserem MixVibes Cross 3 Testbericht werden wir hauptsächlich auf die Neuerungen eingehen, von denen es eine ganze Menge gibt. Unter anderem sind nun vier Decks steuerbar, außerdem wurde die Möglichkeiten zum VJing auf ein wesentlich höheres Level gehoben.

MixVibes Cross 3 Testbericht

Das DJ-Programm in Version 3 ist zum Straßenpreis von 129,- Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. Besitzer einer Lizenz für die abgespeckten Versionen Cross DJ (LE) zahlen 89,- Euro (inkl. MwSt.) für ein Update.

 

MixVibes Cross 3 Testbericht

Neues zum DJing

Eine der größten Versäumnisse der Versionen 2.x wurde nun beiseite geräumt – jetzt kannst Du bis zu vier Decks steuern. Zur Verfügung stehen diese Konfigurationen 2 Decks + 2 Sampler, 3 Decks + 1 Sampler und 4 Decks. Schön, dass sich die Crossfader-Zuweisung hier nicht in irgendwelchen Menüs versteckt, sondern direkt links und rechts neben dem virtuellen Schiebregler zugänglich ist, wenn auch über denkbar kleine Buttons.

MixVibes 3 Testbericht

Die anhand des Frequenzgehalts der geladenen Tracks analysierten Wellenformen könnten für den einen oder anderen eine größere optische Orientierungshilfe darstellen – Bässe, Mitten und Höhen werden unterschiedlich eingefärbt, um die Struktur der Musikstücke besser zu visualisieren. Hier gibt es neben dem klassischen Modus (gelb bzw. rot) zwei neue Schemata: »Nexus« mit stärkeren Kontrasten aufgrund von türkisen und weißen Anteilen sowie »Spectrum« mit allen Farben des menschliche wahrnehmbaren Spektrums. Bei Letzterem ist der Kontrast am höchsten, wobei mir das jedoch deutlich zu unruhig erscheint. Jedem das Seine, die Optionsvielfalt ist jetzt jedenfalls gegeben.

MixVibes 3 Testbericht

Zudem gibt es nun weitere kompatible Audio-Formate: MP3, M4A, WAV, AIFF, FLAC, OGG, AAC, Apple Lossless und WMA werden jetzt unterstützt. Wer hier noch Nachholbedarf sieht, sollte sich ernsthaft Gedanken über seine exotische Formatvorliebe machen.

 

Neues in Sachen Video

In der hier getesteten vollumfänglichen Version mit allen Features findet sich ein Plugin (bei unserem Test war die Version 1.2.0 aktuell), das zum VJing taugt: zwei Videos lassen sich mit diversen Übergangseffekten mixen und die Audioeffekte von MixVibes Cross interagieren mit den Videoeffekten. Leider gibt es im PDF-Handbuch der Software noch keine Dokumentation über die Videokomponente, da darf der Hersteller gerne noch nachbessern. So möchten wir diese Funktionen in MixVibes Cross 3 Testbericht auf delamar stärker beleuchten, wie es sonst eben nur ein Manual tut.

Ich habe mir im MixVibes-Forum das schon etwas ältere, aber für meine Testzwecke prima geeignete Paket »Visual Vibes« von DFrank heruntergeladen; der Download von 4,2 GB war übrigens erfreulich schnell erledigt. Anbei sind fünf komplette Musikvideos mit fidelen House-Tracks und den verschiedensten visuellen Spielereien, anhand derer ich die Audio/Video-Effekte (siehe unten) und die Übergangseffekte gut erforschen konnte. Gut, dass aber noch 223 kurze Videos ohne Sound zur Verfügung stehen, die Du gut als visuelle Loops zu beliebigen Tracks abspielen kannst.


Mehr zum Thema:
    

SEHR GUT

MixVibes Cross 3 Testbericht am 06.05.2014

Produkt:      MixVibes Cross 3
Hersteller:  

Preis:  129,00 Euro
UVP:    129,00 Euro

Kurzfazit

DJ-Programm mit VJing-Features. Diese DJ-Software kommt bietet nun bis zu vier Decks, ist nach wie vor gut designt, performant und stabil und überzeugt mit seinen gut integrierten Videofunktionen.

Für wen

Fortgeschrittene und Profis an bis zu vier Decks, die auch VJing betreiben wollen.

Wichtige Merkmale
  • DJ-Software für Windows & Mac OS X
  • Für bis zu vier Decks
  • Timecode-Steuerung per Vinyl & CD
  • VJing mit Audio/Video-Effekten

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN