König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht

9
SHARES
König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht

König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht


anzeige


Was ist es?

Wenn Du regelmäßig Sprachaufnahmen machst, beispielsweise beim Podcasting, hattest Du bestimmt schon mit dem Problem zu tun, dass Du eigentlich schnell etwas aufnehmen müsstest, aber allein der Aufbau deiner Aufnahmesituation so lange dauert, dass Du schon die Hälfte deiner Motivation vor dem Aufnehmen verloren hast. Ich selbst kenne das Problem. Damit ich meine Tonaufnahmen halbwegs einfach hinbekomme, habe ich mir schon eine recht abenteuerliche Konstruktion gebaut. Nur so viel: Eine Tüte mit etwa 40 nicht mehr funktionierenden Kugelschreibern dient als Gegengewicht.

König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht

Hier ist unser König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht

Der König & Meyer Mikrofonarm 23860 hat da einen echten Trumpf im Ärmel. Allein schon die Befestigung am Tisch ist erwähnenswert. Mithilfe einer Schraubklemme kannst du den Arm an bis zu fünfeinhalb Zentimeter dicken Tischplatten festschrauben. Es kann aber natürlich auch mal passieren, dass Du einen dicken Holztisch hast, oder sogar über eine Festinstallation nachdenkst. In diesem Fall kannst du die Klemmschraube einfach durch einen separat erhältlichen Tischflansch ersetzen. Diesen konnten wir jedoch nicht testen.

Beide Lösungen bieten jedoch die Führung für den Verankerungsstift des eigentlichen Arms, der sich horizontal frei drehen lässt. Den Drehwiderstand des Arms kannst Du sowohl beim Flansch als auch bei der Schraubklemme ganz nach Belieben über eine Schraube feststellen. Der Arm selbst verfügt über drei horizontal drehbare Gelenke. Das erste verbindet den Verankerungsstift mit dem ersten Armsegment. Dieser wird über ein ähnliches Gelenk mit einem identisch dimensionierten zweiten Arm und dieser schließlich über das dritte Gelenk mit dem Schraubgewinde für das Mikrofon verbunden. Das bietet dir sowohl horizontal als auch vertikal selbst mit einem Monitor im Weg hohe Flexibilität.

Ein Knüller ist auch das durch den Arm geführte, sechs Meter lange XLR-Kabel, mit dem Du keine Probleme mit herumhängenden Kabeln haben dürftest. Der Arm selbst ist deshalb auch nicht rund, sondern abgeflacht. Das ist gerade für Zubehörteile wie Lampen oder einen Poppschutz nicht besonders optimal.

 

König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht

Die Praxis

Alle Schraubgelenke sitzen fest und lassen sich trotzdem leicht und ohne Aufschrauben wieder verstellen. So musst Du die Gelenke nur einmal an das Gewicht deines Mikrofons anpassen. Dann kannst Du allein durch Schieben und Drücken das Mikrofon in die gewünschte Position bringen. Da kratzt und quietscht nichts und es geht sehr schnell. Die Schrauben lassen sich wunderbar bedienen und geben dir ein gutes Gefühl dafür, wie fest das jeweilige Gelenk gerade eingestellt ist.

Die Befestigung mithilfe der Schraubklemme verläuft ebenfalls einfach und lässt an einem Holztisch befestigen, ohne Kratzer zu verursachen. Auch unser Studiomöbel ist unversehrt geblieben. Alles fein.

Die Wölbung der Klammer ermöglicht es dir auch, den Arm an runden Objekten, zum Beispiel Metallrohren, zu befestigen. Zugegeben, ich kann mir keine Situation vorstellen, in der das vonnöten wäre. Aber natürlich hält sie auch an flachen Oberflächen wunderbar.

Was mir besonders gut an diesem Mikrofonarm gefällt, ist die Aufteilung in drei unterschiedliche Segmente (mit der Klammer sind es eigentlich vier). Der Arm selbst steckt einfach nur in der Klammer und kann dadurch sehr einfach gedreht werden. Es ist überhaupt sehr einfach den Mikrofonarm in die gewünschte Position zu bringen, einfach packen und dorthin bewegen. Bei Platzmangel kannst Du das Mikrofon beispielsweise hinter dem Bildschirm befestigen und es bei Bedarf einfach von dort hervorholen und vor ihm platzieren.

Was sich in einigen Situationen als schwierig erweisen könnte, ist, einen Poppschutz zu finden, der an diesem Arm befestigt werden kann. Der hauseigene des Herstellers passt allerdings und ließ sich am vorderen Armsegment befestigen ließ. Andererseits werden hier sicherlich oftmals auch Broadcasting-Mikrofone á la Shure SM7B befestigt, die überhaupt keinen externen Schutz mehr benötigen.


Mehr zum Thema:


EXZELLENT

König & Meyer Mikrofonarm 23860 Testbericht am 20.10.2012

Produkt:      König & Meyer Mikrofonarm 23860
Hersteller:  

Preis:  139,00 Euro
UVP:    180,90 Euro

Kurzfazit

Mikrofonarm für den Schreibtisch. Ein flexibler Mikrofonarm, der auch auf lange Sicht schwere Mikrofone sicher hält.

Für wen

Medienschaffende, die schnell und unproblematisch ihr Mikrofon am Tisch positionieren wollen.

Wichtige Merkmale
  • Mikrofonarm
  • Hält Mikrofone bis zu 1,5 kg
  • Integriertes XLR-Kabel (6 m)
  • Kann auf Tischplatten mit bis zu 5,5 cm befestigt werden
  • Maximale Armlänge: 96 cm

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN