JBL PRX812W Testbericht

24
SHARES
JBL PRX812W

Der JBL PRX812W ist ein aktiver Lautsprecher, der als Teil einer PA-Anlage auf kleinen bis mittelgroßen Veranstaltungen glänzen will - ob er das schafft, erfährst Du hier ganz ausführlich

Was ist es?

Der JBL PRX 812 W ist ein aktiver, multifunktionaler Lautsprecher für den Live-Einsatz. Er ist Teil der PRX 800 W-Serie, die eine Palette von road-tauglichen und sehr vielseitigen Lautsprechern bietet.

Allen gemein sind ein sehr robuster Aufbau, leistungsstarke Digitalendstufen für den Antrieb und die hochwertigen Komponenten aus eigener Fertigung des Herstellers. Ein großer Vorteil, denn JBL gehört zu den wenigen verbliebenen Lautsprecherbauern, die bis heute noch ihre Treiber vollständig im eigenen Haus entwickeln und produzieren.

Zudem verfügen alle Lautsprecher aus der neuen PRX800W-Serie über eine WLAN-Schnittstelle. Mittels der PRX Connect App kannst Du damit wichtige Parameter mit dem Smartphone oder Tablet fernsteuern und drahtlos regeln.

Der JBL PRX815W ist für knapp 900 Euro im deutschen Fachhandel erhältlich.


anzeige


 

JBL PRX812W Testbericht

Was ist im Karton?

Zum Lieferumfang der Lautsprecher gehört ein Kaltgerätekabel mit angenehmer Länge. Weiterhin findet sich eine kurze, aber informative Bedienungsanleitung. Die PRX Connect App kann beim App-Store deines Vertrauens kostenlos heruntergeladen werden.

Separat erhältlich ist eine passende Transportschutzhülle für den Lautsprecher.

Erster Eindruck

Bei dem Gehäuse macht der Hersteller keine Kompromisse. Solides, mehrschichtiges Birkensperrholz und ein strapazierfähiger Strukturlack kommen zum Einsatz. Das Schutzgitter vor dem Treiber ist vollflächig, stabil und ebenfalls strapazierfähig lackiert.

Das sieht zusammen nicht nur sehr gut und professionell aus – es gibt dir auch die Sicherheit, dass deine Boxen bei entsprechender Behandlung lange gut aussehen. Am Besten investierst Du gleich beim Kauf auch in die passenden Schutzhüllen, dann hast Du lange Freude an den Boxen und erhältst ihren Wert.

JBL PRX812W Review - offen ohne Schutzgitter

Und so sieht der JBL PRX812W Test ohne das Schutzgitter aus – mach dich nackig, Baby!

Anschlüsse

Das Anschlussfeld des JBL PRX812W sitzt auf der Rückseite und hält jeweils zwei Inputs bereit. Beide kannst Du entweder mit einem Klinkenkabel oder einem XLR-Kabel nutzen.

Es steht nur ein Ausgang zur Verfügung – hier liegt dann ein Mix aus beiden Inputs an.

Für ganz kleine Settings kannst Du die Eingangsempfindlichkeit zwischen Mic und Line umschalten und so ganz einfach auf ein Mischpult verzichten.

JBL PRX812W Testbericht - Anschlüsse und Bedienelemente

Die Rückseite des JBL PRX812W beherbergt wie üblich die Anschlüsse, Regler und Knöpfe

Elektronik & Treiber

Hier kommen Digitalmodule mit 1.500 Watt Leistung zum Einsatz. Beim JBL PRX812W arbeiten zwei getrennte Module mit jeweils 750 Watt für den Hochton- und 750 Watt für den Bassbereich.

Die Kontrolle für den sicheren Betrieb übernimmt der integrierte DSP. Du hast also stets genug Power und bist immer auf der sicheren Seite.

Regulierung des Klangs via App

Mit der kostenfreien App kannst Du dich via Tablet oder Smartphone und dem integrierten WLAN-Modul mit dem DSP der Lautsprecher verbinden. Damit erhältst Du Zugriff auf alle wichtigen Parameter.

Es gibt einen 8-bandigen Equalizer, Mute, Delay und Gain. Sämtliche Einstellungen kannst Du komfortabel abspeichern und später wieder aufrufen. Diese Funktion ist immer dann hilfreich, wenn Du häufiger in den gleichen Räumen mit dem gleichen Setup unterwegs bist. Aber auch um verschiedene Settings zu vergleichen, ist diese Option sehr hilfreich. Du kannst auf Knopfdruck verschiedene Presets aufrufen und miteinander vergleichen.

Test des JBL PRX812W - Die iOS App zur bequemen Konfiguration

Das Lautsprechersetup und der EQ lassen sich per App bequem fernsteuern

Nach dem Download der App kannst Du dir dein Beschallungssystem auf dem Tablet konfigurieren. Die Komponenten, zum Beispiel Topteile und Subwoofer aus der gleichen Serie, werden einfach per Drag & Drop festgelegt. Das geht kinderleicht – auch Nicht-Nerds kriegen das ganz problemlos hin.

Per WLAN wird die App mit den eingesetzten Komponenten der PA-Anlage verbunden. Dazu musst Du lediglich auf dem Bedienteil der Lautsprecher den »Connect« Button betätigen und den Suchlauf starten.

Alles andere läuft wie von selbst und die Software erkennt die vorhandenen Systeme. Ab dann hast Du vollen Zugriff auf deine PA mit einem einzigen Fingertipp.

In der Praxis

Zusammen mit dem Punk-Trio »Urlaub am Meer« aus Köln habe ich eine Reihe Gigs absolviert und den JBL PRX812W Lautsprecher, sowie seinen größeren Bruder den PRX815W und den Subwoofer PRX 818XLFW mit dabei gehabt.

Die beiden Topteile kamen mal als Beschallungssystem für den Club, mal als Monitore für die Musiker zum Einsatz.

Ein bisschen verwundert hat mich die Entscheidung für den Betrieb über einen Kaltgerätestecker. Inzwischen haben sich Powercon- oder neuerdings auch Truecon-Verbinder mit gutem Grund etabliert: Sie sind solider, belastbarer und mit einer Verriegelung ausgestattet, daher machen diese Steckverbinder auf der Bühne einfach eine bessere Figur, besonders beim Einsatz als Monitorbox.

Klang

Der JBL PRX812W Lautsprecher glänzt mit einem hervorragenden Sound. Im direkten Vergleich mit dem größeren JBL PRX815W, zeigt sich, dass die 12“-Box in den Mitten einen etwas ausgewogeneren Klang liefert.

Ebenso hat diese einen klareren Klang in den Höhen. Dafür punktet die 15“-Variante mit etwas mehr Druck und Präsenz. Der Subwoofer PRX 818XLFW sorgt für den notwendigen Schub in tiefen Lagen und schafft ein straffes und sauberes Fundament.

Nach den Shows steht fest: Die PRX800W-Serie ist wirklich gelungen. Satter Sound, guter Druck und eine sehr gute Abstimmung sowohl bei den einzelnen Geräten als auch in der Kombination.

Soundcheck aus dem Raum

Mit der App bist Du unabhängig vom Kabel und kannst dein System jederzeit und örtlich ungebunden kontrollieren. Du hast Zugriff auf alle wichtigen Parameter, kannst EQ-Einstellungen vornehmen und Presets auswählen. Einmal gefundene Einstellungen kannst du einfach abspeichern und später wieder aufrufen.

Vor allem beim Soundcheck ist die Möglichkeit, sich frei im Raum bewegen zu können, ein großartiger Vorteil – denn Du hast an jedem Ort im Raum Kontrolle über den Sound.

Übersicht JBL PRX812W Review

PRO

  • Ausgewogener Sound
  • Kompakt
  • Leistungsstark
  • Flexibel einsetzbar
  • WLAN–Modul
  • Hochwertig verarbeitet
  • Intuitive App für iOS und Android zur Fernsteuerung

CONTRA

  • Kaltgerätestecker statt PowerCon

anzeige


Fazit zum JBL PRX812W Test

Der JBL PRX812W Lautsprecher hinterlässt nach dem Test einen sehr guten Eindruck. Der Sound ist satt, druckvoll und überzeugt sowohl als Topteil einer PA als auch im Einsatz als Monitorbox für die Musiker auf der Bühne.

JBL PRX812W

Mit dem JBL PRX812W bekommst Du einen aktiven PA-Lautsprecher mit ausgewogenem Sound und bequemer Fernkonfiguration per App

Die Verarbeitung ist – wie von JBL gewohnt – sehr hochwertig: Solider Lack, solide Gitter. Dies vermittelt den Eindruck, dass der Lautsprecher im Bühnenalltag strapazierfähig ist und auch nach vielen Gigs noch gut aussehen wird.

Die PRX Connect App, die kostenlos zum Download zur Verfügung steht, ist ein exzellenter Helfer für die Einstellung beim Soundcheck. Die App ermöglicht drahtlosen Zugriff auf die wichtigen Parameter wie beispielsweise EQ und Gain. Auch während des Gigs kann der Sound bequem per Tablet oder Smartphone nachgeregelt werden – egal wo man in der Location auch steht. Dies schafft große Flexibilität beim Band live mischen.

Der PRX 812W bewies bei mehreren Auftritten einer Punk-Band seine Qualitäten. Hierfür wurde eine Kombination mit einem PRX 815W Topteil und einem PRX 818XLFW Subwoofer der gleichen Serie gewählt, mit denen die Beschallung hervorragend funktionierte.

Das 12“-Topteil eignet sich vor allem für den Einsatz bei Bands. Als DJ spricht dich womöglich der Sound des größeren Bruders PRX 815W mehr an, der etwas mehr Fülle liefert.

Einziger Kritikpunkt ist der Betrieb über einen Kaltgerätestecker, der besonders für den Einsatz als Monitorbox auf der Bühne eher unpraktisch ist. Sinnvoller wäre meiner Meinung nach ein Powercon-Anschluss gewesen.

Angesichts der gebotenen Leistung geht der Preis völlig in Ordnung. Somit vergebe ich im JBL PRX812W Test sehr gute viereinhalb von fünf Punkten. Feine Sache!

Inhaltsverzeichnis // JBL PRX812W

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

JBL PRX812W Testbericht am 12.06.2017

Produkt:      JBL PRX812W
Hersteller:  

Preis:  899,00 Euro
UVP:    1.149,00 Euro

Kurzfazit

Leistungsstarker, aktiver Multifunktionslautsprecher mit App zur flexiblen Sound-Regulierung. Der JBL PRX812W bietet viel Power und top Qualität für einen guten Preis. Der DSP und die Digitalendstufen an Bord sorgen für sicheren Betrieb und ausreichend Leistung. Mit der PRX Connect App, die kostenlos zum Download zur Verfügung steht, kann der Sound des Lautsprechers im Live-Betrieb ferngesteuert werden. Hierfür stehen unter anderem die Gain-Einstellung, ein 8-bandiger Equalizer und ein Delay-Effekt zur Verfügung.

Für wen

Bands, DJs, Entertainer, Veranstalter

Wichtige Merkmale
  • Kompakter Multifunktionslautsprecher
  • 2 Eingänge
  • Digitalendstufe
  • 12“-Woofer
  • 1,5“-Tweeter
  • 1500 Watt Leistung
  • Maximaler Schalldruck: 135 dB SPL
  • Integrierter DSP
  • WLAN für PRX Connect App zur Sound-Einstellung
  • Frequenzgang: 45 Hz – 20 kHz
  • Maße: 63 x 41 x 43 cm
  • Gewicht: 19 kg

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN