Genelec 8330 AWM Pack Testbericht

17
SHARES
Genelec 8330 AWM Pack Testbericht

Der komplette Lieferumfang für den Genelec 8330 AWM Pack Testbericht auf delamar - erfahre, warum es sich dieses Paket gerade in akustisch suboptimalen (Home-) Studioumgebungen lohnt.


anzeige


Was ist es?

Das Genelec 8330 AWM Pack ist ein Paket aus zwei kompakten aktiven Nahfeld-Studiomonitoren vom Typ Genelec 8330A SAM und diversem Zubehör (siehe Bild oben). Entwickelt wurde es für die Nutzung in Tonstudios, Post Production, Fernseh- und Radiostationen sowie Ü-Wägen, doch auch Homestudios von anspruchsvollen Musikern und Produzenten werden bedient.

Denn die Technologie »Smart Active Monitor« (SAM) ist der vielleicht interessanteste Aspekt zum Kauf dieses Bundles – damit kannst Du diese Lautsprecher sehr einfach und schnell an die Gegebenheiten deiner Raumakustik anpassen, um einen weitestgehend sauberen Sound zu erzielen. Alle Details siehe Kasten unten.

Das Genelec 8330 AWM Pack ist zum Straßenpreis von 1.749,- Euro (inkl. MwSt.) im deutschen Fachhandel zu haben. Die Version in schwarzer Optik (das Genelec 8330 APM Pack) kostet 50 Euro weniger.

Das Genelec 8330 AWM Pack umfasst auch einen großen Lautstärkeregler, ähnlich wie bei einem Monitor Controller.

SAM – Das Feature schlechthin im Genelec 8330 AWM Pack

Es folgt eine vereinfachte Darstellung von SAM. Zunächst werden die Boxen an der vorgesehenen Position im Studio platziert. Dann kommt das mitgelieferte Mikrofon zur Akustikanalyse an die Abhörposition.

Die ermittelten Informationen aus abgespielten Testtönen werden per USB über die SAM-Basisstation an die kostenlose Software GLM des Herstellers übermittelt.

Mit GLM erstellst Du ein Profil für den internen digitalen Equalizer und die Laufzeitkorrektur (verzögertes Abspielen des Signals) der beiden Boxen. Die automatisch erstellte EQ-Kurve dient dann zum Ausgleich der raumakustischen Ungereimtheiten – das Profil wird an die Boxen gesendet und sorgt so in aller Regel für einen neutraleren Frequenzgang an deiner Hörposition.

Für beliebig viele Abhörpositionen kannst Du unterschiedliche Profile erstellen. Zum Beispiel 1.) für den Stuhl an Mischpult & Co. sowie 2.) für das gemütliche Sofa im hinteren Bereich des Studioraums.

 

Genelec 8330 AWM Pack Testbericht

Erster Eindruck

Das Gehäuse des 8330A SAM und die darin eingesetzten Komponenten sind sehr gut verarbeitet. Die Einzelteile sind praktisch nahtlos miteinander verbunden, nur zwischen der Vorder- und Hinterhälfte des Chassis verläuft ein kleine »Rinne«. Die XLR-Buchsen sind verriegelbar und sowohl der Hoch- als auch der Tieftöner werden durch ein robustes Metallgitter geschützt. Gerade Letzteres ist ziemlich selten bei Studiomonitoren, Chapeau.

Anschlüsse

Genelec 8330 AWM Pack Testbericht

Schließlich seien die nach unten weisenden XLR-Anschlüsse gelobt, denn durch sie hängen die Kabel »entspannter« darin als bei der sonst üblichen horizontalen Anordnung. Hier gibt es auch gerade noch genug Platz bis zum Boden, so dass das Kabel kaum geknickt werden muss.

Neben der XLR-Buchse zur analogen Speisung findest Du Anschlüsse für ein In- und Output von digitalen Audiosignalen via AES/EBU. Letztere dient zur direkten Weitergabe des zugeführten Signals an weitere Lautsprecher mit Digitaleingang.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des gesamten SAM-Setups mitsamt Basisstation, Messmikrofon und zwei Ethernet-Kabeln dauert höchstens drei Minuten. Die Software ist schnell installiert, erfordert allerdings einen Neustart (zumindest unter Windows).

Ausstattung

Ein An/Aus-Schalter befindest sich an der Rückseite, genauso wie die zwei Netzwerkbuchsen für die Verkettung aller Komponenten des SAM-Systems. Ich hätte sehr gerne noch einen Lautstärkeregler gesehen, denn der mitgelieferte »Tischpuck« ist prima, aber nur mit der SAM-Basisstation nutzbar. Und diese würde ich nach erfolgreicher Kalibrierung gerne in einer meiner Equipment-Schubladen verstauen.

Iso-Pod – Boxen aufstellen, anwinkeln und entkoppeln

Genelec liefert seine Lautsprecher mit einem sogenannten Iso-Pod aus. Es handelt sich um eine vierfüßige Gummiauflage, die auf einer Schiene an der Boxenunterseite nach vorne oder hinten geschoben werden kann und somit eine leichte Winkelung der Box nach oben/unten möglich macht. Ferner leistet sie (in geringem Maße) für eine akustische Entkopplung von der Stellfläche und damit für einen potentiell etwas saubereren Sound.


Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

Genelec 8330 AWM Pack Testbericht am 07.07.2016

Produkt:      Genelec 8330 AWM Pack
Hersteller:  

Preis:  1.749,00 Euro
UVP:    1.985,00 Euro

Kurzfazit

Zwei Studiomonitore samt Messmikrofon & Co. zur automatischen Anpassung an die Raumakustik. Sehr gut klingende aktive Nahfeld-Studiomonitore treffen auf ein System zur komfortablen, schnellen und akkuraten Einmessung/Kalibrierung … definitiv ein Kandidat für dich, wenn Du die Akustik dein Homestudios nicht erst umständlich optimieren willst.

Für wen

Alle, die auf der Suche nach Studiomonitoren sind, um in fortgeschrittenen (Heim-)Studios, Ü-Wägen, und Regieräumen akustische Unzulänglichkeiten quasi automatisch auszubügeln.

Wichtige Merkmale
  • Aktive Studiomonitore für das Nahfeld
  • Tief-/Mitteltöner: 5″
  • Hochtöner: ¾″
  • Leistung (Peak): 50 W (LF) + 50 W (HF)
  • Max. Schalldruck: 104 dB (pro Paar)
  • Übertragungsbereich: 45 – 23.000 Hz (-6 dB) / 58 – 20.000 Hz (±1,5 dB)
  • Analoger Eingang: XLR
  • Digitaler Eingang: XLR (AES/EBU)
  • Digitaler Ausgang: XLR (AES/EBU) zum Durschleifen des digitalen Inputs
  • 2 RJ45-Buchsen für das SAM
  • Iso-Pod zur akustischen Entkopplung
  • An-/Abschaltautomatik (Leerlaufzeit einstellbar)
  • Netzschalter
  • Messmikrofon mit Gewinde für Mikrofonstative
  • Basisstation zum Anschluss von Messmikro, Lautstärkeregler und Box
  • Lautstärke-Drehregler für den Desktop
  • Maße: 299 x 189 x 178 mm (mit Iso-Pod)
  • Gewicht: 5,5 kg

 


Lesermeinungen (2)

zu 'Genelec 8330 AWM Pack Testbericht: Studiomonitore mit Messmikrofon & Co.'

  • Nico   08. Jul 2016   09:10 UhrAntworten

    Wie bewertet man derartige Vergitterungen, die bspw. in diesem Artiel gelobt werden?
    Prinzipiell ist ein Hinderniss zwischen der Schallquelle und dem Ohr, dementsprechend sollte so etwas akustisch negativ sein oder irre ich?

    • Felix Baarß (delamar)   08. Jul 2016   09:15 UhrAntworten

      Hallo Nico,

      ich glaube kaum, dass das auch nur annähernd nennenswerte Auswirkungen hat. Habe es noch nicht probiert, die abzunehmen (wenn das überhaupt ohne Beschädigungen, die sich rückgängig machen ließen, ginge). Aber wie beschrieben, spielen diese Studiomonitore auch so schon auf einem hohen, im Verbund mit dem SAM-System preislich angemessenen Niveau.

      Gruß,
      Felix

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN