G&L Asat Classic Nitro 3-TS Testbericht

23
SHARES
G&L Asat Classic Nitro 3-TS

Augenschmaus im G&L Asat Classic Nitro 3-TS Test: Der aufwändige Nitrolack (3-Tone-Sunburst) macht die Gitarre zum Hingucker. Was sie klanglich und spieltechnisch draufhat, erfährst Du hier natürlich auch ...

Was ist es?

George Fullerton und Leo Fender gründeten 1979 das Unternehmen G&L. Leo Fender, maßgeblich an der Entwicklung der Telecaster, der Stratocaster, sowie dem Precision Bass beteiligt, wird jedem Gitarrenliebhaber bereits ein Begriff sein. George Fullerton war seit den späten 1940ern sein enger Mitarbeiter bei Design und Entwicklung zahlreicher Instrumente.

Die hier getestete G&L Asat Classic Nitro 3-TS steht in der langen Tradition der Telecaster und wird in den USA nach den Spezifikationen von Leo Fender bis heute handgefertigt. Die Liebe zum Detail ist diesem Instrument durch und durch anzumerken.

Ganz wie das ursprüngliche Modell kommt die Asat Classic mit einer Mensur von 648 Millimetern. Der Korpus besteht aus Erle, der Hals aus Ahorn. Auf diesem ist ein Griffbrett aus Palisander mit 22 Medium Jumbo Bünden aufgeleimt. Die Gitarre wird mit einem Koffer ausgeliefert und kostet in der Farbvariante Nitro 3-TS mit Nitrolack 2.006 Euro. Wer auf die Nitrolackierung verzichten kann, spart etwa 500 Euro bei seiner Bestellung.


anzeige


 

G&L Asat Classic Nitro 3-TS Testbericht

Personalisiert & handgefertigt in den USA

Bei den in den USA gefertigten Instrumenten gibt es keine Serienfertigung. Alle Instrumente werden nach dem Baukastenprinzip vom Kunden zusammengestellt und erst dann in Produktion gegeben, wenn ein Wunschinstrument bestellt wurde. Nach drei bis vier Monaten hält man dann seine gewünschte Gitarre nach Maß in der Hand.

Zu den Optionen gehören das Aussuchen von Korpusform, Hals, Hölzern, Lackierung, Form der Kopfplatte und Aufschrift, Shaping, Pickguard, Vibrato und Binding.

G&L Asat Classic Nitro 3-TS - Detailansicht

Werfen wir einen genaueren Blick auf die G&L Asat Classic Nitro 3-TS …

Lackierung der G&L Asat Classic Nitro 3-TS

Die 3-Tone-Sunburst Lackierung (3-TS) ist ein echter Hingucker und macht schon auf den ersten Blick Appetit auf das Spielen. Aktuell lässt sich diese Nitrolackierung nicht als Listenoption hinzubuchen, da es sich hier um eine Sonderanfertigung handelt.

Da Nitrolackierungen in der Produktion händisch aufgetragen werden und sehr aufwändig sind, liegt der Preis etwa 500 Euro über einer normalen Lackierung. Ich kann verstehen, dass ein Liebhaber gerne bereit ist, für diese schöne Optik etwas draufzulegen – zumal sie klanglich auch locker mit teureren Gitarren aus Scottsdale mithalten kann.

Im Übrigen ist die Lackierung geradezu perfekt aufgetragen.

Erstes Anspielen

Schon beim ersten Kontakt zeigt sich, dass die G&L Asat Classic Nitro 3-TS nicht nur optisch einiges zu bieten hat. Die Verarbeitung ist bis auf eine ärgerliche Kleinigkeit einwandfrei und es fallen weder Unebenheiten im Lack, noch störende Ecken oder Kanten auf.

Der Hals ist schön zwischen den Bundstäbchen abgerundet worden. Die Bundstäbchen selbst sind perfekt eingearbeitet. Nur die Einkerbung für die G-Saite im Sattel aus Knochen ist nicht tief genug, wie sich später herausgestellt hat. Mehr dazu unten.

Der Deluxe Black Tolex Koffer lässt keine Wünsche offen und ist im Lieferumfang enthalten. So edel wie die Gitarre kommt auch der passende Koffer daher.

Korpus

Wie von Leo Fender vorgegeben ist der Korpus etwas dünner als beim Standardmodell von G&L geraten. Das macht sich auch im etwas geringeren Gewicht und leicht besserem Handling bemerkbar. Auch klingt die Gitarre dadurch etwas anders als das Standardmodell. Gefertigt ist der Body aus Erle.

Hals

Der Hals besteht aus Ahorn und das Griffbrett aus Palisander wurde perfekt draufgeleimt. Sogar so gut, dass es teilweise wie ein einziges Stück Holz aussieht. Die Dot Inlays zwischen den Medium Jumbo Bünden sind mit schwarzen Punkten einfach, aber stilvoll gehalten.

G&L Asat Classic Nitro 3-TS - Hardware

Jetzt betrachten wir die …

Hardware

In Sachen Hardware hat die G&L Asat Classic Nitro 3-TS die Nase auch ganz vorn. Die metallene Brücke ist etwas stabiler gefertigt als beim Vorbild und kommt mit sechs Reitern für die Saiten. Hier ist Leo Fender von dem reinen Vintage-Style abgerückt für eine bessere Intonation.

Der Schalter funktioniert einwandfrei und ohne Knacken beim Umschalten. Die Potis laufen geschmeidig und lassen sich weder zu fest noch zu leicht drehen. Die geriffelten Kappen sorgen hierbei für besten Grip und kommen dir zugute, wenn Du auf der Bühne stehst.

Die hauseigenen Stimmmechaniken arbeiten zufriedenstellend und machen das Gitarre stimmen sehr bequem.

G&L Asat Classic Nitro 3-TS - Kopfplatte und Mechaniken

Bei den Mechaniken der G&L Asat Classic Nitro 3-TS gibt es ebenfalls nichts zu beanstanden

Tonabnehmer

Am Hals und an der Brücke befinden sich jeweils ein G&L MFD ASAT Classic Single Coil Pickup, der einen guten Output liefert und in Kombination mit diesem Modell eine schöne Mischung zwischen reinem Vintage-Sound und Moderne bringt.

Das im Gegensatz zu der anderen von uns getesteten G&L Asat Classic Satin Frost. Diese nutzt zwar dieselben Tonabnehmer, dort klingen sie aber aufgrund der Hölzer wesentlich moderner.

Die G&L Asat Classic klingt sehr knackig und klar mit einer gehörigen Portion Twang – ganz so wie ich mir das wünsche. Das Modell kann sich hier deutlich gegen die Konkurrenz im Preissegment durchsetzen.

Spielgefühl

Schon beim ersten Spielen macht die G&L Asat Classic Nitro 3-TS einen positiven Eindruck. Neben dem großartigen Klang fällt sofort die exzellente Spielbarkeit auf. Der Hals ist von Werk ab richtig eingestellt und für mein Empfinden weder zu dick noch zu dünn. Das Griffbrett lässt sich geschmeidig nutzen und sorgt für gute Spielbarkeit. Hier gibt es keine Ecken und Kanten und jeder Ton hat genug Sustain und Wärme.

Die Gitarre hat Druck, sie klingt warm und sie hat Twang. Saitenabstand und -höhe sorgen für eine gute Bespielbarkeit. Verzerrt oder clean – der Sound klingt immer differenziert und druckvoll. Wie von einer Gitarre in diesem Preissegment zu erwarten, wird es niemals matschig. Ganz besonders gefällt mir die Asat Classic in den Höhen und Mitten.

Ein Wermutstropfen bei unserer Version der Gitarre ist allerdings der ärgerliche Fakt, dass die G-Saite bei Bendings im ersten oder zweiten Bund aus dem Sattel hüpft. Hier kann der Gitarrenbauer deiner Wahl oder Du selbst mit einfachem Nachfeilen schnell Abhilfe schaffen. Das ist ein Einzelfall, aber äußerst schade.

Klanglich setzt sich die G&L klar gegen preisähnliche und sogar wesentlich teurere Modelle von Fender aus dem Custom Shop durch.

Klangbeispiele der G&L Asat Classic Nitro 3-TS

Clean I

Clean II

Clean III

Crunch

Übersicht G&L Asat Classic Nitro 3-TS Review

PRO

  • Erstklassiger Sound
  • Tolle Bespielbarkeit
  • Wunderschöne Lackierung
  • Koffer im Lieferumfang
  • Custom Shop nach Kundenwunsch

CONTRA

  • Sattel bei G-Saite

anzeige


Fazit zum G&L Asat Classic Nitro 3-TS Test

Die 3-Tone-Sunburst Optik mit Nitrolackierung macht die G&L Asat Classic NITRO 3-TS zu einem echten Hingucker. Klanglich bietet die Gitarre einen knackigen, durchsetzungsfähigen und in allen Bereichen perfekt differenzierten Sound. Die exzellente Bespielbarkeit runden das Angebot ab.

G&L Asat Classic Nitro 3-TS

Die G&L Asat Classic Nitro 3-TS schrammt nur durch ein kleines Detail an der Maximalwertung vorbei

Im direkten Vergleich zieht die Fender Telecaster in diesem Preissegment und teilweise wesentlich teurere aus dem Fender Custom Shop ganz klar den Kürzeren und muss sich hinter der Asat Classic anstellen.

Auch kann der Hersteller mit seinem Baukastenprinzip viele Punkte sammeln. Mit den zahlreichen Optionen des Custom Shops in der USA kannst Du das Instrument perfekt auf deine Wünsche abstimmen.

Verarbeitung und Materialien sind auf allerhöchstem Niveau – mit einem Wermutstropfen. Bei unserem Modell hüpft die G-Saite bei Bendings im ersten oder zweiten Bund aus dem Sattel. Deswegen muss es auch einen Punktabzug in der Wertung geben.

Alles in allem vergebe ich daher viereinhalb von fünf möglichen Punkten in diesem G&L Asat Classic Nitro 3-TS Test.

Klangbeispiele der G&L Asat Classic Nitro 3-TS

http://www.delamar.de/wp-content/uploads/2017/05/g_l_asat_classic_nitro_3-ts_test__clean_01.mp3
http://www.delamar.de/wp-content/uploads/2017/05/g_l_asat_classic_nitro_3-ts_test__clean_02.mp3
http://www.delamar.de/wp-content/uploads/2017/05/g_l_asat_classic_nitro_3-ts_test__clean_03.mp3
http://www.delamar.de/wp-content/uploads/2017/05/g_l_asat_classic_nitro_3-ts_test__crunch_01.mp3

Inhaltsverzeichnis // G&L Asat Classic Nitro 3-TS

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
  

SEHR GUT

G&L Asat Classic Nitro 3-TS Testbericht am 08.05.2017

Produkt:      G&L Asat Classic Nitro 3-TS
Hersteller:  

Preis:  2.006,00 Euro
UVP:    2.006,00 Euro

Kurzfazit

Erstklassig klingende Gitarre im Telecaster-Style mit toller Lackierung. Optik und Customization machen die G&L Asat Classic NITRO 3-TS zu etwas ganz Besonderem. Klang, Verarbeitung und ein überragendes Spielgefühl machen die Gitarre zum einem ganz klaren Favoriten in dem Preissegment. Großes Manko ist jedoch die aus der Brücke springende G-Saite bei Bendings im ersten Bund.

Für wen

Gitarristen auf der Suche nach einem sehr hochwertigen Instrument.

Wichtige Merkmale
  • 3-Tone-Sunburst NITRO Lackierung
  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander
  • Sattelbreite: 11/16 Zoll
  • Mensur: 648mm
  • Regler: Volume, Tone
  • Tuner: G&L Standard
  • Bünde: 22 Medium Jumbo
  • Tonabnehmer: G&L MFD ASAT Classic single-coil
  • Koffer im Lieferumfang enthalten

 


Lesermeinungen (1)

zu 'G&L Asat Classic Nitro 3-TS Test: Telecaster im Vintagestil'

  • Piero   14. Mai 2017   04:50 UhrAntworten

    Ab den zweiten demo ist die Gitarre verstimmt!

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN